FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Wilbur Wants To Kill Himself - Plakat zum Film

WILBUR WANTS TO KILL HIMSELF

("Wilbur Wants To Kill Himself")
(DK/GB, 2002)

Regie: Lone Scherfig
Film-Länge: 106 Min.
 
"Wilbur Wants To Kill Himself" auf DVD bestellen
DVD:  15.42 EUR
  


 Kino-Start:
 18.09.2003

 DVD/Blu-ray-Start:
 22.06.2004

 Free-TV-Start:
 12.02.2007

"Wilbur Wants To Kill Himself" - Handlung und Infos zum Film:


Dieses Mal soll es endlich klappen: Mit einer Kombination aus einer Überdosis Tabletten und dem aufgedrehten Gasherd sollte es ohne weiteres gelingen, seinem Leben ein Ende zu setzen ... Für den knapp dreißigjährigen Wilbur North (Jamie Sives) kennt das Leben nur ein Ziel: Ein möglichst baldige Ende. Weder sieht Wilbur einen Anlass dafür, sein Dasein fortzusetzen, noch eine Berechtigung für selbiges. Das Gegenteil kann ihm auch sein unerschütterlich optimistischer älterer Bruder Harbour (Adrian Rawlins) nicht beweisen, der sich wiederum zum Lebensinhalt gemacht hat, Wilbur von seinem Glück auf Erden zu überzeugen. Gemeinsam haben sie soeben von ihrem kürzlich verstorbenen Vater dessen heruntergewirtschaftete Second-Hand-Buchhandlung "North Books" in Glasgow geerbt. Allerdings ist es lediglich Harbour, der sich mit Elan in die Sache stürzt - wenn er nicht gerade Wilbur aus einer lebensbedrohlichen Lage befreit.

So auch jetzt: Gerade hat die schüchterne Alice (Shirley Henderson), eine Stammkundin von "North Books", den Laden betreten. Alice ist allein stehende Mutter der achtjährigen Mary (Lisa McKinlay) und Putzfrau in der Chirurgie des örtlichen Krankenhauses. Für einen kleinen Nebenverdienst sammelt Alice heimlich die von Patienten zurückgelassenen Bücher und verkauft sie. Just in dem Moment, in dem Alice die Bekanntschaft mit dem neuen Besitzer von "North Books" macht, bekommt dieser einen Anruf und eilt aus dem Laden - um Wilburs Wohnungstür aufzubrechen und den Bruder bewusstlos in der Küche vorzufinden. Wieder einmal startet Harbour Wiederbelebungsversuche und wieder einmal findet sich Wilbur in der Psychiatrie des Krankenhauses wieder.

Trotz seiner ganz unglaublichen Anziehungskraft, die Wilbur in der Regel auf Frauen ausübt, zählt der Egozentriker in seiner Therapiegruppe nicht gerade zu den Beliebtesten. Nach diesem weiteren Selbstmordversuch empfiehlt der zynische Dr. Horst (Mads Mikkelsen), dass Wilbur für alle eine Gefahr darstellt und sich lieber eine betreute Wohngruppe suchen sollte. Verständnisvoll bietet Schwester Moira (Julia Davis) sich sogleich als Mitbewohnerin an. Moira ist stolz auf ihren fast hundertprozentig organischen Lifestyle und hat eine nicht zu verbergende Schwäche für Wilbur. Doch Harbour hat bereits entschlossen, dass Wilbur zu ihm zieht, als dessen Vermieter ihm mangelnde Vorsicht mit seinem Gasherd vorwirft und seiner Geduld ein Ende setzt. In seinen eigenen vier Wänden über dem Buchladen, in der er zuvor den kranken Vater pflegte, kann sich Harbour auch viel besser um den kleinen Bruder kümmern.

Als Wilbur Harbour für einen kurzen Moment im "North Books" vertritt, kommt ihm die Idee zu einer neuen Selbstmordvariante und eine Gelegenheit, die er sofort beim Schopfe packt. Im wahrsten Sinne - bis Alice just in dem Moment im "North Books" auftaucht, als Wilbur mit einer Schlinge um den Hals unter der Decke hängt, und seinen Todeskampf beendet...

13

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.089 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum