FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Der Schakal - Plakat zum Film

DER SCHAKAL

("The Day Of The Jackal")
(GB, 1972)

Regie: Fred Zinnemann
Film-Länge: 145 Min.
 
"Der Schakal" auf DVD bestellen
DVD:  7.39 EUR
  


 Kino-Start:
 11.10.1973

 DVD/Blu-ray-Start:
 10.07.2003

"Der Schakal" - Handlung und Infos zum Film:


Frankreich 1963: Um sich wieder Respekt zu verschaffen, plant die von einigen Misserfolgen geplante militärische Geheimorganisation "O.A.S." den Mord an dem französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle. Um diese Tat auszuführen, benötigt man jedoch einen unbestechlichen Berufskiller aus dem Ausland, der der französischen Polizei noch nicht bekannt ist und so völlig inkognito operieren kann. Man findet einen Profi, dem man ein paar Instruktionen gibt und künftig den Kontakt auf das nötigste beschränken will. Er gibt sich den Decknamen: Der "Schakal" (Edward Fox).

Durch einige Zufälle erfahren die Geheimdienste allerdings doch von dem geplanten Attentat und beginnen fieberhaft mit der Suche nach dem mutmaßlichen Täter. Die Pariser Polizei stellt einen Krisenstab unter Leitung von Kommissar Lebel (Michael Lonsdale) zusammen, der mit Hilfe ausländischer Polizeichefs Informationen bekommt, die ihn auf die Fährte des Schakals bringen. Aber immer, wenn Lebel unmittelbar Witterung aufgenommen hat, ist der "Schakal" ihm wieder ein Stück voraus. Denn zu seinem (perfekten) Plan gehört auch der ständige Wechsel vorher präzise vorbereiteter Identitäten...

Fred Zinnemann avancierte mit dem Westernklassiker "Zwölf Uhr mittags" zu einem der Meister des klassischen US-Kinos. "Der Schakal", einen seiner letzten Filme, inszenierte er dagegen in Großbritannien (und Frankreich) nach einem Besteller von US-Autor Frederick Forsyth. In seinem Film ist die Spannung in jeder Szene präsent und zumindest unterschwellig spürbar. So kommt die letzte halbe Stunde des Streifens fast ohne Worte aus und schlägt den Zuschauer trotzdem in jeder Minute in seinen Bann. Dabei brilliert Edward Fox als eiskalter und unbestechlicher Killer, der in keiner Szene Sympathiepunkte gewinnt ohne jedoch das Ekel herauskehren zu müssen. Eine "OSCAR"-Nominierung bekam "Der Schakal" übrigens für den Schnitt. Ein (sehr locker angelehntes Remake drehte Michael Caton-Jones 1997.


Die Redaktions-Wertung:70 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.809 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum