FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Senna - Plakat zum Film

SENNA

("Senna")
(GB, 2010)

Regie: Asif Kapadia
Film-Länge: 104 Min.
 
"Senna" auf DVD bestellen
DVD:  8.99 EUR
"Senna" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  11.87 EUR
 


 Kino-Start:
 12.05.2011

 DVD/Blu-ray-Start:
 15.09.2011

 Pay-TV-Start:
 19.03.2012

"Senna" - Handlung und Infos zum Film:


Juni 1984, der Grand Prix von Monaco, ein Sonntag. Während der Regen auf der Rennstrecke sintflutartig zu Boden fällt, wird in der Startaufstellung Geschichte geschrieben. Nicht weniger als sechs gegenwärtige oder zukünftige Weltmeister wetteifern an diesem Tag um den Sieg, als da wären der aktuelle Formel 1-Weltmeister Keke Rosberg, ein furchtloser Brite namens Nigel Mansell, der österreichische Doppelweltmeister Niki Lauda, der flamboyante Doppelweltmeister Nelson Piquet, und der Mann, den man auch gerne als Professor auf der Rennstrecke bezeichnet: der Franzose Alain Prost, der eigentlich als bester Fahrer der Gegenwart seiner Zeit gilt.

Auf der 13. Startposition jedoch steht ein junger Mann, der an dem Wochenende bislang wenig Aufmerksamkeit für sich verbuchen konnte. Er fährt einen untermotorisierten, wenig spektakulären Toleman Rennwagen, gilt aber als drahtiger, heißsporniger, junger Fahrer in seinem erst sechsten Formel 1-Rennen. Als die Motoren angelassen werden und die Fahrer durch die Straßen Monacos rasen, schiebt sich der junge Mann vom 13. Startplatz unaufhaltsam durch das Feld nach vorne. Er demonstriert seine virtuose Technik und atemberaubende Courage, als er jeden Fahrer nach und nach überholt, und auch Alain Prost in der 32. Runde passiert. Dieser Mann, der als erster die Ziellinie überquert, heißt Ayrton Senna, und mit dieser spektakulären Fahrt ist er endlich ganz vorne im Formel 1-Zirkus angekommen.

Am Ende des Tages heißt der Sieger zwar nicht Ayrton Senna, denn als er Prost auf der Zielgeraden endlich überholt, wird das Rennen abgebrochen und der Sieg dem Zweitplazierten Alain Prost zugesprochen. Senna akzeptiert die Entscheidung. Es ist sein erstes Mal auf dem Podium; die Ereignisse des Tages legen den Grundstein für die Karriere des jungen Brasilianers. Häufig gewinnt er auf der Rennstrecke, oft kämpft er außerhalb der Strecke gegen das, was er als Ungerechtigkeit in einem hoch politisierten Sport sieht. Und doch gelingt es ihm, drei Mal den Weltmeistertitel zu gewinnen und seinen Superstar-Status auf der Welt fest zu zementieren (seine erfolgreiche Zeit im McLaren-Team war dennoch ein ständiger Kampf gegen seinen Teamkollegen Alain Prost ). Der internationalen Presse gegenüber ist er ein charmanter und forscher Champion, gegenüber den brasilianischen Medien präsentiert er sich als bescheidener und tief religiöser Mann.

Auf dem Zenith seiner Karriere, auf der Rennstrecke von Imola in San Marino, schlägt das Schicksal zu. Der 1. Mai 1994 ist ein sonniger, warmer Tag in Imola. Ein Sonntag. Bestes Formel 1-Fahrerwetter auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Italien, wo der Große Preis von San Marino heute ausgetragen wird. 292,32 km müssen gefahren werden, 58 Runden a 5,04 km. Doch die Stimmung im Fahrerlager ist bedrückt. Am Tag zuvor hat der Österreicher Roland Ratzenberger im Qualifying sein Leben verloren, und auch Ayrton Senna scheint der Tod seines Fahrerkollegen nachdenklich gemacht zu haben. Schon am Freitagnachmittag, während der ersten Qualifying Session, wird sein Protégé, der Formel 1-Newcomer Rubens Barrichello, in einen schlimmen Unfall verwickelt, sodass er für den weiteren Verlauf des Rennwochenendes ausfällt.

Ein schlechtes Omen, oder einfach nur ein verdammt schlechtes Wochenende? Senna stellt an diesen Tagen seinen Beruf in Frage, ist von Zweifeln geplagt. Sein Freund Sid Watkins, der Rennarzt, rät ihm an diesem Wochenende nicht zu fahren. Aber Sennas Stolz, seine Verantwortung dem Team und dem Sport gegenüber, und der Wille, seine Ängste zu besiegen, lassen das nicht zu. Senna steht auf der Pole Position, in seinem erst dritten Rennen für das Williams Team, zu dem er in diesem Jahr gewechselt ist. Mit dem Wagen hadert er; er ist mit der Abstimmung nicht zufrieden und in den ersten beiden Rennen des Jahres ausgeschieden. Hinter Senna steht Michael Schumacher im Benetton-Ford auf Platz zwei, gefolgt von Gerhard Berger im Ferrari und Sennas Teamkollege Damon Hill.

Nach einem turbulenten Start und einer Safety Car Phase verliert Senna, dicht gefolgt von Michael Schumacher, in der siebten Runde, gegen 14.15 Uhr, die Kontrolle über seinen Wagen, bei einer Geschwindigkeit von 306 Kilometern pro Stunde. Es gelingt ihm, binnen zwei Sekunden den Wagen noch auf 211 Kilometer pro Stunde herunter zu bremsen, doch dann schlägt er in die Streckenbegrenzungsmauer ein. Ein Teil der Vorderradaufhängung durchbohrt seinen Helm und verletzt ihn schwer am Kopf. Ein paar Zentimeter höher – und es wäre bei ein paar Prellungen am Körper geblieben. Um 18.40 Uhr mitteleuropäischer Zeit wird bekannt gegeben, dass Ayrton Senna, der dreimalige Formel 1 – Weltmeister und das Idol vieler Millionen Motorsportfans, seiner Verletzung erlegen ist.

In seinem zerstörten Wagen findet man die österreichische Flagge, wohl zu Ehren des verstorbenen Roland Ratzenberger, die Senna vermutlich in der Auslaufrunde geschwenkt hätte – hätte er das Rennen gewonnen. An jenem Tag stirbt ein Mythos auf der Rennstrecke – ein Mythos, der für nachfolgende Renngenerationen unerreicht bleibt und der noch heute seinesgleichen sucht.--

Sennas unglaubliche Story, seine sportlichen und spirituellen Leistungen auf und neben der Strecke, sein Streben nach Perfektionismus, und der Mythos, der seine Person seitdem umgibt, sind das zentrale Thema von "Senna", einer Spielfilmdokumentation, die das Leben des legendären Rennfahrers ab seiner ersten Saison im Jahr 1984 bis zu seinem Tode im Jahr 1994 umspannt.

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 06.04.2011


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.585 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum