FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Taboo - Das Spiel zum Tod - Plakat zum Film

TABOO - DAS SPIEL ZUM TOD

("Taboo")
(USA, 2002)

Regie: Max Makowski
Film-Länge: 77 Min.
 
"Taboo - Das Spiel zum Tod" auf DVD bestellen
DVD:  7.77 EUR
  


 DVD/Blu-ray-Start:
 20.05.2003

"Taboo - Das Spiel zum Tod" - Handlung und Infos zum Film:


College-Kids, die alles haben, Gelangweilte Kinder reicher Eltern, deren Karrieren schon vor dem Studienabschluss gesichert sind, treffen sich in der Nacht vor ihrer entscheidenden Prüfung in einem abgelegenen Landhaus. Da ist Christian Turner (Nick Stahl), konservativ und geradlinig. Er hat das Haus geerbt, in dem sich die drei Paare befinden. Seine Freundin ist Piper. Hübsch, aber ständig betrunken und meist hat sie eine Line Koks in Nasennähe.

Der bösartige Menschenhasser ist Adam (Eddie Kaye Thomas), der mit seinem neuesten Date Elizabeth (January Jones) da ist. Elizabeth ist ebenso hübsch wie zickig. Die anderen mutmaßen schnell: Die Jungfrau Maria ist in Wahrheit durch und durch eine Hexe! Derek, verschlossen, hübsch, aber vermutlich ohne großen Tiefgang, und Katie sind zusammen gekommen. Katie (Lori Heuring) ist eine Schlampe « par excellence ». Die sechs hoffnungsvollen Karriere-Aspiranten spielen "Taboo". Ein Spiel mit Karten, bei dem delikate Fragen gestellt werden: Würdest Du mit einem Verwandten schlafen? Würdest Du Sex für Geld machen? Könntest Du Dir vorstellen mit dem besten Freund, der besten Freundin Deines Lovers zu schlafen? Kannst Du Dir vorstellen, Deinen Ehemann/Deine Ehefrau zu betrügen? Kannst Du Dir Sex mit Kindern vorstellen? Jede, bzw. jeder der Anwesenden zieht eine der Karte und schreibt seine Antwort darauf. Dann werden die Fragekarten wieder eingesammelt, gut gemischt und zusammen gelesen. Dann beginnt das Raten. Wer von ihnen hat welche Frage wie beantwortet? Ein netter Abend mit ehrlichen Antworten. Antworten, die auf dunkle Geheimnisse hinweisen ... Antworten unter Freunden, die sich auf eine Weise behandeln, die man höchstens von seinen schlimmsten Feinden erwartet...

Ein Jahr später. Die sechs haben sich am Sylvesterabend erneut in dem Haus zusammengefunden. Inzwischen hat sich einiges geändert. In dieser dunklen und stürmischen Nacht enthüllen sich die vergangenen zwölf Monate. Die glanzvoll gestarteten Karrieren haben für jeden/jede von ihnen schon erste Widerstände. Auch privat ist bei dem ein oder anderen etwas schief gelaufen. Und wird da vielleicht auch jemand erpresst? Auch die Konstellation der Beziehungen hat sich verschoben. Christian ist jetzt offensichtlich mit Elizabeth zusammen - und die gebärdet sich noch zickiger und unnahbarer als zuvor. Adam hingegen, der sein Jurastudium in Boston beklagt, ist unausstehlich wie immer.

Christian, so hübsch wie melancholisch und immer ein wenig durcheinander, ist der Besitzer des prachtvollen Hauses. Seine Eltern, die auf tragische Weise ums Leben kamen, haben ihm das Anwesen vererbt. Dazu natürlich auch ein Vermögen, das ihn für den Rest des Lebens aller finanziellen Sorgen entledigt. Damit er das auch nie vergisst und sich seiner Eltern immer erinnert, hängen Ölgemälde mit Porträts der beiden Verstorbenen in der großen Halle- ein gruseliger Anblick. Und doch: Genau die richtige Atmosphäre, um die Karten des vergangenen Jahres wieder auf den Tisch zu legen. Immerhin ist man schon während des erlesenen Dinners gemeiner als je zuvor zueinander. Der kleine Stapel, der da auf den Tisch kommt, von Christian aus einem versiegelten Umschlag genommen, hat jedoch nur fünf Karten. Darauf gedruckt sind die Worte: "Homosexueller", "Vergewaltiger", Hure", "Ungläubiger" und "Heuchler". Nur fünf Karten, die sich anscheinend auf die Antworten des vergangenen Jahres beziehen. Nur fünf! Ist da einer unter den sechsen, der die anderen anklagt? Auf der Basis ihrer Antworten vom vergangenen Jahr? Wer ist der Kläger, und was soll das Ganze --- ?

Mag es vielleicht im ersten Moment noch als Scherz durchgehen. Die Freunde sind mehr als irritiert. Zumal aus dem bösen Spiel schnell tödlicher Ernst wird. Elizabeth verlässt den Tisch; als sie zurückkehrt, ist niemand mehr im Raum. Sie geht in den Weinkeller, um eine weitere Flasche zu holen. Dort wird sie von Adam gestellt, der sie übel angeht, denn er ist der "Vergewaltiger". Ihre Rufe verhallen ungehört. Es gelingt Elizabeth jedoch zu entkommen. Panisch sucht sie nach Christian. Als sie ihn endlich findet, nötigt sie ihn mit ihr in den Keller zu gehen. Dort finden sie Adams Leiche. Auf seinem nun bloßen Oberkörper liegt der Zettel, der ihn als Vergewaltiger ausweist ...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 20.04.2003


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.589 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum