FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere - Plakat zum Film

DER HOBBIT: DIE SCHLACHT DER FüNF HEERE

("The Hobbit: The Battle Of The Five Armies")
(USA, 2014)

Regie: Peter Jackson
Film-Länge: 144 Min.
 
"Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" auf DVD bestellen
DVD:  5.00 EUR
"Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.49 EUR
 


 Kino-Start:
 10.12.2014

 DVD/Blu-ray-Start:
 23.04.2015

 Pay-TV-Start:
 08.11.2015

 Free-TV-Start:
 18.12.2016

"Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" - Handlung und Infos zum Film:


Wir erinnern uns: Drache Smaug ist mächtig stinkig, weil sich die Zwerge ihren Berg voll Edelmetall zurück erobert haben. Ausbaden müssen das die Bewohner der nahegelegenen Seestadt, deren Schicksal nach einer Viertelstunde besiegelt ist. Chefzwerg Thorin (Richard Armitage) stellt währenddessen fest, dass Gold allein nicht glücklich, sondern paranoid macht und reichlich Neider auf den Plan ruft. Und Hobbit Bilbo (Martin Freeman) darf so lange auf seinen Ring aufpassen, der noch in einer anderen Kinotrilogie gebraucht wird.

"Der Weg ist das Ziel" heißt es ja gern. Doch weil nach der Neuaufteilung der ursprünglich zwei geplanten "Hobbit"-Filme in eine Trilogie gar kein Weg mehr übrig ist, hat Peter Jackson das Finale kurzerhand umbenannt. Aus "Hin und zurück" wurde "Die Schlacht der fünf Heere". Das ist durchaus fair, denn genau das ist auch drin im Film – nicht weniger, aber leider auch nicht viel mehr. Atmeten die beiden Vorgänger noch charmantes Abenteuer-Flair mit Raum zum Kennenlernen und Entdecken, geht es diesmal direkt zur Sache. Die Hauptfiguren sind fast alle bereits vor Ort. Ein paar Armeen kommen noch dazu, und los geht’s. Klar, Jackson kann visuell aufregende Action inszenieren und sich dabei wie kein Zweiter unterhaltsam bescheuerte Stunts für Elbenkrieger Legolas (Orlando Bloom) ausdenken. Und auch dass er das Mehr-Parteien-Getümmel so aufgedröselt bekommt, dass man halbwegs den Überblick behält, ist ihm hoch anzurechnen. In all dem Trubel bleibt diesmal aber viel zu wenig Zeit für die Figuren, die eigentlich immer die Stärke der Mittelerde-Saga waren.

Es ist zwar völlig okay, dass man ohne Vorkenntnisse beim letzten Film gar nicht erst einzusteigen braucht. Aber um überhaupt eine emotionale Bindung zum Geschehen auf der Leinwand aufzubauen, sollte man am besten unmittelbar vorher noch mal Teil zwei schauen. Denn anders als das auch in sich epische "Herr der Ringe"-Finale "Die Rückkehr des Königs" ist "Die Schlacht der fünf Heere" ein reiner Showdown, dem der Anfang fehlt.

Fazit: Optisch imposanter, aber dramaturgisch schwacher Mittelerde-Abschied. Zusätzliche Charakter-Momente für die Extended Edition dringend erwünscht!


Die Redaktions-Wertung:65 %

Autor/Bearbeitung: Martin Günther

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.911 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum