FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Der diskrete Charme der Bourgeoisie - Plakat zum Film

DER DISKRETE CHARME DER BOURGEOISIE

("Le charme discret de la Bourgeoisie")
(F, 1972)

Regie: Luis Bunuel
Film-Länge: 101 Min.
 
"Der diskrete Charme der Bourgeoisie" auf DVD bestellen
DVD:  10.49 EUR
"Der diskrete Charme der Bourgeoisie" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  12.49 EUR
 


 Kino-Start:
 20.04.1973

 DVD/Blu-ray-Start:
 19.07.2012

"Der diskrete Charme der Bourgeoisie" - Handlung und Infos zum Film:


Wenn Rafaele Costa (Fernando Rey), Botschafter von Miranda, mit seinen Freunden und Kollegen essen will, ist das Chaos vorprogrammiert. Im ersten Versuch nimmt er mit seiner Gattin und den Thevenots, Simone (Delphine Seyrig) und Francois (Paul Frankeur), eine Einladung bei den Senechals ein – leider ist allerdings nur Alice (Stephane Audran) zu Hause – und sie ist ganz sicher, dass ihr Mann Henri (Jean-Pierre Cassel) seine Kollegen erst für den nächsten Tag eingeladen hat… Auch der verzweifelte Versuch des Quintetts, dann doch wenigstens auswärts essen zu gehen, funktioniert nicht: Das Restaurant, das sie aufsuchen, hat gerade seit vier Wochen einen neuen Besitzer und auch der ist zu allem Überfluss am Mittag verstorben…

Auf zum nächsten Versuch am Samstagmittag – wieder rücken die Gäste an, allerdings sind die Senechals noch nicht bereit, da sie sich gerade zum Liebesspiel ins Schlafzimmer zurückgezogen haben. Als sie merken, dass der Besuch schon da ist, „fliehen“ sie durch den Garten, um noch ein Viertelstündchen „Ruhe“ zu haben. Als die Gäste die „Flucht“ jedoch sehen, ziehen sie daraus die falschen Schlüsse: Sie glauben, die Polizei sei im Haus und habe eine Razzia gestartet. Grund genug zu der Annahme haben sie, treiben die Herren Diplomaten doch einen schwungvollen Handel mit Kokain…

... und ungefähr in dem Stil geht es auch die kommenden anderthalb Stunden weiter. Keine Situation ist Regisseur und Drehbuchautor Luis Bunuel zu grotesk, um die „Bourgeoisie“ nahezu ad absurdum zu führen. Szenische Komik entsteht, dauerhaft wirkt das ganze aber ermüdend. Immerhin: 1972 gab es hier für den „OSACR“ als „bester fremdsprachiger Film“…


Die Redaktions-Wertung:35 %

     1 Oscar® 1973:

  • Bester fremdsprachiger Film (Frankreich, Italien, Spanien)

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.774 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum