FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Salsa und Amor - Plakat zum Film

SALSA UND AMOR

("Salsa")
(F/E, 2000)

Regie: Joyce Bunuel
Film-Länge: 100 Min.
 
"Salsa und Amor" auf DVD bestellen
DVD:  6.99 EUR
  


 Kino-Start:
 31.08.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 19.02.2001

 Pay-TV-Start:
 03.03.2002

"Salsa und Amor" - Handlung und Infos zum Film:


Was ist Remi Bonnet (Vincent Lecoeur) doch für ein netter Junge! Der 24-jährige stammt aus "gutem Hause" Familie in Toulouse, sammelt als Pianist einen Preis nach dem anderen, verzaubert die Zuhörer mit seiner Musik. Und was passiert? Wie aus heiterem Himmel hämmert das Talent wie wild auf die Tasten, lässt Salsa-Musik den Konzertsaal erbeben. Das Publikum verlässt protestierend den Saal, die Mutter weint, die Juroren fallen in Ohnmacht. Aber Remi hat einfach die Nase voll von Klassik und Konventionen. Das Stipendium in New York kann er nach diesem Auftritt vergessen, sein Mentor lässt ihn fallen wie eine heiße Kartoffel. Doch das stört den Salsa-Süchtigen nicht weiter. Er träumt von Cuba und karibischen Rhythmen.

Aber Havanna ist weit, erst einmal geht's nach Paris. Dort wartet bereits die erste Enttäuschung: Im Cubanischen Club am Montmartre nähert sich die Stimmung dem Siedepunkt als er mit seinen Siebensachen auftaucht. Sein Freund Felipe (Alexis Valdes) empfängt ihn mit überschwänglicher Freude - doch seinen Wunsch, in der berühmten kubanischen Band "Sierra Maestra" zu spielen, kann ihm Felipe nicht erfüllen. Ein blonder Franzose - das geht nicht, selbst wenn er spielt wie ein junger Gott. Nur Kubaner oder Kolumbianer sind angesagt. Felipe, der schon bald die Französin Francoise (Eliza Maillot) heiraten will und mit Ungeduld auf seinen französischen Pass wartet, schickt das Häufchen Elend zum alten Baretto (Esteban Socrates Cobas Puente), Chef der heruntergekommenen "Casa Cubana" und ein berühmter kubanischer Musiker. Den Jungen und den Alten verbindet sofort die gemeinsame Liebe zur Musik, und als Remi auch noch eine Platte von Barettos Vater auspackt, "La Mulata" aus dem Jahre 1937, ist die Männerfreundschaft perfekt.

Zwar zeigt sich Gefährtin La Goya (Aurora Basnuevo), eine der früheren Star-Tänzerinenn aus dem "Tropicana" nicht gerade erfreut über den Zuwachs im Haus. Denn die guten Zeiten sind vorbei in der "Casa Cubana". Baretto, unter Diktator Batista im Gefängnis, plant die Rückkehr in die Heimat, La Goya will in Paris bleiben. Remi hat eine zündende Idee: Warum nicht Salsa-Stunden geben und Klavier spielen, um die marode Kasse aufzubessern? La Goya lacht sich halbtot über den Vorschlag und auch Baretto zeigt Skepsis. Die Frauen, die ins "Casa Cubana" kommen, wollen keinen Mann weiß wie Spargel, sondern einen schokoladebraunen Cubaner mit starken Armen und knackigem Po. Remi lässt sich nicht entmutigen und schon bald lehrt ihn Felipe wie man als Latino die Frauen auf Touren bringt...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.08.2002


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.655 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum