FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Freunde fürs Leben - Plakat zum Film

FREUNDE FüRS LEBEN

("Truman")
(E/AR, 2015)

Regie: Cesc Gay
Film-Länge: 108 Min.
 
"Freunde fürs Leben" auf DVD bestellen
DVD:  12.99 EUR
"Freunde fürs Leben" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  14.99 EUR
 


 Kino-Start:
 25.02.2016

 DVD/Blu-ray-Start:
 08.07.2016

"Freunde fürs Leben" - Handlung und Infos zum Film:


Vier Tage bloß. Nicht viel Zeit, wenn man sie mit dem besten Freund verbringen möchte, den man ewig kennt, aber viel zu lange nicht gesehen hat. Fast zu wenig Zeit vielleicht, wenn man extra nach Madrid geflogen ist wie Tomas (Javier Camara), der inzwischen in Kanada als College-Professor lebt. Doch diese vier Tage müssen reichen, um seinen alten Freund Julian (Ricardo Darin) zu besuchen, einen argentinischen Schauspieler, mit dem er sich sofort wieder blendend versteht, als wäre nie ein Tag vergangen. Nur so viele Gelegenheiten zum Feixen und Feiern wie früher bietet dieser Besuch von Anfang an nicht - Julian lebt mit der niederschmetternden Diagnose Lungenkrebs.

Der lebenslustige Freigeist, noch immer am Theater aktiv und nur zu gern unterwegs in den Restaurants der Stadt, hat es mit Therapien und Kampfesmut versucht. Doch der Krebs sei nur weiter in seinen Körper gekrochen, erklärt Julian seinem Arzt, während er sich ausruhen musste, weshalb nun sein Beschluss feststehe, den Tod zu akzeptieren. Ohne Chemo, ohne noch mehr Drama. Ein Entschluss, den Tomas und Julians Schwester Paula (Dolores Fonzi) natürlich nicht akzeptieren wollen, um ihm wenigstens das Maximum an Lebenszeit zu schenken.

Mit Überredungskunst und kleinen Tricks versucht Tomas anfangs noch, Julian zum Fortsetzen der Therapie zu bewegen, wenn er ihm etwa ein Buch über die Trauerarbeit von Hunden schenkt, da Julian sehr an seinem Hund Truman hängt. Doch alles vergebens. Julian möchte nichts wissen von unnötigen Qualen und macht Tomas klar, dass sie sich nach diesem Besuch nie mehr sehen werden. Auch zornig über sein Schicksal, aber vor allem mit melancholischem Realitätssinn will er lieber seine letzten Tage mit dem alten Freund genießen. Und da trifft es sich gut, dass Tomas gerade finanziell gut da steht und den Männern jedes Abenteuer offen steht.

In den Cafés und Bars von Madrid geht es dabei vor allem um Julians letzte Angelegenheiten. Verdutzt wie gerührt findet sich Tomas etwa als Stütze des tapferen Freundes in einem Bestattungsinstitut wieder, um über das Fassungsvermögen von Urnen zu diskutieren. Oder die beiden landen bei einer Adoptiv-Familie für Julians Hund, was viel leichter gesagt, als getan ist, wenn man ein Tier liebt wie das eigene Kind.

Als Julian einen Tag später auch noch am Theater entlassen wird, bevor sein Körper von allein schlapp macht, ist die Stimmung kurzzeitig am Boden, bis Tomas die Idee hat, Julians erwachsenen Sohn Nico (Oriol Pla) zu besuchen, der am nächsten Tag Geburtstag hat. Ein guter Plan - auch wenn Julian zunächst das Detail zu erwähnen vergisst, dass Nico in Amsterdam lebt. Und auch die Tatsache, dass der Sohn noch nichts weiß vom Entschluss des Vaters, die Krebstherapie abzubrechen, macht die Reise nicht leichter.

Doch ebenso spontan wie ohne Ankündigung fliegen die beiden Freunde für ein paar Stunden von Madrid nach Amsterdam, um Nico dort in seiner Uni zu treffen. Bei einem kleinen Geburtstagsessen lernen sie auch Nicos Freundin kennen, und später unternimmt Julian mehrere Anläufe, um seinem Sohn die Wahrheit zu sagen - doch er schafft es nicht, diese Realität ist noch zu hart, um die richtigen Worte zu finden.

Zurück in Madrid erfährt Julian jedoch von seiner Ex-Frau, dass Nico bereits wusste, dass sich sein Vater für weniger Tage am Leben entschieden hat - und seinerseits schwieg, um Julian zu schützen. Binnen kurzem lernt Julian, dass er nicht allein ist mit seinem nahenden Abschied, dass sein Weg akzeptiert wird und Mitgefühl der Menschen nichts Schlechtes ist.

Am Ende von vier unvergesslichen Tagen scheint alles gesagt. Wenn da nicht noch die Frage des Verbleibs von Truman zu klären wäre, Lucians treuem Begleiter auf vier Pfoten…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.194 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum