FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Urlaub vom Himmel - Plakat zum Film

URLAUB VOM HIMMEL

("Here Comes Mr. Jordan")
(USA, 1940)

Regie: Alexander Hall
Film-Länge: 91 Min.
 
"Urlaub vom Himmel" auf DVD bestellen
DVD:  17.25 EUR
  


 Kino-Start:
 02.09.1947

 DVD/Blu-ray-Start:
 06.03.2007

"Urlaub vom Himmel" - Handlung und Infos zum Film:


Joe Pendleton (Robert Montgomery) ist ein Boxer - und zwar ein ziemlich erfolgreicher. Sein Trainer und Manager Max "Pop" Corkle (James Gleason) bereitet ihn gerade auf den Kampf vor, der ihm die Weltmeisterschaft einbringen soll und will ihm in New York den letzten Schliff verpassen. Aber eigensinnig wie Joe ist, will er dorthin nicht mit dem Zug fahren, sondern - da er doch als der "Fliegende Boxer" berühmt ist - am Steuer des eigenen Flugzeugs. Unterwegs passiert es: Ein Zugseil reißt und das Luftgefährt segelt unkontrollierbar Richtung Boden...

Das nächste was Joe mitbekommt, ist, wie im Himmel die Leute in alle - buchstäblich - Himmelsrichtungen verteilt werden. Verantwortlich dafür ist ein gewisser Mr. Jordan (Claude Rains), dem sein Bote Nr. 7013 (Edward Everett Horton) den Neuankömmling vorstellt - und dabei schon kleinlaut zugestehen muss, dass er einen winzigen "Fehler" gemacht hat. Er wollte Joe den Schmerz des Aufpralls ersparen und hat ihn schon von den Lebenden zu den Toten befördert, bevor das Flugzeug auf dem Boden aufgeschlagen war. Das war jedoch im himmlischen Plan gar nicht vorgesehen, irgendwie sollte Pendleton - vielleicht Dank seines "Glücks-Saxofons" - doch noch gerettet werden. Da hilft nun nichts: Mr. Jordan entscheidet. dass Joe auf die Erde zurück muss.

Allerdings entpuppt sich auch das als schwierig, stellt sich doch heraus, dass Corkle den Leichnam bereits hat einäschern lassen. Nun muss Pendleton wohl oder übel die leibliche Hülle eines anderen Verblichenen annehmen. Die Wahl fällt auf den schwerreichen Industriellen Bruce Farnsworth, der gerade von seiner Frau Julia (Rita Johnson) und seinem Privatsekretär Tony Abbott (John Emery), Julias Lover, ertränkt wird. Die beiden staunen auch nicht schlecht, als Farnsworth plötzlich gesund und munter vor ihnen steht und versucht, Bette Logan (Evelyn Keyes) aus einer misslichen Lage zu helfen, da sie es ihm angetan zu haben scheint ...

1940, als dieser Film entstand, gab es noch die "OSCAR"-Kategorie "Story", für eine besonders originelle Geschichte, die in einem Film erzählt wurde. Dieser Preis war der originellen Idee von Harry Segall sicher. Dass diese Geschichte nicht nur originell, sondern fast zeitlos war, beweist auch, dass sie 37 Jahre später von Warren Beatty noch einmal modernisiert wurde (Pendleton war nun American Footballer) und unter dem deutschen Titel "Der Himmel soll warten" neu verfilmt - übrigens auch da "OSCAR"-gekrönt, diesmal allerdings für die Ausstattung. Das Original kam allerdings auch nicht an den Charme der Capra-esken Vorlage heran, die zudem auch noch eine gutes Ensemble an Darstellern aufweisen kann.


Die Redaktions-Wertung:75 %

     2 Oscar®s 1942:

  • Drehbuch (Adaption): Sidney Buchman, Seton I. Miller
  • Story: Harry Segall

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.114 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum