FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Sommer - Plakat zum Film

SOMMER

(D, 2008)

Regie: Mike Marzuk
Film-Länge: 109 Min.
 
"Sommer" auf DVD bestellen
DVD:  7.99 EUR
  


 Kino-Start:
 17.04.2008

 DVD/Blu-ray-Start:
 13.11.2008

 Pay-TV-Start:
 15.08.2009

"Sommer" - Handlung und Infos zum Film:


Er muss mal wieder Abschied nehmen. Auf seinem Skateboard rast der 15-jährige Tim (Jimi Blue Ochsenknecht) durch die Straßen Berlins und macht Fotos von seinen Lieblingsplätzen – vorläufig zum letzten Mal. Zu Hause wartet sein Vater (Uwe Ochsenknecht), um seinen Sohn zur Fähre zu bringen. Der Luftwaffenoffizier darf seinen Sohn nicht zu seinem jüngsten Einsatzort mitnehmen. Also bleibt nur mal wieder ein Umzug. Diesmal zu Tims Oma. Und die lebt auf einer kleinen Nordseeinsel.

Während sich Tim auf der Fähre gedankenverloren den Seewind um die Nase wehen lässt, tobt am Strand der Insel ein Wettkampf. Die Jugendlichen haben sich an Mikes Strandbar getroffen – hier ist Lars (Jannis Niewöhner), der unbeschreiblich coole, gut aussehende Anführer der lässigen Surfer-Clique, mal wieder zu einem Wettschwimmen gegen einen dieser großmäuligen Touristen angetreten. Die selbstbewusste Steffi (Laura Vietzen), seine Kumpels Bernie (Andrea Dyszweski) und Nico (Jannik Paeth) und natürlich die bildhübsche Vic (Sonja Gerhardt), der Sonnenschein am Strand und außerdem Lars’ Freundin, jubeln ihrem Helden zu. Und natürlich gewinnt die Sportskanone das Wettschwimmen gegen seinen Herausforderer mühelos. Anschließend geht man auf der Insel zur Tagesordnung über: Die Jungs posen am Strand und zeigen ihre Muskeln, die Mädels schwatzen über Bikini-Größen und das bevorstehende erste Mal. Vic streitet sich mit ihrer Schwester Klara (Micaela Bara), und ihre Eltern (Eva Mannschott, Tim Wilde) – Mitglieder der örtlichen High-Society – sind stolz darauf, dass ihre Tochter mit einem standesgemäßen Freund zusammen ist.

Das Leben auf dieser Insel verläuft nach ganz anderen Regeln als das in Berlin. Aber davon hat Tim noch keine Ahnung. Der verschlossene Junge, der eine seelische Last aus seiner Vergangenheit mit sich herumschleppt, hat erst mal andere Sorgen: Niemand holt ihn am Fähr-Terminal ab. Mies gelaunt stapft er los in Richtung „Innenstadt“ und lässt die Eindrücke der Insel auf sich wirken. Schicke Touristen sitzen in den Cafés, elegante Einheimische fahren in ihren teuren Autos durch die Straßen – und ein dicklicher Junge liegt in den Dünen und scheint durch ein Fernglas die Bikini-Girls am Strand zu beobachten.

Der pummelige Spaßvogel Eric (Julian Vinzenz Krüger) steht auf der schwarzen Liste von Lars, Bernie und Nico, und gerade als sie ihm eine Abreibung verpassen wollen, wirft sich Tim dazwischen. Die Rangelei zwischen den Jungs nimmt ein lautstarkes Ende: Lars schleudert Tim gegen eine Schaufensterscheibe, die mit viel Getöse zerspringt. Der Ladenbesitzer ist freilich ebenso wenig begeistert davon wie Tim, der den Schaden prompt ersetzen soll. Und so beginnt Tims Sommer auf dieser idyllischen Nordseeinsel buchstäblich mit einem Knall …

Nach der Rangelei kommt Tim endlich bei seiner Oma (Ingeborg Westphal) an. Die hat es durch ihre ganz besondere Beziehung zu dem Polizisten Günther (Peter Lerchbaumer) geschafft, dass der ihren Enkel nicht festnimmt und Tim den Schaden abarbeiten kann. Ein Job ist schnell gefunden: Auf seinem ersten Streifzug am Strand entlang bekommt Tim von Barbesitzer Mike (Noah Amos Aron Matheis) den Tipp, auf dem Reiterhof von Werner Hansen, dem Vater von Steffi, anzuheuern. Und hier hat er eine Begegnung, die sein Leben verändern wird: Im Pferdestall beobachtet er ein wunderhübsches blondes Mädchen, das versonnen und leidenschaftlich zur Musik aus ihrem iPod tanzt: Vic.

Der erste Schultag – und wieder ist Tim "der Neue". Vics Mutter, die Direktorin der Schule, weist ihm die Klasse von Eric zu. Und beim – zu Erics ständiger Freude gemischten! – Sportunterricht am Strand bahnt sich langsam, aber sicher eine wunderbare Freundschaft zwischen den beiden Außenseitern an – auch wenn die es noch nicht wahrhaben wollen …

Während die Jugendlichen beim Beach-Volleyball schwitzen, plaudern Steffi und Vic über ihr Lieblingsthema: die Jungs. Steffi kann ihr erstes Mal mit Bernie kaum erwarten, und Vic wird von Lars bedrängt – der hat sich für ihre erste gemeinsame Nacht die Honeymoon-Suite eines Luxushotels gesichert. Vics Begeisterung über diese Idee hält sich in Grenzen. Überhaupt: Dieser Neue, der auf dem Hof ihrer Freundin Steffi aushilft, geht ihr irgendwie nicht aus dem Kopf. Und auch Tim verdreht immer wieder den Hals, um einen Blick auf Vic zu erhaschen – auch wenn Eric meint, dass dieses Mädchen eine Nummer zu groß für den rebellischen Berliner sei.

In den folgenden Tagen arrangiert sich Tim mit dem Leben auf der Insel. Der Job auf dem Reiterhof bringt ihm gutes Geld, und außerdem sieht er auch nach der Schule Vic wieder. Eric erweist sich als guter und geduldiger Kumpel, als er Tim seine ersten Reitstunden erteilt. Nur dass Tim ständig mit Lars und seiner Gang aneinandergerät, trübt seine gute Laune hin und wieder. Aber die gelegentlichen Ausritte mit Vic vertreiben Tims finstere Gedanken schnell. Und Vic fasst Vertrauen zu dem stillen Jungen. Sie führt Tim sogar zu ihrem Zufluchtsort – einem stillgelegten Freibad, das ihr Vater eigentlich zu einem Erlebnisbad aufbauen wollte, bevor er mit seinem Unternehmen bankrott ging. Seitdem kommt Vic her, um nachzudenken und die Ruhe und den Blick aufs Meer zu genießen. Tim ist der Erste, mit dem sie diesen Ort teilt…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.985 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum