FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

StreetDance New York - Plakat zum Film

STREETDANCE NEW YORK

("High Strung")
(USA, 2016)

Regie: Michael Damian
Film-Länge: 97 Min.
 
"StreetDance New York" auf DVD bestellen
DVD:  18.41 EUR
"StreetDance New York" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  19.70 EUR
 


 Kino-Start:
 14.07.2016

 DVD/Blu-ray-Start:
 18.11.2016

 Pay-TV-Start:
 12.07.2017

 Free-TV-Start:
 17.03.2019

"StreetDance New York" - Handlung und Infos zum Film:


Ruby (Keenan Kampa) steht vor dem größten Abenteuer ihres Lebens. Die junge hochbegabte Balletttänzerin aus dem amerikanischen Mittleren Westen ist gerade mit großen Ambitionen und einem Stipendium in der Tasche in New York angekommen. Staunend, alle neuen Eindrücke aufsaugend, fährt sie zum ersten Mal durch die pulsierende Metropole, bis sie das Taxi vor dem Manhattan Conservatory Of The Arts absetzt. Hier, in einer der angesehensten und anspruchsvollsten Talentschmieden für Tänzer und Musiker, sollen sich für Ruby alle Träume erfüllen. Unter Tränen verabschiedet sie sich von ihrer Mutter, die sie bis hierhin begleitet hat, und beginnt einen neuen aufregenden Abschnitt auf ihrem Weg zu Glück und Erfolg.

Schon immer wollte Ruby ausschließlich tanzen und Johnnie (Nicholas Galitzine) immer nur Musik machen. In einer der preisgünstigsten, wenn auch nicht attraktivsten Ecken Manhattans, wohnt der virtuose Violinist allein in einem Apartment, das ihm ein Bekannter während seines Auslandsaufenthalts zur Verfügung gestellt hat. Um die Miete und seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, steht Johnnie jeden Tag als Straßenmusiker in der New Yorker Subway. Weil er klassische Elemente und moderne Rhythmen mitreißend kombiniert, gelingt es ihm, vorbeieilende Passanten für seine Musik zu begeistern. Jeder Dollar zählt, denn der junge Brite hat zusätzliche hohe Ausgaben zu stemmen, die sein größtes Problem endlich lösen sollen: Für eine Menge Geld verspricht ihm ein korrupter Anwalt ein Visum und eine Greencard, jedoch bleibt es bei einem leeren Versprechen und Jonny muss sich weiterhin illegal in Amerika durchschlagen.

Fasziniert von der Musik der Studenten, die hinter geschlossenen Türen proben, läuft Ruby durch die Flure des Konservatoriums. Schließlich stellt sie sich Frau Markova (Maia Morgenstern) vor, der Direktorin, die sie am Ende des Gesprächs mahnt, unbedingt immer pünktlich zum ersten Tanzunterricht zu erscheinen. Kein Problem für die ehrgeizige, disziplinierte Ruby, die jedoch mit ihrer klassischen Tanzausbildung einem Kurs mit Unbehagen entgegensieht: Modern Dance. Als sie das Konservatorium verlässt und sich auf den Weg zu ihrer neuen Wohnung macht, fällt Rubys Blick in der Subway-Station auf einen jungen Violinisten, der sein Publikum offensichtlich gekonnt unterhält.

Johnnie hat in seinem Mietshaus in Manhattan inzwischen neue Freunde gefunden. Sie hören ihn Tag und Nacht üben, er spürt die dumpf-pulsierenden Bässe, die von ihrem Apartment zu seinem vordringen. Als Johnnie im Treppenhaus dem sympathischen Hayward (Marcus Emanuel Mitchell) über den Weg läuft, kennt man sich bereits vom Hören. Grund genug für Hayward, Johnnie seiner Streetdance-Crew vorzustellen. So macht der Musiker Bekanntschaft mit Rik, Poptart, Krispy und den anderen Tänzern der SwitchSteps-Crew, die ihn sofort herzlich aufnehmen und ihm spontan ihre fantastischen Steps und Moves zeigen.

Freundschaft auf den ersten Blick erlebt auch Ruby, die von ihrer neuen Mitbewohnerin Jazzy (Sonoya Mizuno) quirlig begrüßt wird. Jazzy ist ebenfalls Tanzstipendiatin am Manhattan Conservatory of the Arts, aber bereits im zweiten Jahr und im Unterschied zur zielstrebigen Ruby etwas chaotisch und spaßorientierter. Am ersten Abend gleich gehen Jazzy und Ruby in einen Club, um gegen alle vorherigen Bedenken seitens Ruby, ihre Ankunft augelassen bis in die Morgenstunden zu feiern - gegen alle Am nächsten Morgen dann das böse Erwachen: das erste Tanztraining wartet auf Ruby. Etwas ausgelaugt muss Ruby in der Klasse des fordernden, aber sehr warmherzigen Ballettlehrers Kramrovsky (Paul Freeman) alles geben, um mithalten zu können. Verächtlich und arrogant wird sie dabei von April (Anabel Kutay) belächelt, die die beste Tänzerin der Schule ist. Dass an dieser Schule generell ein rauer Wind weht, spürt Ruby auch in der nächsten Klasse von Oksana (Jane Seymour). Sie lehrt Modern Dance und treibt ihre neue Schülerin von Beginn an mit kritischen Worten an. Erschöpft, aber auch erleichtert, geht Ruby am Ende ihres ersten Unterrichtstages zur Subway-Station und sieht dort am gleichen Aufgang wie am Tag zuvor den talentierten Violinisten Johnnie stehen. Als sie auf ihn zugeht und sich ihre Blicke treffen, kommt es zu einer überraschenden Ablenkung.

Ein spontanes Dance-Battle zwischen zwei Streetdance-Crews macht den Bahnsteig für Minuten zum Hexenkessel. Als die ersten Cops auftauchen, verdrücken sich die Crews blitzartig, und auch Johnnie und Ruby suchen gemeinsam das Weite. Erst jetzt bemerkt er schockiert, dass ihm im Tumult seine wertvolle Violine, eine echte Mingazzi, die ihm sein Großvater geschenkt hatte, gestohlen wurde. Sofort bietet Ruby ihre Hilfe an, klappert mit ihm Pfandhäuser und ähnliche Läden ab und bittet die Besitzer, sie anzurufen, falls das gestohlene Instrument dort angeboten wird. Dass Johnnie ein anderes Menschenbild hat, ihren Optimismus für naiv hält, schüttelt Ruby, die an das Gute im Menschen glaubt, gelassen ab. Trotz vieler Unterschiede, verspüren beide eine prickelnde Anziehung zueinander, die in einem ersten gemeinsamen Dinner endet.

Am nächsten Tag geht Ruby euphorisiert zum Unterricht. Kyle (Richard Southgate), ein hochtalentierter Violinist, der schon bei ihrer Ankunft ein Auge auf die Ballerina geworfen hat, bringt Ruby zufällig auf eine Idee, mit der sie Johnnie helfen könnte: Sie leiht sich im Konservatorium eine Geige für ihn aus. Dabei und erfährt dabei beiläufig von dem Wettbewerb einer Stiftung, der Tanz und Violinenspiel verbindet. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld von 25.000 Dollar und ein Stipendium ihres Konservatoriums. Ruby bringt die Violine zu Johnnie und schlägt ihm vor, gemeinsam an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Doch statt von der Idee begeistert zu sein, reagiert Johnnie völlig verärgert. Kurz zuvor musste er erfahren, dass er von seinem windigen, korrupten Anwalt reingelegt wurde. Der Betrüger ist spurlos verschwunden und mit ihm Jonnies Geld. So bekommt Ruby völlig überrascht seinen Zorn zu spüren. Er will sich nicht von ihr helfen lassen und trotzdem kann sie nicht dabei zusehen, wie er als Straßenmusiker sein Talent verschwendet. Als der Streit eskaliert, verlässt sie wortlos seine Wohnung. Johnnie bemerkt zu spät, dass er zu weit gegangen ist.

Trost findet Ruby bei Jazzy, die mit ihr in einer launigen Folk-Kneipe eine spontane Tanzperformance einlegt, aber auch bei Kyle, der sie auf die Benefizgala seines Sponsors einlädt. Ruby erscheint auf der exklusiven Veranstaltung und zieht sofort alle Blicke auf sich. Sie trifft überraschend, aber völlig unbegeistert, auf Johnnie und die SwitchStep-Crew, die einen Nebenjob als Servicepersonal angenommen haben. Bis zu Kyles Auftritt wird zunächst getanzt, wobei Johnnie von einer reiferen Dame als Tanzpartner abgeschleppt wird, dann aber für einen leidenschaftlichen Tango mit Ruby tanzt. Kyle ist empört und seine Provokation mündet in einem mitreißenden ´Battle der Violinen` zwischen ihm und Johnnie. Am Ende geraten sie fast in eine Schlägerei, der Johnnie nur mithilfe der SwitchSteps entkommen kann.

Am nächsten Tag ist Johnnie völlig verändert und sucht Ruby im Unterricht auf. Unbemerkt beobachtet er sie fasziniert beim Ballett-Einzeltraining mit Kramrovsky, der versucht, seiner Schülerin den Druck und den krampfhaften Perfektionismus zu nehmen. Im Anschluss entschuldigt sich Johnnie bei Ruby für sein Verhalten. Er will ihr Angebot nun annehmen und mit ihr und der SwitchSteps-Gruppe am Wettbewerb teilnehmen. Die Versöhnung führt abends zu einem romantischen Essen, zu offenen Geständnissen und schließlich zum ersten Kuss.

Während der Termin für den Wettbewerb näher rückt, versucht Gegenspieler Kyle ein letztes Mal, Ruby als Tänzerin für seinen Auftritt zu gewinnen. Vergeblich, denn Ruby trainiert längst Tag und Nacht mit Johnnie und den SwitchSteps und muss nebenbei auch ihre Mitbewohnerin Jazzy wieder auf Kurs bringen. Diese stürzt immer wieder im New Yorker Nachtleben ab und läuft dadurch Gefahr, ihr Stipendium zu verlieren. Als endlich der Tag kommt, der das Leben von Ruby und Johnnie für immer verändern könnte, an dem klassische Tanztradition von einem originellen und vitalen Mash-up aus Ballett und Streetdance herausgefordert werden soll, schlägt die harte Realität New Yorks noch einmal zu. Wird der große Traum der Ballerina, des Musikers und der Streetdancer platzen...?

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2021 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2021 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.237 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum