FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Vorne ist verdammt weit weg - Plakat zum Film

VORNE IST VERDAMMT WEIT WEG

(D, 2007)

Regie: Thomas Heinemann
Film-Länge: 97 Min.
 
"Vorne ist verdammt weit weg" auf DVD bestellen
DVD:  9.95 EUR
  


 Kino-Start:
 13.12.2007

 DVD/Blu-ray-Start:
 07.11.2008

 Free-TV-Start:
 02.01.2010

"Vorne ist verdammt weit weg" - Handlung und Infos zum Film:


Erwin Pelzig (Frank-Markus Barwasser) ist ein hilfsbereiter Mensch. Als er seinen Nachbarn, den Chauffeur und siebenfachen Vater Johann Griesmaier (Peter Lohmeyer), durch eine kleine Unachtsamkeit schwer verletzt, ist es für Pelzig selbstverständlich, dass er dessen Job übernimmt, unbürokratisch und vertretungsweise. Doch als Bieger, Seniorchef der "Bieger Einkaufswagenfabrik AG", nach einem Herzinfarkt aus einer mehrmonatigen Reha heimkehrt, erwartet ihn nicht nur ein neuer Chauffeur, sondern noch ganz anderer Ärger: Seine Tochter Melanie (Franziska Schlattner) hat sich in den Berater Max Kienze (Tobias Oertel) verliebt und möchte Bieger aufs Altenteil abdrängen, um die Firma nach ihren Vorstellungen, oder – besser gesagt – nach den Vorstellungen ihres Beraters weiterführen. Und Sohn Bertram (Martin Maria Eschenbach) hat ebenfalls genug vom übermächtigen und lieblosen Vater. Er verkauft kurzerhand seine Anteile, um endlich eigene Wege gehen zu können. Damit bringt er die Familie um ihre Aktienmehrheit und öffnet, unter heimlicher Mitwirkung von Melanies Freund Kienze, einer Investorengruppe Tür und Tor.

Biegers Tage als Vorstandschef des Unternehmens wären nun eigentlich gezählt und die Investoren könnten ungehindert ihre Pläne verfolgen, das Stammwerk zu schließen und in die Mongolei zu verlagern. Doch niemand hat mit Pelzig gerechnet, der hinter seinem Lenkrad alle Entwicklungen neugierig verfolgt hat und schließlich zu einer eigenwilligen Rettungsaktion ansetzt. An guten Absichten fehlt es ihm dabei nicht, jedoch an Fachwissen über die fremde Welt des großen Geldes. Da passt es gut, dass Pelzig sich inzwischen mit Biegers Edelkurtisane Chantal (Christiane Paul) angefreundet hat, die einst als Wirtschaftsanwältin tätig war, dann aber wegen gewisser Unregelmäßigkeiten ihre Anwaltszulassung verloren hat.

Mit ihr heckt Pelzig einen Plan aus, die Aktienmehrheit zurückzuerobern, Bieger am Ruder zu halten und so Nachbar Griesmaier den Job zu retten. Denn eines ist inzwischen klar geworden: Pelzig hat die zynische Psychologie des Marktes begriffen. Denn: Um den Aktienkurs steigen zu lassen, reicht bereits ein Gerücht über bevorstehenden Stellenabbau – und nur ein furchtloser Mensch wie Pelzig kann auf die Idee kommen, den Umkehrschluss anzuwenden, um den Aktienkurs sinken zu lassen und so die Mehrheit für Bieger zurück kaufen zu können. Da Chantal als Edelcallgirl ihre früheren Klienten aus der Hochfinanz weitgehend übernommen hat, gelingt es den beiden, ein entsprechendes Gerücht über die Bieger AG in Umlauf zu bringen: Der alte Bieger habe sein soziales Gewissen entdeckt und wolle daher in Deutschland kräftig investieren, um ein neues Werk zu errichten.

Der Plan geht auf. In Panik stoßen viele Kleinanleger ihre Bieger-Aktien ab, der Kurs fällt und ein Rückkauf der Aktien wäre endlich möglich, wenn nicht auch hier wieder einiges schief laufen würde. Dennoch gelingt es Pelzig, seinen Chef vor einem erzwungenen Rücktritt zu bewahren. Pelzig, Chantal und Bieger feiern daraufhin ausgelassen ihren Sieg. Als sie gegen Morgen das Lokal verlassen, setzt sich Bieger in stark alkoholisiertem Zustand in einen Bieger- Einkaufswagen und lässt sich von Pelzig und Chantal gutgelaunt nach Hause schieben. Lallend kündigt er eine harte Linie und einen rigiden Sparkurs an, den er sich und seinen Aktionären schließlich schuldig sei – und einen Chauffeur könne er sich nicht mehr leisten. Pelzig und Chantal merken, dass sie sich offenbar in Bieger getäuscht haben und so lassen sie den Einkaufswagen mit dem angetrunkenen Bieger führungslos einen steilen Berg hinunter rollen...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.911 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum