FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

The Fast And The Furious: Tokyo Drift - Plakat zum Film

THE FAST AND THE FURIOUS: TOKYO DRIFT

("Fast And The Furious, The: Tokyo Drift")
(USA, 2006)

Regie: Justin Lin
Film-Länge: 104 Min.
 
"The Fast And The Furious: Tokyo Drift" auf DVD bestellen
DVD:  6.20 EUR
"The Fast And The Furious: Tokyo Drift" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  7.99 EUR
 


 Kino-Start:
 13.07.2006

 DVD/Blu-ray-Start:
 16.11.2006

 Pay-TV-Start:
 14.10.2007

 Free-TV-Start:
 07.09.2008

"The Fast And The Furious: Tokyo Drift" - Handlung und Infos zum Film:


Sean Boswell (Lucas Black) gilt als Außenseiter. Das einzige, was ihn wirklich interessiert, ist Gas geben, explosiv von null auf hundert beschleunigen, blitzartig schalten und unter gar keinen Umständen bremsen. Damit hat Sean die Straßen seiner amerikanischen Heimatstadt lange genug unsicher gemacht. Als er wieder einmal durch seine Raserei einen Unfall baut, ist ihm die Polizei auf den Fersen.

Um dem Gefängnis zu entkommen, schickt ihn seine Mutter nach Tokio zu seinem Vater, der dort auf einer US-Militärbasis stationiert ist. Er hat seinen Vater seit vielen Jahren nicht mehr gesehen und hatte auch zu Hause nicht den besten Kontakt zu ihm. Dieser gibt ihm gleich zu verstehen, wer hier der Herr im Hause ist und dass man sich nach dessen Regeln zu richten habe.

Aber schon in der Schule, in der Sean neben Twinkie (Bow Wow) der einzige Amerikaner ist, eckt er an. Hier gilt er als „Gaijin“, als Fremder. Jedoch auch hier gibt es einen Untergrund, der illegale Rennen im Stadtgebiet organisiert.

Twinkie nimmt sich seiner an und führt ihn in die Szene ein. Doch die Szene ist ganz anders als in Amerika. Statt nur Gas zu geben, um eine Ziellinie zu überfahren, geht es bei den Drift Racern Tokios darum, mit dem Wagen bei wahnsinniger Geschwindigkeit durch einen Parcours mit scharfen Haarnadelkurven und gewagten Power-Wenden zu schlittern. Da reicht es nicht, einen coolen, aufgemotzten Boliden zu fahren – hier muss der Fahrer eine Einheit mit seinem Wagen bilden. Da Sean die japanischen Regeln und Ehrencodes nicht kennt, legt er sich gleich mit D.K. (Brian Tee) an, dem ungekrönten „Drift King“ der Stadt, der auch der Neffe eines mächtigen Yakuza-Bosses ist.

Sean verliert sein erstes Rennen gegen D.K. und muss seine Schuld abarbeiten. Dabei lernt er Han (Sung Kang), einen Handlanger D.K.s, kennen, der ihn mit den Geheimnissen des Drift Racing vertraut macht. Es könnte alles gut sein, doch dann lernt Sean die süße Neela (Nathalie Kelley) kennen. Sie ist allerdings D.K.s Freundin – und das führt unweigerlich zu einer Konfrontation, ausgetragen in Form eines Rennens, aber mit sehr speziellen Regeln und unter der Aufsicht von Onkel Kamata, dem Yakuza-Boss, der dem Gewinner das Bleiberecht in Tokio zusprechen wird – sofern es einer überlebt...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.911 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum