FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Star Trek: Beyond - Plakat zum Film

STAR TREK: BEYOND

("Star Trek Beyond")
(USA, 2016)

Regie: Justin Lin
Film-Länge: 120 Min.
 
"Star Trek: Beyond" auf DVD bestellen
DVD:  16.99 EUR
"Star Trek: Beyond" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  16.16 EUR
 


 Kino-Start:
 21.07.2016

 DVD/Blu-ray-Start:
 01.12.2016

 Free-TV-Start:
 03.06.2018

"Star Trek: Beyond" - Handlung und Infos zum Film:


Nach drei Jahren Weltraumerkundung macht sich bei Captain Kirk (Chris Pine) eine Mischung aus Langeweile und Burnout-Vorboten breit. Zeit, dass es mal wieder ordentlich rummst in der Bude Enterprise – und das passiert dann auch gründlich. Gestrandet auf einem Steinplaneten dürfen sich Kirk und seine Crew mit dem Schurken der Woche Krall (Idris Elba unter diversen Schichten Latex) herumschlagen. Der hat selbstredend zerstörerische Absichten.

Man muss nicht allzu viele Zeilen auf die Handlung von "Star Trek: Beyond" verschwenden. Regisseur Justin Lin ("Fast And Furious 3-6") und Drehbuchautor Simon Pegg (der natürlich auch wieder den Scotty spielt) ging es offenkundig darum, mit einer eher schlichten Geschichte, Raum für flotte Action und neue Charakter-Paarungen zu lassen. Statt eines weiteren Kirk-und-Spock-Buddy-Movies bekommt Kirk diesmal Scotty und Chekov (der viel zu jung verstorbene Anton Yelchin) zur Seite, während Spock (Zachary Quinto) so lange mit "Pille" McCoy (Karl Urban) rumfrotzeln darf. Ein hübscher Kunstgriff, der nach dem düsteren Vorgänger neuen Witz ins "Star Trek"-Universum bringt.

Ganz ohne kleine Hänger geht’s trotzdem nicht. Wenn der Film im Mittelteil eine Spur zu lange auf dem optisch wenig ansprechenden Steinplaneten verweilt, erinnert das ein wenig an die belangloseren Folgen der Ur-Serie, in denen die Enterprise-Besatzung ausgiebig zwischen günstigen Pappfelsen Budget sparen musste. Hier hat das allerdings noch einen anderen Grund: Das männerlastige Franchise nimmt sich Zeit, seine Bechdel-Test-Wertung zu steigern und eine neue Figur einzuführen. Die kampflustige Jaylah (Sofia Boutellas Rollenname ist eine Hommage an Girlpower-Ikone Jennifer Lawrence) soll wohl auch in künftigen Fortsetzungen dafür sorgen, dass Uhura (Zoe Saldana) nicht mehr die einzige prägnante Frau auf der Brücke ist. Herzlich willkommen!

Fazit: "Star Trek"-Abenteuer der leichteren Sorte – weitestgehend kurzweilig.


Die Redaktions-Wertung:70 %

Autor/Bearbeitung: Martin Günther

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.831 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum