FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Beste Chance - Plakat zum Film

BESTE CHANCE

(D, 2014)

Regie: Marcus H. Rosenmüller
Film-Länge: 102 Min.
 
"Beste Chance" auf DVD bestellen
DVD:  6.97 EUR
"Beste Chance" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  7.99 EUR
 


 Kino-Start:
 26.06.2014

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.12.2014

 Free-TV-Start:
 10.10.2015

"Beste Chance" - Handlung und Infos zum Film:


Ein Wiedersehen mit Kati (Anna Maria Sturm) und ihren Freunden in Tandern aus "Beste Gegend" - Fünf Jahre sind vergangen: Kati, inzwischen als Studentin an der Münchner Uni eingeschrieben, steht kurz vor ihrer Diplomprüfung in Architektur. In ihrem Kopf existiert jedoch ein einziges großes Fragezeichen. Mathematik, Stochastik, Zahlen, Berechnungen… Kati ist restlos überfordert. Da hilft auch ihre Lerngruppe mit Helmut nichts, der – nicht ganz uneigennützig – darum bemüht ist, ihr die wichtigsten Grundlagen zu erklären. Dass ausgerechnet jetzt auch noch ihre Beziehung mit Jens in die Brüche gehen musste und Katis WG-Mitbewohner ihr mit seinem ständigen Genörgel auf den Keks geht, helfen auch nicht weiter.

Als eines Abends Regina (Bettina Redlich), Jos Mutter, weinend auf Katis Handy anruft und ihr erzählt, dass sie einen besorgniserregenden Anruf von Jo (Rosalie Thomass) aus Indien erhalten hat, ist Kati sofort alarmiert und hört ihren restlos überfüllten, seit Tagen nicht abgehörten Anrufbeantworter ab. Kati ist verzweifelt – Jo hat mehrfach versucht sie zu erreichen und die Stimme der Freundin klang zunehmend Besorgnis erregend. Für Kati steht sofort fest: sie muss Jo helfen.

Und natürlich macht sie sich als erstes auf den Weg nach Tandern, um Rocky (Ferdinand Schmidt-Modrow) und die alte Clique wieder zusammen zu trommeln. Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit – und die Freunde von damals sind von Katis plötzlicher Rückkehr und ihrem Vorhaben, zu Jo nach Indien zu reisen, nicht besonders begeistert. Rocky, bald verheiratet, steckt mitten in der Fertigstellung eines Hauses für seine Familie. Und auch Toni (Voker Bruch) wirkt mit seiner neuen Freundin Claudia (Anna Drexler) durchaus glücklich. Doch wo Kati auftaucht hinterlässt sie ihre Spuren: Während sie gerade versucht, Rocky von dem Trip nach Indien zu überzeugen, setzt sich plötzlich Katis VW Bus den Berg hinunter in Bewegung. Bei dem Versuch das Fahrzeug zu stoppen, stürzt Rocky unglücklich und bricht sich das Handgelenk. Im örtlichen Kreiskrankenhaus treffen Kati und Rocky dann ausgerechnet überraschend auf Mike (Florian Brückner), Katis erste große Liebe, der sich um die Erstversorgung von Rockys gebrochenem Handgelenk kümmert.

Fassungslos von der Teilnahmslosigkeit ihrer alten Freunde macht sich Kati im Alleingang auf den Weg nach Indien. Schnell überschlagen sich die Ereignisse – denn kurz nachdem Kati in Indien ankommt, hören die Eltern in den Nachrichten von politischen Unruhen im Land. Für die beiden Mütter, Regina und Katis Muter Marlene (Johanna Bittenbinder), ist die Situation völlig klar: die beiden Väter Walter (Heinz-Josef Braun) und Hubert (Andreas Giebel) müssen sofort nach Mumbai aufbrechen und die beiden Töchter schnellstmöglich gesund nach Hause bringen. Katis Suche - inzwischen ist sie in dem Ashram, aus dem Jos letzte Postkarte gekommen ist, angelangt - bleibt unterdessen erfolglos.

Eines Abends trifft sie im Ashram auf Ruben (Martin Schick), einen Schweizer, zu dem sich Kati schnell hingezogen fühlt. Auch ihn fragt Kati nach Jo und zeigt ihm ein Foto ihrer Freundin – doch von Jo gibt es weiterhin keine Spur. Kati ahnt nicht, dass Jo mittlerweile bereits wieder zu Hause ist: Überraschend taucht Jo im Probenraum der Band auf. Toni ist überrumpelt und sprachlos, nach all den Jahren Jo wiederzusehen. Als Jo hört, dass Kati in Indien ist, um sie zu suchen, ist Jos erster Gedanke, Kati "Entwarnung" zu geben und sie zurück nach Hause zu holen. Doch ein viel größeres Problem macht Jo zu schaffen. In einem Moment der Wiedersehensfreude mit ihrer Mutter, beichtet Jo, dass sie schwanger ist – ungewollt – und unsicher, ob sie das Kind überhaupt behalten möchte.

Kati, die mit ihrer Suche im Ashram nicht weiterkommt, beschließt gemeinsam mit Ruben zu einem Yoga Retreat zu fahren. Eine innere Stimme sagt ihr, dass sie Jo dort finden wird. Außerdem hat sie sich längst in den charmanten Schweizer verliebt und genießt es mit ihm zusammen zu sein. Als Kati im Trubel eines indischen Bahnhofs der Rucksack gestohlen wird, heftet sie sich an die Fersen des Diebes – mit Erfolg. Das kleine Mädchen, das Kati beklauen wollte, stolpert und lässt ihre Beute fallen. Die verärgerte Kati stellt jedoch fest, dass sich das Kind bei ihrem Sturz schwer verletzt hat und will sie nicht im Dreck des Bahnhofs alleine lassen. Doch der Zug wartet nicht und Ruben will nicht länger mit der Abreise warten. Kati beschließt, ihn ziehen zu lassen und sich um das Mädchen zu kümmern. Sie will nachkommen, sobald sie das Kind versorgt und zu den Eltern gebracht hat. Ruben vereinbart mit ihr einen Treffpunkt, wo sie sich wiedersehen werden.

Zunächst will Kati es nicht wahrhaben, aber ihre neu gewonnene Verantwortung für das kleine Mädchen und die Eindrücke, die ihr während ihrer Reise ins Retreat begegnen, lassen sie nachdenklich werden. Über sich, ihr Leben, ihre Zukunft.

Unterdessen erleben auch die beiden Väter eine turbulente Reise durch das hektische Indien: scharfes, schwer verdauliches indisches Essen – der bayerische Magen scheint hierfür nicht gemacht – lange Zugfahrten, Straßenräuber... Und tausende Kilometer entfernt muss sich Jo die Frage stellen, ob sie das Kind nun behalten soll oder nicht. Und nicht nur diese Entscheidung versetzt sie in ein Gefühlschaos. Auch ihr Verhältnis zu Toni, für den Jo noch immer etwas empfindet, bereitet ihr Kopfzerbrechen. Und dem geht es nicht besser. Als Toni dann aber durch einen Zufall von Jos Schwangerschaft erfährt, beginnt er auch gleich wieder an einer gemeinsamen Zukunft zu zweifeln.

Kati ist erleichtert, als sie Ruben am vereinbarten Treffpunkt wiedersieht. Nichtsahnend, dass Ruben durchaus bereits einmal Jo begegnet ist, ist die Wiedersehensfreude zunächst groß. Doch verwundert liest Kati plötzlich auf Rubens Handydisplay Jos Namen. Verblüfft nimmt sie ab und Jo erzählt ihre ganze Geschichte, von Ruben und ihrer Schwangerschaft. Ruben ist also der Grund für all die verzweifelten Anrufe ihrer Freundin! Wie konnte sie nur auf diesen Typen hereinfallen? Wütend schießt sie Ruben in den Wind.

Mittellos macht sich Kati auf den Weg ins Konsulat, um neue Papiere zu beantragen. Aus dem Nachbarraum dringen ihr bekannte Stimmen. Walter und ihr Vater! In Indien! Auf der Suche nach ihr und Jo! Kati kann ihr Glück kaum fassen. Doch eigentlich will sie nicht zurück nach Hause. Mit dem Segen ihres Vaters beschließt Kati, sich eine Auszeit zu nehmen, um sich über ihre Zukunft klar zu werden. Zufrieden mit ihrer Entscheidung lässt sich Kati durch die Straßen treiben...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.009 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum