FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

The Killing Fields - Schreiendes Land - Plakat zum Film

THE KILLING FIELDS - SCHREIENDES LAND

("The Killing Fields")
(GB, 1984)

Regie: Roland Joffe
Film-Länge: 141 Min.
 
"The Killing Fields - Schreiendes Land" auf DVD bestellen
DVD:  11.80 EUR
"The Killing Fields - Schreiendes Land" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.94 EUR
 


 Kino-Start:
 22.02.1985

 DVD/Blu-ray-Start:
 03.05.2012

"The Killing Fields - Schreiendes Land" - Handlung und Infos zum Film:


Als Reporter für die "New York Times" kam Sydney Schanberg (Sam Waterston) nach Kambodscha, um von dort aus über den Krieg im benachbarten Vietnam zu berichten. Ihm zur Seite stand der einheimische Fotograf Dith Pran (Haing S. Ngor) - alles ging gut, bis die Amerikaner 1975 eine Siedlung in Kambodscha bombardierten. Über das "Warum" schweigen sich die amerikanischen Offiziellen aus - der "Erfolg" ist jedoch, dass die "Roten Khmer" in Kambodscha einmarschieren.

Obwohl die Khmer sich zunächst als Freunde des kambodschanischen Volks ausgeben, will Sydney seinen Freund und Kollegen über die amerikanische Botschaft ausfliegen lassen - das Manöver geht jedoch schief. Und schon kurz darauf stellt sich heraus, wie wichtig es gewesen wäre: Nur mühsam können sich Syd und Pran zusammen mit ihren Kollegen Al Rokoff (John Malkovich) und Jon Swain (Julian Sands) aus der Gewalt der Rebellen befreien und in die französische Botschaft nach Pnom Penh fliehen. Für Pran haben sie einen gefälschten Pass organisiert, der auch ihm die Ausreise mit den anderen Dreien sichern soll. Allerdings entlarven die Behörden den Schwindel: Schanberg, Rokoff und Swain dürfen nach Amerika zurück, Pran muss die Botschaft verlassen. Und schaut dem sicheren Tod ins Auge ... Zurück in New York macht Schanberg sich schwere Vorwürfe...

"The Killing Fields" als Kriegsfilm zu bezeichnen, trifft den Kern nicht: Es gibt nur wenige "Schlachtszenen" - die allerdings von eindringlichster Brutalität. Im Vordergrund stehen für Regisseur Roland Joffe eindeutig die Menschen, seine Hauptcharaktere und deren Schicksale. Dabei bieten die Darsteller allesamt eine ausgezeichnete Leistung, allen voran Haing S. Ngor und John Malkovich in seiner ersten Filmrolle. "The Killing Fields" wurde für insgesamt sieben "OSCAR"s nominiert und erhielt schließlich drei. Als "bester Film", für Roland Joffes Regie, Bruce Robinsons Drehbuch und Sam Waterstons Leistung als Hauptdarsteller ging man schließlich leer aus. Bemerkenswert ist aber in jedem Fall noch die Filmmusik von Mike Oldfield, die manchmal ein- und aufdringlich, manchmal unerwartet unaufdringlich daherkommt.


Die Redaktions-Wertung:55 %

     3 Oscar®s 1985:

  • Nebendarsteller: Haing S. Ngor
  • Kamera: Chris Menges
  • Schnitt: Jim Clark

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.009 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum