FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Eternals - Plakat zum Film

ETERNALS

("Eternals")
(USA, 2021)


Regie: Chloe Zhao
Film-Länge: 157 Min.
 
                         DVD

Anzeige
BluRay

Anzeige


 Kino-Start:
 03.11.2021

 DVD/Blu-ray-Start:
 24.02.2022

"Eternals" - Handlung und Infos zum Film:


Ganz schön langweilig: Da hast du eine Superkraft und darfst damit nichts anfangen. Vor Tausenden von Jahren wurden die unsterblichen Eternals aus dem All auf die Erde geschickt, um die Menschheit vor gefährlichen Monstern namens Deviants zu beschützen. Doch nachdem diese Gefahr gebannt war, mischten sich die Helden einfach unauffällig unters Volk, ohne ihre Fähigkeiten (Kraft, Fliegen, Laseraugen, Illusionen erzeugen, Materie verändern, toll auf Gruppenfotos aussehen) weiter groß zum Einsatz zu bringen. Denn, so die Regel: Eingreifen ist nur gegen die Deviants erlaubt – und nicht gegen Kriege, Klimawandel oder Thanos. Besagter galaktischer Schurke allerdings scheint im Kampf gegen die Avengers irgendwas losgetreten zu haben. WTF ist die "Emergenz"? Auf jeden Fall sind plötzlich die Eternals wieder gefragt, um die Menschheit zu retten.

Wie geht’s weiter im "Marvel Cinematic Universe" nach dem "Blip" - jenem Thanos-Superevent, bei dem das Universum halb ausgelöscht und schließlich wieder hergestellt wurde? Mit "MCU Phase 4" legt Marvel-Mastermind Kevin Feige derzeit sorgsam die Saat für weitere Jahre (oder Jahrzehnte) verzahnter Superhelden-Unterhaltung - auf der Kinoleinwand und inzwischen auch auf "Disney+". In "Shang-Chi" und "Black Widow" wurde erster Heldennachwuchs eingeführt, in "What If…" das vielversprechende Multiversum-Konzept erläutert und im "Loki"-Finale ein künftiger Schurke vorgestellt. "Eternals" nun holt zum ganz großen Wurf aus und schickt eine neue intergalaktische Gefahr ins Rennen, die bisher höchstens Marvel-Kenner im Hintergrund schlummern sahen.

Bevor allerdings ein Mega-Cliffhanger die Zukunft des MCU anschieben kann, stehen zweieinhalb Stunden Exposition. Nicht weniger als zehn verschiedene Eternals wollen vorgestellt werden, um dann komplexe kosmische Zusammenhänge zu erläutern und sich in philosophische Grundsatzdiskussionen zu stürzen. Das ist zum Glück nicht so zäh, wie es klingt – was nicht nur an ein paar pfiffigen Gags und den eingestreuten Kampfszenen mit originell designten CGI-Kreaturen liegt. Einmal mehr beweist Marvel auch bei der Auswahl des Personals hinter der Kamera ein gutes Händchen:

Dass die chinesische Regisseurin Chloé Zhao mit "Nomadland" mehrere Oscars gewinnen würde, war zwar bei ihrem MCU-Engagement noch nicht zu ahnen – doch dass ihr Gespür für intime Charakterzeichnungen und naturalistische Landschaftsaufnahmen ein reizvoller Gegenpol zum üblichen Action-Getöse sein könnte, hatte Marvel sicherlich bewusst einkalkuliert. Zhao schafft es zum Beispiel, dass ein Ensemble, das auf dem Papier so wirkt, als sei es von einem Marketing-Team und einer Diversitäts-Beauftragten zusammengestellt, in der Praxis durchaus organisch rüberkommt. Und sie setzt mit der Wahl landschaftlich imposanter Drehorte immer wieder wohltuende Kontraste zu Green Screen und Computeranimationen. Insgesamt wirken Zhaos Eternals trotz all der abstrakt verkopften Grundideen, die durch diesen Teil des Marvel-Universums schwirren, angenehm bodenständig – und machen das MCU nach dem "Endgame" wieder spannend.

FAZIT: Gleichermaßen epische wie erdige Superhelden-Saga mit frischen Charakteren und Story-Wendungen für das Marvel-Universum.


Die Redaktions-Wertung:80 %

Autor/Bearbeitung: Martin Günther

Update: 31.10.2021


Alle Preisangaben ohne Gewähr.

 
© 1996 - 2022 moviemaster.de

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.
 
Technische Realisation: "PHP Movie Script" 10.1; © 2002 - 2022 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.531 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Impressum