FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Terminal - Plakat zum Film

TERMINAL

("Terminal")
(USA, 2004)

Regie: Steven Spielberg
Film-Länge: 129 Min.
 
"Terminal" auf DVD bestellen
DVD:  6.99 EUR
"Terminal" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.99 EUR
 


 Kino-Start:
 07.10.2004

 DVD/Blu-ray-Start:
 08.05.2014

 Pay-TV-Start:
 08.04.2006

 Free-TV-Start:
 24.09.2007

"Terminal" - Handlung und Infos zum Film:


Viktor Navorski (Tom Hanks) steigt in einem osteuropäischen Land in ein Flugzeug, um endlich einmal New York zu besuchen. Während er noch auf dem Flug in die USA ist, brechen in seinem Heimatland Krakozhia Unruhen aus. Sein Pass wird für ungültig erklärt, sein Visum annulliert – so landet er auf dem internationalen Flughafen John F. Kennedy und kann nicht mehr zurück; ein Verlassen des Terminals würde das betreten der Vereinigten Staaten bedeuten und wäre eine illegale Einreise. Kurzentschlossen muss Viktor deshalb seinen Aufenthalt in der Transit-Lounge des Flughafenterminals improvisieren – notfalls bis der Krieg in seiner Heimat beendet ist.

Während die Tage und Nächte zu Wochen und die dann gar zu Monaten werden, entdeckt Viktor, dass das in sich geschlossene Universum des Terminals eine vielschichtige, komplexe Welt voller Absurditäten, Großzügigkeit, Ehrgeiz, Amüsement, Statusdenken und schicksalhafter Vorbestimmung ist. Und sogar Romantik, was in seinem Fall mit der schönen Flugbegleiterin Amelia (Catherine Zeta-Jones) zu tun hat, der er aber natürlich nicht offenbart, dass er auf dem Flughafen inzwischen zu Hause ist.

Doch mit einer Idylle hat das Flugplatzleben dann doch weniger zu tun. Denn es dauert nicht allzu lange, da hat Viktor das Wohlwollen des stellvertretenden Flughafenleiters Frank Dixon (Stanley Tucci), der gerade auf seine Beförderung zum Leiter schielt, eindeutig überstrapaziert. Dixon empfindet Viktor immer deutlicher als bürokratischen Störfaktor, als ein fleischgewordenes Problem, das der eifrige Beamte zwar nicht kontrollieren kann, aber allzu gerne aus der Welt schaffen würde...

Und das soll alles sein? Ein Mann, der mehrere Tage und Wochen und in Filmzeit gute zwei Stunden in einem Flughafen Terminal verbringt? Wäre es nicht Steven Spielberg, der diese Idee umsetzen würde, und Tom Hanks, der ja schon in "Cast Away – Verschollen" aus ähnlich wenig viel machen konnte, man würde dem Film wohl keine Chance geben. Aber Spielberg und Hanks schaffen es, aus dieser Grundkonstellation zwei Stunden unterhaltsames Kino zu machen; mehr noch: ebenso wie die Flughafenangestellten empfindet auch der Zuschauer mehr und mehr Sympathie für den radebrechenden Viktor (der in Rekordzeit englisch verstehen und sogar sprechen lernt). Zusätzlich positioniert Spielberg Stanley Tucci als bürokratisch-egoistischen Gegenpart, der Viktor ein ums andere Mal in eine Falle locken will – was die Sympathien für die Hauptperson natürlich noch verstärkt…


Die Redaktions-Wertung:75 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.021 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum