FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Der Fluch von Darkness Falls - Plakat zum Film

DER FLUCH VON DARKNESS FALLS

("Darkness Falls")
(USA, 2003)

Regie: Jonathan Liebesman
Film-Länge: 85 Min.
 
"Der Fluch von Darkness Falls" auf DVD bestellen
DVD:  24.95 EUR
  


 Kino-Start:
 03.04.2003

 DVD/Blu-ray-Start:
 11.11.2003

 Pay-TV-Start:
 29.10.2004

 Free-TV-Start:
 06.05.2006

"Der Fluch von Darkness Falls" - Handlung und Infos zum Film:


Seit mehr als 150 Jahren hängt die Legende der "Zahnfee" Matilda Dixon wie eine dunkle Wolke über der Kleinstadt Darkness Falls. Matilda war der Liebling aller Kinder, bis die nette alte Frau eines Tages unschuldig eines abscheulichen Verbrechens bezichtigt und dafür vom wilden Mob grausam gelyncht wurde. Seitdem, so erzählt man sich, schwebt ihr rachsüchtiger Geist über der Stadt, stets bereit, sich auf jeden, der sie im Dunkeln sieht, herabzustürzen.

Kyle (Chany Kley) erinnert sich düster daran, dass er die "Zahnfee", als er noch ein Kind war, einmal mit eigenen Augen gesehen hat. Seine Mutter wurde in jener Nacht brutal ermordet, ihm jedoch gelang es, Matildas bösen Klauen zu entkommen. Oder war das alles nur eine Halluzination? Er weiß es nicht mit Sicherheit. Gewiss ist aber, dass Kyle seit dieser Nacht von schmerzvollen Erinnerungen und Schuldgefühlen geplagt wird, die es ihm unmöglich machen, sich im Dunkeln aufzuhalten. Als ihn seine alte Schulfreundin Caitlin (Emma Caulfield) bittet, nach Darkness Falls zurückzukehren, weil ihr neunjähriger Bruder Michael (Lee Cormie) von den gleichen furchtbaren Albträumen heimgesucht wird, die damals auch Kyle an den Rand des Wahnsinns trieben, muss er feststellen, dass Matildas Geist keineswegs seiner kindlichen Einbildung entsprang, sondern eine reale und extrem gefährliche Kreatur ist. Ein verbissener Kampf auf Leben und Tod beginnt...

Die ersten 20 Minuten wirkt "Der Fluch von Darkness Falls" noch wie ein richtig guter Mystery-Thriller. Danach wagt der Film den Spagat zwischen Horror und Mystery – und verliert. Wenig nachvollziehbar und andererseits nicht "gruselig genug" schleppt sicher der Streifen über die restliche Stunde Laufzeit. Schade, man sehnt sich zurück an den Anfang…


Die Redaktions-Wertung:35 %

Autor/Bearbeitung: Andreas Haaß, Frank Ehrlacher

Update: 13.11.2004


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.655 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum