FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

U-Turn - Kein Weg zurück - Plakat zum Film

U-TURN - KEIN WEG ZURüCK

("U-Turn")
(USA, 1997)

Regie: Oliver Stone
Film-Länge: 125 Min.
 
"U-Turn - Kein Weg zurück" auf DVD bestellen
DVD:  12.25 EUR
  


 Kino-Start:
 23.04.1998

 DVD/Blu-ray-Start:
 17.11.1998

"U-Turn - Kein Weg zurück" - Handlung und Infos zum Film:


Eigentlich will Bobby Cooper (Sean Penn) in seinem 64er Ford Mustang nur durch die Wüste nach Las Vegas fahren, um dort seine Spielschulden auslösen zu können. Seine Gläubiger jagen ihn nämlich schon und haben ihn unter der Dusche bereits zweier Finger entledigt - und ihm versprochen, jeder Tag, den sie länger auf ihr Geld warten müßten, koste einen weiteren Finger. Da ist es Bobby um so unangenehmer, daß er kurz vor einer scheins verlassenen Wüstenstadt mit seinem Wagen liegenbleibt. Seine einzige Hoffnung ist der Tankstellenpächter und Mechaniker Darrell (Billy Bob Thornton), der einen geplatzten Kühlerschlauch diagnostiziert - und ihn auf einen kurzen Aufenthalt in Superior, so der Name der Stadt, vorbereitet.

Dort kommt es für Bobby aber knüppeldick: Zuerst gerät er in einem Supermarkt in einen Überfall. Die Besitzerin kann zwar die Täter beim Rückzug erschießen und verhindern, daß sie Bobbys Geld stehlen, trifft dabei allerdings auch die Geldtasche und macht aus ihrem Inhalt ansehnliche kleine Papierschnipsel. Mit welcher Kohle soll Bobby nun also seinen Häschern unter die Augen treten? Eine Chance scheint sich zu bieten, nachdem er von der attraktiven Grace McKenna (Jennifer Lopez) auf ihr Zimmer verschleppt wird. Dort kommt nämlich ihr Mann Jake (Nick Nolte) dazu und scheint zunächst nicht sonderlich begeistert über die sich abzeichnende Affäre. Als die beiden Männer alleine sind biette Jake Bobby allerdings eine Stange Geld dafür, daß er seine untreue Ehefrau ins Jenseits befördert. Bobby steht zwischen den Stühlen...

Regisseur Oliver Stone entwickelt sich immer mehr zum "enfant terrible" Hollywoods. Waren seine Erfolgsfilme wie "Platton", "Geboren am 4. Juli" oder "JFK - Tatort Dallas" noch gutgängige Kinoware, war schon sein "Natural Born Killers" vorwiegend auf Provokation ausgerichtet - damals allerdings als zentrales Thema. Wenn er in "U-Turn - Kein Weg zurück" nun endlose Schießattacken in allen Details ins Bild rücken läßt, mag dies auch in den USA noch niemanden verwirren. Warum er aber Bilder wie das eines Leichnams, dem ein Aasgeier gerade die blutverschmierten Gedärme entnimmt, in aller Ausführlichkeit zeigen muß, bleibt rätselhaft. Gepaart mit der recht ungewöhnlichen, teils video-clip artigen Kameraführung, führt sein Film den Zuschauer dann doch durch ein Wechselbad der Gefühle: Genügend Humor und eine interessante Story besitzt er zweifelsohne, wird aber immer wieder durch Szenen unterbrochen, bei denen man am liebsten wegschauen möchte.


Die Redaktions-Wertung:60 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.08.2002


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.573 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum