FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Thor: Love And Thunder - Plakat zum Film

THOR: LOVE AND THUNDER

("Thor: Love And Thunder")
(USA, 2022)


Regie: Taika Waititi
Film-Länge: 119 Min.
 
                         DVD

Anzeige
BluRay

Anzeige


 Kino-Start:
 06.07.2022

 DVD/Blu-ray-Start:
 13.10.2022

"Thor: Love And Thunder" - Handlung und Infos zum Film:


Von allen guten Göttern verlassen...

ist Gorr (Batman a.D. Christian Bale) – sein Land verwüstet, sein Volk – allem Glauben zum Trotz – vernichtet. Zu guter Letzt stirbt auch noch seine kleine Tochter, weil seine Gebete um Hilfe nicht erhört werden. Trifft sich gut, dass er daraufhin über eine Möglichkeit stolpert, seinem Zorn über die untätigen Herren und Damen des Himmels freien Lauf zu lassen. So weit, so Bösewicht.

Wenn er auch nicht richtig liegt – denn unser Lieblingsdonnergott (Chris Hemsworth) hat sich zwar ziemlich zurückgezogen, um in Flattergewand und Schneidersitz seine Verflossene Jane Foster Natalie Portman wegzumeditieren. Aber wenn die Welt, ach, was die Galaxie und ihre Guardiens rufen, dann holt er seine Streitaxt Stormbreaker aus der Mottenkiste und macht ganz königlich kaputt, was kaputt macht.

Nun allerdings kommt wegen Gorr ein neuer Hilferuf aus New Asgard, wo König Valkyrie (Tessa Thompson) herrscht. Gemeinsam mit Korg (aka Regisseur Taika Waititi) greift Thor ein – und muss feststellen, dass er nicht allein weiß, wo der Hammer hängt. Da hat sich sein Ex-Wurfgerät Mjölnir (jaja, das war kaputt, aber es ist ein sagenhafter Hammer) doch glatt mit seiner Ex-Flamme zusammen getan. Das ist aber nicht die einzige Überraschung, die die in petto hat.

Verdammte (eifersüchtige) Axt!

Da steckt der gute Thor mächtig in Schwierigkeiten. Noch mehr als seinen Hammer hätte er die gute Jane nämlich gern wieder – jetzt ist allerdings dummerweise eher die komplette Götterdämmerung angesagt. Also muss man sich zusammentun, um Hilfe zu suchen – wer wäre da besser geeignet als der Gott aller Götter: Zeus persönlich. (großartig... :Russell Crowe)

Psychedelisch knallbunter Trip!

Vermutlich ist das nach Thors letzten Auftritten im Marvel-Universum dem ein oder der anderen schon klar geworden – aber wer hier ein düst-ernsteres Spektakel erwartet, ist in "Thor: Love And Thunder" wirklich falsch. Was nicht heißt, dass die ursprüngliche Idee des Konflikts nicht durchaus einer gewissen Realitätsnähe entspricht. Wer hat in diesen Zeiten nicht manchmal das Gefühl, die Welt sei ein gottverlassener Ort? Und auch die Liebesgeschichte zwischen Thor und Jane hat eine sehr ernste Seite an sich – dennoch macht Taiki Waititi mit diesem Marvel-Abenteuer seinem Namen wieder alle Ehre (auch das Drehbuch stammt zum Teil von ihm): Die Dialoge sind schnell und voller Witz – und wenn man als Zuschauer nicht schon darüber lacht, dann erst recht über dieses Wimmelbild der vielen großartigen großen (wie zum Beispiel Ziegen) und vor allem kleinen Einfällen und Überraschungen (wie Schauspieler spielende Schauspieler, die schauspielern), die der Mann im Ärmel hat. Dass "Thor: Love And Thunder" dabei zwischenzeitlich aussieht, als wäre man auf einem Trip in ein Romantik-Poster aus den 1980ern hängen geblieben, ist dabei ein großartiger Kontrast zu den düsteren Szenen. Ja, die Action spielt hier zwar nicht unbedingt die Hauptrolle – ist aber durchaus gegeben – in der angenehm selbstironischen Art, die manch anderem Superheldenabenteuer schmerzlich fehlt (auch aus dem Hause Marvel). Und jedes Mal, wenn Love zugunsten von Thunder zu schmalzig zu werden droht, umschifft Waititi die Klippe gekonnt ohne den Faden abreißen zu lassen. Bleibt zu hoffen, dass die Synchronisationsarbeit so gut ist, wie bisher. Dann lässt sich über "Love And Thunder" nur sagen, dass er einschlägt, wie ein Blitz.

P.S.:

Einmal mehr sei Marvel-Anhängern geraten, wirklich bis zum Ende des Abspanns sitzen zu bleiben...die Leinwand bleibt nicht schwarz und es lohnt sich für Fans und Story.


Die Redaktions-Wertung:100 %

Autor/Bearbeitung: Simone von der Forst

Update: 05.07.2022


Alle Preisangaben ohne Gewähr.

 
© 1996 - 2022 moviemaster.de

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.
 
Technische Realisation: "PHP Movie Script" 10.1; © 2002 - 2022 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.566 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Impressum