FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Stealing Rembrandt - Klauen für Anfänger - Plakat zum Film

STEALING REMBRANDT - KLAUEN FüR ANFäNGER

("Rembrandt")
(DK, 2003)

Regie: Jannik Johansen
Film-Länge: 109 Min.
 
"Stealing Rembrandt - Klauen für Anfänger" auf DVD bestellen
DVD:  8.82 EUR
  


 Kino-Start:
 12.08.2004

 DVD/Blu-ray-Start:
 20.01.2005

 Free-TV-Start:
 13.11.2005

"Stealing Rembrandt - Klauen für Anfänger" - Handlung und Infos zum Film:


Mick (Lars Brygmann), 47 Jahre alt, ist ein desillusionierter kleiner Dieb, der sich auf das Stehlen und Umschlagen von Schrott spezialisiert hat. Sein Leben ist geprägt durch wiederkehrende Gefängnisaufenthalte und das kleine Glück mit seiner Freundin Trine, einer ehemaligen Porno-Darstellerin. Micks Sohn Tom (Jakob Cedergren), 27, ist ebenso wie sein Vater ein Kleinkrimineller, der sich nicht nur bestens mit der Dealerei auskennt, sondern auch im hiesigen Gefängnis. Tom hat eine Affäre mit Charlotte (Paprika Stehen), einer reichen, verheirateten Frau.

Mick und Tom haben das, was man nicht gerade eine gute Vater-Sohn-Beziehung nennt. Als Tom und sein Cousin Jimmy (Nicolas Bro) eines Tages Wind von einem Auftrag bekommen, der das schnelle Geld verspricht, zögert er dennoch nicht, seinen Vater und den jungen Kenneth, einen hoch verschuldeten Spieler, zu engagieren. Mick und Kenneth (Nikolaj Coster-Waldau) sollen aus der Nivågaard Gemäldegalerie ein Gemälde stehlen. Tom nimmt hier nur zu gern in Kauf, dass, sollte etwas schief gehen, vor allem sein Vater und Kenneth in der Klemme stecken.

Mick und Kenneth gelingt es ohne Probleme, das Gemälde zu stehlen. Doch da sie keinen Schimmer von Kunst haben, haben sie das Bild verwechselt. Zu ihrer Überraschung stellt sich heraus, dass sie Dänemarks einzigen Rembrandt "Porträt einer Dame" anstatt des gewünschten Gemäldes geklaut haben. Der Wert des Kunstwerkes: 10 Millionen britische Pfund. Ein großer Medienrummel bricht los, und die vier Männer, die so langsam realisieren, dass sie nun in großen Schwierigkeiten stecken, geraten in Panik. Micks Vater und Toms Großvater Frank (Ole Ernst), ein alter Gauner, der auch schon mal das Geschäft über Familienbande stellt, treibt einen japanischen Käufer auf, der das Gemälde erwerben will. Bis der Deal steht, versucht die Gang sich ruhig zu verhalten. Die Polizei, allen voran Inspektor Baek (Sören Pilmark), machen sich auf die Suche nach den Dieben, die, so Baeks Meinung, den Diebstahl minuziös geplant und vorbereitet haben müssen. Aller Wahrscheinlichkeit die Arbeit von Profis. Gegen die Regeln der Polizei engagiert Baek zwei illegale "Agenten" aus England, die den japanischen Käufer in Gewahrsam nehmen und mit unsanften Methoden seine Meinung über den Ankauf des Gemäldes grundlegend ändern.

Als der japanische Käufer nicht zur vereinbarten Zeit auftaucht, macht sich Panik in der Gang breit. Irgendetwas ist schief gelaufen. Die Vier entscheiden sich, den Rembrandt zu verbrennen. Gerade als die das Bild ins Feuer werfen wollen, ruft Frank an und berichtet von einem neuen Deal: Zwei Engländer sind an dem Rembrandt interessiert und der Preis, den sie zahlen wollen, übersteigt alle Erwartungen. Was Mick & Co. nicht wissen, ist, dass es sich bei den Engländern um die Männer handelt, die undercover für Baek arbeiten...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.064 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum