FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Vier Monate, drei Wochen und zwei Tage - Plakat zum Film

VIER MONATE, DREI WOCHEN UND ZWEI TAGE

("4 luni, 3 saptamini si 2 zile")
(ROM, 2007)

Regie: Cristian Mungiu
Film-Länge: 113 Min.
 
"Vier Monate, drei Wochen und zwei Tage" auf DVD bestellen
DVD:  9.79 EUR
  


 Kino-Start:
 22.11.2007

 DVD/Blu-ray-Start:
 07.05.2008

 Free-TV-Start:
 12.05.2010

"Vier Monate, drei Wochen und zwei Tage" - Handlung und Infos zum Film:


Rumänien 1987. Otilia (Annamaria Marinca) und Gabita (Laura Vasiliu) teilen sich ein bescheidenes Zimmer im Studentenwohnheim einer tristen, grauen Stadt. Zigaretten, Seife, Kosmetik, überhaupt alle schönen Dinge des Lebens sind Mangelware, der Schwarzmarkt blüht. Die beiden Freundinnen haben einen schweren Tag vor sich. Gabita ist schwanger, hat den längst fälligen Abbruch viel zu lange hinausgezögert. Verunsichert und verängstigt verlässt sie sich ganz auf die Hilfe ihrer pragmatischen, zupackenden Freundin Otilia.

Da Abtreibung im kommunistischen Rumänien unter strenger Strafe steht, muss der Vorgang wie eine Geheimoperation geplant werden. Mit dem Geld, das sie sich zusammengeliehen haben, bricht Otilia auf, um alles vorzubereiten. Doch schon der Anfang steht unter keinem guten Stern: Gabita hat telefonisch ein Zimmer reserviert, aber an der Rezeption wird Otilia abgewiesen. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als sie in einem teureren Hotel einzumieten – dabei geht mehr als geplant von dem für den Engelmacher zurückgelegten Geld drauf.

Auf der Straße trifft Otilia Mr. Bebe (Vlad Ivanov), den Mann, der die Abtreibung durchführen soll. Er ist sauer – Gabita hatte sich mit ihm verabredet, jetzt kommt eine andere, und in dem fremden Hotel muss er seinen Ausweis an der Rezeption hinterlegen. Er ist unverschämt und demütigt die jungen Frauen – aber die sind auf seine Hilfe angewiesen. Als er feststellt, dass Gabita bereits im vierten Monat ist, diktiert er ihnen eiskalt seine Bedingungen: er will Sex mit beiden, sonst lässt er sich nicht auf den Deal ein. Gabita und Otilia sehen keinen Ausweg – und akzeptieren widerwillig.

Anschließend begibt sich der schmierige Familienvater an sein lukratives Geschäft. Der Eingriff wird ohne Narkose mit äußerst primitiven Mitteln durchgeführt – ein risikoreiches Unterfangen. Während Gabita still liegen muss und auf das Einsetzen einer Blutung wartet, macht sich Otilia auf zur Geburtstagsfeier bei den Eltern ihres Freundes Adi (Alex Potocean). Sie kommt zu spät, die Stimmung zwischen ihr und Adi ist angespannt, sie ist nicht in Feierlaune und fühlt sich in der bourgeoisen Atmosphäre des Akademikerhaushalts unwohl. Vergeblich versucht Otilia, ihre Freundin im Hotel anzurufen. Nach einem Streit mit Adi bricht sie überstürzt auf.

Gabita hat inzwischen eine Fehlgeburt erlitten. Die entsetzte Otilia muss versuchen, den Fötus loszuwerden, und Gabita verlangt, dass sie ihn beerdigt. Die junge Frau irrt durch die Nacht, einsam und verzweifelt. Sie wird das Problem auf ihre Art lösen, pragmatisch. Im Hotel wartet die erschöpfte Gabita im Restaurant, bringt aber keinen Bissen herunter. Der Schock sitzt den beiden Frauen tief in den Gliedern - mit dieser Entwicklung der Ereignisse hatten sie nicht gerechnet. "Lass uns nie mehr darüber reden", bittet Otilia ihre Freundin…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.089 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum