FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

The Killing Of A Sacred Deer - Plakat zum Film

THE KILLING OF A SACRED DEER

("The Killing Of A Sacred Deer")
(GB/IRL, 2017)

Regie: Yorgos Lanthimos
Film-Länge: 109 Min.
 
"The Killing Of A Sacred Deer" auf DVD bestellen
DVD:  16.99 EUR
"The Killing Of A Sacred Deer" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  18.99 EUR
 


 Kino-Start:
 28.12.2017

 DVD/Blu-ray-Start:
 04.05.2018

"The Killing Of A Sacred Deer" - Handlung und Infos zum Film:


Steven (Colin Farrell) und Anna Murphy (Nicole Kidman) führen ein Bilderbuchleben in einem Wohlstandsvorort von Cincinnati. Der Herzchirurg und die Augenärztin haben zwei Vorzeigekinder: Bob (Sunny Suljic) spielt Klavier, die 15-jährige Kim (Raffey Cassidy) singt im Chor und ist gerade zur Frau geworden, wie ihre modernen Eltern voller Stolz im Bekanntenkreis verkünden.

In Stevens Leben gibt es allerdings noch einen dritten Teenager: Mit dem 16-jährigen Martin (Barry Keoghan) trifft sich der erfolgreiche Chirurg heimlich, wie mit einer Affäre. Als Martin ihn unangekündigt im Krankenhaus besucht, wirkt Steven ertappt und erzählt seinem Kollegen, Anästhesist Matthew (Bill Camp), der Junge sei ein Mitschüler seiner Tochter und wolle Kardiologe werden. Aber das ist ganz offensichtlich eine Notlüge.

Die Murphys erfahren erst von Martin, als Steven seinen geheimnisvollen Ersatzsohn nach Hause einlädt, damit er die Familie kennenlernt. Diesmal erzählt Steven zumindest einen Teil der Wahrheit: Vor Jahren hatte Martins Vater einen Autounfall und war Stevens Patient. Anna ist sehr angetan von dem intelligenten, höflichen Jungen, der ihr sogar Rosen mitgebracht hat. Auf die brave Kim wirkt Martin rebellischer – und umso attraktiver –, weil er raucht. Er dürfte sogar bei den Murphys übernachten, doch Martin lehnt dankend ab: Er will seine Mutter nicht alleinlassen.

Martin revanchiert sich, indem er Steven zu sich einlädt, in "eine nicht so schöne Gegend in ein nicht so schönes Haus". Martins arbeitslose Mutter (Alicia Silverstone) kocht. Nach dem Abendessen überredet er Steven zum Bleiben, nur um sich dann abrupt zurückzuziehen: Offenbar will Martin den Gast mit seiner einsamen Mutter verkuppeln. Prompt wirft die sich Steven an den Hals und er ergreift die Flucht.

Nach diesem peinlichen Vorfall bricht Steven den Kontakt ab. Doch Martin verfolgt ihn regelrecht, terrorisiert ihn mit Anrufen, lungert vor der Klinik herum – und macht sich hinter Stevens Rücken an die naive Kim heran, die dem manipulativen jungen Mann immer mehr verfällt.

Und dann kommt der Morgen, an dem Stevens Sohn Bob seine Beine plötzlich nicht mehr bewegen kann. Sämtliche Untersuchungen bleiben ergebnislos. Steven und Anna klammern sich an die Hoffnung, dass die mysteriöse Lähmung psychosomatische Ursachen hat – Schulstress, Prüfungsangst – und vorbeigeht.

Am nächsten Morgen sitzt überraschend Martin an Bobs Krankenhausbett. Steven gegenüber schlägt er jetzt einen forschen, erpresserischen Ton an und spricht eine unfassbare Drohung aus, die wie die Prophezeiung eines Psychopathen klingt: "Du hast ein Mitglied meiner Familie getötet, jetzt musst du ein Mitglied deiner Familie töten. Ich kann dir nicht sagen, wen. Das musstest du entscheiden. Aber wenn du es nicht tust, werden alle krank und sterben." Die Lähmung sei nur das erste von mehreren Symptomen, bevor der sichere Tod eintrete, verspricht Martin. Steven ist schockiert, glaubt ihm aber natürlich kein Wort.

Bald darauf passiert dasselbe mit Kim: Bei der Chorprobe versagen ihre Beine und sie bricht zusammen. Wie Martin das anstellt, bleibt ein Rätsel. Doch der erboste Steven droht, ihn ins Gefängnis zu bringen. Endlich sagt er Anna die Wahrheit: Martin hat psychische Probleme und ist überzeugt, dass Steven den Tod seines Vaters verschuldet habe. Dieses schreckliche Katz-und-Maus-Spiel sei also die kranke Racheaktion eines Irren. Steven will zur Polizei, doch Anna hält die ganze Geschichte für zu verrückt. Stattdessen stellt sie mit Hilfe von Anästhesist Matthew Nachforschungen an, was damals wirklich bei der Operation passiert ist...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 20.12.2017


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.564 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum