FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die seltsame Gräfin - Plakat zum Film

DIE SELTSAME GRäFIN

(D, 1961)

Regie: Josef von Baky
Film-Länge: 95 Min.
 
"Die seltsame Gräfin" auf DVD bestellen
DVD:  15.99 EUR
  


 Kino-Start:
 08.11.1961

 DVD/Blu-ray-Start:
 22.11.2004

"Die seltsame Gräfin" - Handlung und Infos zum Film:


Margaret Reddle (Brigitte Grothum) ist bereits als neue Sekretärin der Gräfin Eleanora Moron (Lil Dagover) engagiert. Auf dem Schloss der Morons hofft sie sicher zu sein vor den Mordanschlägen, denen sie in letzter Zeit manchmal nur knapp entgangen ist. Aber noch ist sie Angestellte des Anwalts Shaddle (Fritz Rasp), für den sie die wegen Mordes verurteilte Mary Pinder (Marianne Hoppe) im Gefängnis besucht. Beim Aktenstudium erfährt Margaret, dass Mary ihre Mutter ist und vermutet, hier könnte auch der Schlüssel zur Aufklärung der Mordanschläge auf sie liegen.

Der Gedanke wird sie nicht mehr loslassen. Auf dem Schloss der Morons erfährt sie nämlich, dass Mary nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis auch hier arbeiten soll - aber anscheinend weiß keiner, dass die beiden miteinander verwandt sind. Es verwundert sie auch nicht weiter, schließlich ist die Gräfin dafür bekannt, dass sie ehemaligen Strafgefangenen zu helfen versucht und bereits einige unter ihren Bediensteten hat. Für die Atmosphäre auf dem Anwesen ist das nicht unbedingt optimal. Als Margaret am ersten Album auf ihrem Balkon ausrutscht und in die Tiefe stürzt, fragt sie sich, ob die Serie der Mordversuche auch hier weitergeht. Zusammen mit Detective Mike Dorn (Joachim Fuchsberger) von "Scotland Yard" will sie dem Rätsel auf die Spur kommen...

Unter der Regie von "UfA"-Veteran Josef von Baky (drehte bereits 1943 "Münchhausen" mit Hans Albers) entstand diese Edgar Wallace-Verfilmung, die mit Marianne Hoppe und Richard Häussle weitere Stars der großen Zeit des Kinos im und nach dem Zweiten Weltkrieg im Ensemble hatte. Die Story selbst kann nicht an die Spannung einiger anderer Filme der Reihe heranreichen, erhielt aber immerhin einen "Bundesfilmpreis".


Die Redaktions-Wertung:55 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.985 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum