FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Zu guter Letzt - Plakat zum Film

ZU GUTER LETZT

("The Last Word")
(USA, 2016)

Regie: Mark Bellington
Film-Länge: 108 Min.
 
"Zu guter Letzt" auf DVD bestellen
DVD:  13.99 EUR
"Zu guter Letzt" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  15.99 EUR
 


 Kino-Start:
 13.04.2017

 DVD/Blu-ray-Start:
 18.08.2017

 Pay-TV-Start:
 24.02.2018

"Zu guter Letzt" - Handlung und Infos zum Film:


Harriet Lauler (Shirley MacLaine) ist eine wahre Kratzbürste und ein furchtbarer Kontroll-Freak. An nichts und niemandem lässt sie ein gutes Haar, ganz gleich, ob es der Gärtner, die Friseurin oder der Arzt ist, der sie nach dem Konsum diverser Schlaftabletten und einer Flasche Rotwein auf der Intensivstation behandelt. Die alte Dame ist zwar wohlhabend und kultiviert, den Spaß am Leben aber hat sie längst verloren – falls sie ihn je hatte. Eines Tages kommt sie auf den Gedanken, ihren Nachruf noch zu Lebzeiten verfassen zu lassen. So, glaubt Harriet, kann sie ihr Vermächtnis selbst steuern und beeinflussen, was dereinst über sie in der Zeitung stehen wird.

Anne Sherman (Amanda Seyfried), Spezialistin für Nachrufe bei der "Bristol Gazette", ist ziemlich erstaunt, als ihr Boss Ronald (Tom Everett Scott) sie mit Harriet bekannt macht. Schließlich sind die Menschen, über die sie tagtäglich schreibt, in der Regel bereits tot. Aber Harriet verdient eine Sonderbehandlung, schließlich hat sie als Leiterin der Anzeigenakquise 25 Jahre lang dafür gesorgt, dass die "Gazette" ein profitables Blatt war. Jetzt hofft Ron, dass sie eines Tages ihr Vermögen dem Blatt hinterlassen wird – was helfen würde, das inzwischen angeschlagene Unternehmen über Wasser zu halten. So bleibt Anne keine andere Wahl, als die ihr zunächst reichlich unsympathische alte Dame glücklich zu machen.

Die Journalistin macht sich ans Werk und arbeitet eine – natürlich alphabetisch sortierte – Liste mit ein paar hundert Menschen aus Harriets Leben ab, immer auf der Suche nach schönen Erinnerungen und warmen Worten über die zukünftig Verstorbene. Doch egal mit wem sie auch spricht, sei es Harriets Ex-Mann Edward (Philip Baker Hall) oder all die anderen Lebensbegleiter von der Frauenärztin über den Priester bis zu den Arbeitskollegen: Niemand hat auch nur ein freundliches Wort über Harriet zu sagen, im Gegenteil. Viele wenden sich angewidert ab, manche sind regelrecht hasserfüllt. Mit der gemeinsamen Tochter, rät Edward, solle Anne besser gar nicht erst sprechen.

So schreibt Anne wohl oder übel einen ziemlich kurzen und nichtssagenden Nachruf, der Harriet erwartungsgemäß nicht zufriedenstellt. Sie wirft Anne aus dem Haus, besinnt sich nach der Lektüre und Analyse eines ganzen Schwungs von Nachrufen aber eines Besseren: Anne soll ihren Nachruf erst schreiben, nachdem sie Harriet geholfen hat, ein würdiges Vermächtnis zu schaffen. Dazu muss Harriet nichts weniger tun, als ihr Leben komplett zu ändern. Der Plan lautet daher wie folgt: Aussöhnung mit der Familie und den ehemaligen Kollegen, Wohltätigkeit zeigen, indem man einen Menschen aus schwierigen Verhältnissen unterstützt, und sich darüber hinaus noch eine „Wildcard“ verschaffen, irgendein ungewöhnliches Detail, das den Nachruf interessanter macht.

Harriet und Anne werden ein Team. In einem Gemeindezentrum für schwer erziehbare Kinder finden sie die vorlaute 9-jährige Brenda (AnnJewel Lee Dixon), die Harriet ab sofort unter ihre Fittiche nimmt. Anne bringt Harriet, die eine ausgewiesene Musikkennerin ist, dann auch auf die Idee, sich als Radio-DJ zu bewerben. Dafür revanchiert sich Harriet, indem sie Anne mit ihrem neuen Boss, der DJ-Legende Robin Sands (Thomas Sadoski) zusammenbringt. Anschließend söhnt sich Harriet doch noch mit ihrem Ex-Angestellten Joe Mueller (Joel Murray) aus. Und so bleibt schließlich noch eine letzte schwierige Mission: die Konfrontation mit Harriets Tochter Elizabeth (Anne Heche). Die beiden haben sich seit vielen Jahren weder gesehen noch gesprochen, und es ist vollkommen ungewiss, wie dieser Besuch enden wird. Eines aber steht schon fest: Harriet, Anne und die kleine Brenda sind längst dabei, zu einer ziemlich einmaligen neuen Familie zusammenzuwachsen...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.975 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum