FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Seitenwechsel - Plakat zum Film

SEITENWECHSEL

(D, 2014)

Regie: Vivian Naefe
Film-Länge: 101 Min.
 
"Seitenwechsel" auf DVD bestellen
DVD:  12.99 EUR
  


 Kino-Start:
 02.06.2016

 DVD/Blu-ray-Start:
 24.11.2016

 Pay-TV-Start:
 01.05.2017

 Free-TV-Start:
 11.09.2018

"Seitenwechsel" - Handlung und Infos zum Film:


Im Jahr 2000 lernen sich Fußballspieler Alex (Wotan Wilke Möhring) und Medizinstudentin Teresa (Mina Tander) in der Disco kennen. Blitzartig funkt es zwischen den beiden – in solchen Situationen spielt es keine Rolle, dass sie eigentlich sofort merken, wie verschieden sie sind: Der spontane Alex trifft auf die gut organisierte und bedächtige Teresa, die Überraschungen nicht ausstehen kann. Das spielt aber schon bald überhaupt keine Rolle mehr, als Teresa überrascht merkt, dass sie schwanger ist: Die beiden heiraten, Teresa beendet ihr Studium und wird Psychotherapeutin, Alex beendet seine aktive Karriere beim 1. FC Union Berlin und wird Trainer der Mannschaft, Tochter Julia (Ruby O. Fee) wächst heran.

16 Jahre später. Der Alltag hat das Paar eingeholt – es kriselt heftig in Teresas und Alex’ Beziehung. Sexuell läuft schon länger kaum noch etwas, immer wieder streiten die beiden über die Erziehung ihrer heftig pubertierenden Tochter. Auch beruflich stehen sie vor hohen, wenn nicht gar unüberwindlichen Hürden: Alex’ Team ist vom Klassenabstieg bedroht, wenn es das entscheidende nächste Spiel verlieren sollte. Und Teresa erlebt in ihrer Praxis manchen schwierigen Fall wie den des Sonderlings Leonard Ritter (Frederick Lau), der unter gleich mehreren Phobien leidet und deshalb nicht in der Lage ist, die von ihm heimlich angebetete Frau anzusprechen.

Immerhin versuchen es Teresa und Alex bereits mit Paartherapie, doch die Gegensätze erscheinen derart unüberbrückbar, dass die beiden Therapeuten dem Paar ganz klar die Scheidung empfehlen. In seinem Frust steht Alex kurz davor, sich auf eine Affäre mit der attraktiven Jenny (Anna Maria Mühe), der PR-Frau des Clubs, einzulassen.

Als Teresa abends nach Hause kommt und erlebt, wie Alex locker duldet, dass Tochter Julia und ihre Freunde in ihrem Zimmer rauchen, kommt es zu einem weiteren heftigen Eklat. Das Paar giftet sich im Garten an, während ein Gewitterregen niederprasselt. Als Alex wütend seinen Ehering abstreift und ihn Teresa zurückgibt, entsteht ein magischer Moment, den beide nicht zu deuten wissen. Erst als am nächsten Morgen der Wecker klingelt, ist alles (un-)klar: War es "Seelenwanderung"? Jedenfalls steckt plötzlich Teresa im Körper von Alex – und umgekehrt, was zu fassungslosen und sehr komischen Reaktionen führt.

Um sich vor der natürlich verständnislosen Umwelt nicht völlig zu blamieren, beschließen die beiden, möglichst gute Miene zu machen und notgedrungen die beruflichen Aufgaben des jeweils anderen zu übernehmen – was schiefgehen muss, weil sie davon keine Ahnung haben. Der unbedarfte Alex empfiehlt als "Teresa" ihren Patienten "Besaufen" und "Vögeln" als beste Medizin und schärft auch dem panischen Leonard ein, sich zu überwinden und der Frau seines Herzen rigoros eine "klare Ansage" zu machen.

Teresa steht gleichzeitig als "Alex" hilflos auf dem Fußballplatz, weil sie keinen Schimmer hat, welche Trainingsanweisungen sie der Mannschaft geben soll – von der Aufstellung für das kommende Spiel ganz zu schweigen. Sie hat diesen Sport immer gehasst! Unterstützung bekommt sie immerhin durch Alex’ Assistenten Moritz (Axel Stein), der sichtlich aufblüht, als er plötzlich viel mehr Verantwortung übernehmen darf als üblich. Nach dem ersten schrecklich verwirrenden Tag sind Alex und Teresa so verzweifelt, dass sie Teresas Freundin Rebecca (Friederike Kempter) einweihen, die logischerweise extreme Probleme hat, sich in die ungewöhnliche Situation hineinzudenken, im zweiten Anlauf das Ganze aber recht spannend findet. Rebecca ist überzeugt, dass dies eine Prüfung sein muss, die den beiden von den Göttern auferlegt worden ist.

Auf der Sponsorenparty des 1. FC Union hört Teresa (als "Alex") auf der Toilette, wie Team-Chef Möller und ein Vorstandsmitglied Alex’ Rausschmiss beschließen, falls die Mannschaft das entscheidende Spiel verlieren sollte. Als Teresa (in Alex’ Körper) unerwartet von der sinnlichen Jenny angebaggert wird, muss sie annehmen, dass Jenny und Alex eine Affäre haben. Alex (als "Teresa") besäuft sich unterdessen derart, dass man das Paar wegen "Teresas Alkoholproblem" bedauert.

Als Teresa (im Körper von Alex) zu Hause Tochter Julia beim Fummeln mit Mannschaftsspieler Andy (Jimi Blue Ochsenknecht) erwischt, ist sie in der Talsohle angekommen, denn Julia begegnet ihrem angeblichen Vater Alex viel lockerer und vertrauensvoller. Sie beklagt sich bei "ihm" über die verständnislose Prinzipienreiterin Teresa. Endlich begreift Teresa, dass sich etwas ändern muss. Sie geht bei Alex in die Lehre und eignet sich in Rekordzeit die Strategien der Spielzüge und die Aufstellung der Mannschaft an. Andererseits kann sie aber auch ihr eigenes Fach, die Psychologie, im ungewohnten Umgang mit der Fußballmannschaft nutzbringend einsetzen – zum Beispiel in den Anweisungen für Spieler Andy, der beim Training hervorragende Leistungen zeigt, aber in den eigentlichen Spielen immer am Tor vorbeischießt. Alex studiert derweil Teresas wissenschaftliche Werke zur "Angstherapie" und flirtet heftig mit Sylvie, der Frau eines Spielers, die glauben muss, ein lesbisches Rendezvous mit "Teresa" zu erleben.

Auch Teresa probiert aus, wie sich Sex im Körper eines Mannes anfühlt – sie lässt sich auf einen prickelnden One-Night-Stand mit ihrer besten Freundin Rebecca ein. Beide Erfahrungen bringen tiefgreifende Erkenntnisse, sodass Rebecca dem Paar daraufhin logischerweise rät: "Vögelt doch mal miteinander!" Gesagt, getan! Die sinnliche Erfahrung im Körper des anderen lässt beide ein neues Gefühl nicht nur für den Sex, sondern vor allem auch für die Bedürfnisse des Partners entwickeln.

Doch dann bricht der Tag an, an dem das schicksalhafte Spiel der Union-Mannschaft stattfindet. Während Teresa (als "Alex") am Spielfeldrand nicht viel mehr tun kann, als die Daumen zu drücken, muss die Elf in der ersten Halbzeit einen Rückstand von 0:1 hinnehmen. Gleichzeitig entdeckt Alex (als "Teresa") den Abschiedsbrief des Patienten Leonard, der nach der desaströsen Liebeserklärung, die auf dem Polizeirevier endete, nicht mehr weiterleben will. Alex reimt sich zusammen, dass es nur ein bestimmtes Dach sein kann, von dem Leonard in den Tod springen wird. Während sich Alex verzweifelt bemüht, Leonards Leben zu retten, beginnt im Stadion an der Alten Försterei die alles entscheidende zweite Halbzeit …

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 28.05.2016


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.708 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum