FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein - Plakat zum Film

WIE ICH LERNTE, BEI MIR SELBST KIND ZU SEIN

(A, 2019)

Regie: Rupert Henning
Film-Länge: 140 Min.
 
"Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein" auf DVD bestellen
DVD:  14.99 EUR
  


 Kino-Start:
 25.04.2019

 DVD/Blu-ray-Start:
 07.11.2019

"Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein" - Handlung und Infos zum Film:


Paul Silberstein (Valentin Hagg), jüngster Sohn eines zum Katholizismus konvertierten jüdischen Wiener Süßwarenfabrikanten, wächst in wohlhabenden, aber an gegenseitiger Zuneigung bitter armen Familienverhältnissen auf.

Sein Vater Roman Silberstein (Karl Markovics), ein Mann alten Schlages, gestrenger Kommerzialrat, Ritter der französischen Ehrenlegion, römischer Commendatore und Großritter vom Heiligen Grab in Jerusalem, ist ein despotischer, exzentrischer Patriarch, der immer heftiger von den Folgen seiner Opiumsucht und den Schatten der eigenen Vergangenheit bedrängt wird. Als Hitler-Gegner von den Nationalsozialisten öffentlich gedemütigt und ins Exil getrieben, nimmt er nach seiner Rückkehr Rache an jenen, die ihn verraten haben. Doch sein gerechter Zorn ist angesichts der herrschenden Nachkriegsverhältnisse längst zum bitteren Zynismus geworden. Seinen Ingrimm lässt er meist an Frau und Kindern aus.

Nur Paul wagt es, sich dem despotischen Diktat sukzessive zu widersetzen, worauf der Vater den Zwölfjährigen ins jesuitische Internat Attweg verbannt. Paul entflieht dieser strengen Welt bei jeder Gelegenheit mittels seiner Fantasie und träumt von romantischen Begegnungen mit dem stoppellockigen Mädchen Leonore Degasperi (Nora Hochleitner), das er eines Tages über die Wiese auf dem Nachbargrundstück reiten sieht. Doch die jesuitischen Erzieher haben wenig Verständnis für seine Sehnsüchte und heimlichen Ausflüge. Paul bleibt nichts als trotziger Widerstand und innere Emigration. Mit aller Macht versucht er, seinen Maximen treu zu bleiben, deren wichtigste lautet: "Werde nicht wie alle, die du nicht sein willst."

Als seine extravagant schöne, weltfremde, oft unnahbare Mutter eines Tages unerwartet im Kollegium erscheint und Paul vom Tod des Vaters unterrichtet, bietet sich für den jüngsten Silberstein endlich die Möglichkeit zur Flucht ohne Wiederkehr aus der bedrückenden Enge des Internats. Zum Begräbnis seines Vaters lernt Paul seine drei skurrilen Onkel und allerlei dubiose Geheimnisse kennen, welche die Familiengeschichte der Silbersteins umranken und ihm seinen Vater in neuem Licht erscheinen lassen. Was hatte ihm der Vater gesagt, was er damals nicht so recht verstanden hatte? "Wenn du in den Kriegen bist, sind sie bald auch in dir. Und wenn sie außen endlich erlöschen, brennen sie in dir weiter.“

Paul begreift, dass er sein Schicksal selbst in die Hand nehmen muss – spätestens, als sich herausstellt, dass sein Vater einen grotesk hohen Schuldenberg hinterlassen hat und die Zukunft aller Silbersteins höchst ungewiss ist. Tapfer kämpft er mit den Dämonen seines Vaters, die ihn und seine Mutter immer noch bedrängen - und nimmt schließlich sein größtes Abenteuer in Angriff: In einem eruptiv kreativen Verwandlungsakt zur Rettung des inzwischen sterbenskranken stoppellockigen Mädchens erfindet sich Paul als gewitzt-poetischer Verwandlungskünstler und funkelnder Hundling neu – und beweist Leonore und allen anderen,

dass das Größte und Leuchtendste von allem die Liebe und das Geheimnis der Freiheit der Mut ist...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 18.04.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.009 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum