FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren - Plakat zum Film

DIE EISKöNIGIN - VöLLIG UNVERFROREN

("Frozen")
(USA, 2013)

Regie: Chris Buck
Film-Länge: 101 Min.
 
"Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" auf DVD bestellen
DVD:  7.99 EUR
"Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  11.49 EUR
 


 Kino-Start:
 28.11.2013

 DVD/Blu-ray-Start:
 03.04.2014

 Pay-TV-Start:
 17.08.2014

 Free-TV-Start:
 26.12.2016

"Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" - Handlung und Infos zum Film:


Anna und ihre drei Jahre ältere Schwester Elsa, die Töchter des Königs und der Königin von Arendelle, sind ein Herz und eine Seele. Elsa, die seit ihrer Geburt über magische Kräfte verfügt und alles, was sie berührt, in Eis und Schnee verwandeln kann, lässt zum großen Vergnügen ihrer Schwester im Königspalast die schönsten Winterlandschaften entstehen, und tobt mit Anna wild herum. Bis zu jenem verhängnisvollen Tag, an dem sie Anna versehentlich mit ihren Zauberkräften trifft. Zwar gelingt es den Trollen, die der verzweifelte König um Hilfe bittet, Anna zu heilen. Doch das Unglück verändert alles: Aus Angst, ihre Schwester noch einmal zu verletzen, zieht sich Elsa völlig zurück. Und ihre Eltern isolieren das Schloss von der Außenwelt, damit niemand von Elsas eisigem Geheimnis erfährt. Anna, der nach dem Heilungsritual jegliche Erinnerungen an Elsas Zauberkräfte fehlen, kann nicht verstehen, warum sie von ihrer geliebten Schwester plötzlich zurückgewiesen und gemieden wird. Selbst als ihre Eltern einige Jahre später bei einem Unglück ums Leben kommen, ändert sich an dem Verhältnis der Schwestern nichts. Bis zum Tag von Elsas Krönung…

Anna ist ganz aufgeregt, endlich herrscht wieder Leben im Schloss, wenigstens für einen Tag. Die Krönungszeremonie zieht viele Gäste an, und wer weiß, vielleicht ist ja Annas Traumprinz darunter? Während Elsa von der Menschenansammlung sehr verunsichert ist, stürzt Anna sich neugierig ins wilde Treiben und lernt den charmanten Prinzen Hans kennen. Sie ist sofort hingerissen und die beiden beschließen noch am selben Abend, dass sie heiraten möchten. Anna wendet sich an ihre Schwester um sie um Erlaubnis zu bitten, doch Elsa findet die Entscheidung ihrer Schwester voreilig und gibt ihre Zustimmung nicht. Zwischen Anna und Elsa kommt es zum Streit, der auf schreckliche Weise eskaliert: Elsa verliert die Kontrolle über ihre Zauberkräfte und verwandelt alles im Schloss in Eis und Schnee. Mehr noch, während sie vor der entsetzten Menge flieht und verschwindet, versinkt ganz Arendelle in ewigem Winter.

Anna ist völlig verwirrt. Sie weiß nur, sie muss ihre Schwester finden und ihr helfen, damit sie das Königreich von dem eisigen Fluch befreit. Sie überträgt Hans die Verantwortung für Arendelle und reitet los. Währenddessen hat sich Elsa hoch auf dem Nordberg einen Eispalast gezaubert, in dem sie von der Außenwelt abgeschieden für immer leben will. So kann sie niemandem mehr schaden, vor allem Anna nicht. Die ist jedoch längst unterwegs, kämpft sich tapfer durch den hohen Schnee und kommt erschöpft in einem Krämerladen in den Bergen an, wo sie einen ungehobelten Burschen kennen lernt: Kristoff, ein Eislieferant, dessen bester Freund das Rentier Sven ist, und der keinerlei Manieren hat. Doch allein würde Anna nie zum Nordberg finden, deshalb überzeugt sie den widerwilligen Kristoff, sie zu begleiten. Auf ihrem Weg erzählt sie ihm alles über ihre große Liebe Hans und ihre eisige Schwester, als sie plötzlich von einem Rudel Wölfe angegriffen werden. Ihnen gelingt es zwar, sie abzuschütteln, doch dabei geht der Schlitten zu Bruch. Zu Fuß geht es weiter, als sich ihnen ein seltsamer Begleiter anschließt: Olaf, ein Schneemann, der vom Sommer träumt, und von Elsa erschaffen wurde. Deshalb weiß er auch, wo sie ist und will Anna und Kristoff hinbringen.

Tatsächlich entdecken sie den Eispalast und Anna tritt ihrer Schwester gegenüber. Doch Elsa weigert sich mitzukommen, weil sie Angst hat, alles nur noch schlimmer zu machen. Anna gibt aber so schnell nicht auf. Sie erzählt vom ewigen Winter in Arendelle, aber Elsa weiß nicht, wie sie ihn wieder rückgängig machen kann. Abermals geraten die beiden Schwestern aneinander, im Streit trifft ein Eisblitz Anna mitten ins Herz. Elsa fühlt sich bestätigt, dass es viel zu gefährlich ist, wenn sie nach Arendelle zurückkehrt und erschafft ein gigantisches Schneemonster, um Anna, Kristoff und Olaf zu verjagen. Während sie in Windeseile zu Kristoffs Freunden, den Trollen, flüchten, damit sie die schwer angeschlagene Anna heilen, trifft Hans mit einem Suchtrupp am Eispalast ein. Sie nehmen Elsa gefangen und schaffen sie in Ketten nach Arendelle, wo Hans von ihr fordert, den Sommer zurückzubringen. Doch das kann Elsa nicht…

Anna geht es derweil immer schlechter und selbst die Trolle sind machtlos – nur ein Akt wahrer Liebe kann das Eis in ihrem Herzen zum Schmelzen bringen und verhindern, dass Anna langsam zu einer Eisstatue erstarrt. Kristoff bringt Anna daraufhin so schnell er kann zum Schloss, im Glauben, dass ein Kuss von Prinz Hans ihr Leben retten wird. Doch die Dinge sind nicht, wie sie scheinen und als Elsa sich dank ihrer Zauberkräfte aus dem Gefängnis befreit und einen gewaltigen Schneesturm entfesselt, entscheidet sich auf dem zugefrorenen Fjord nicht nur Annas Schicksal, sondern auch das des gesamten Königreichs...

     2 Oscar®s 2014:

  • Bester Animationsfilm
  • Song: Let Her Go, Musik + Text: Kristen Anderson-Lopez, Robert Lopez

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.975 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum