FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die Tage des Weines und der Rosen - Plakat zum Film

DIE TAGE DES WEINES UND DER ROSEN

("Days Of Wine And Roses")
(USA, 1962)

Regie: Blake Edwards
Film-Länge: 117 Min.
 
"Die Tage des Weines und der Rosen" auf DVD bestellen
DVD - ohne deutschen Ton!:  42.58 EUR
  


 Kino-Start:
 14.06.1963

"Die Tage des Weines und der Rosen" - Handlung und Infos zum Film:


Joe Clay (Jack Lemmon) arbeitet als PR-Berater für diverse Firmen und zu seinen Aufgaben gehört es gerade mal wieder, weibliche Partygäste auf die Yacht eines Prinzen zu bringen. Das gelingt ihm auch zu dessen völliger Zufriedenheit. Einer dieser Gäste hat es Joe allerdings besonders angetan: Kirsten Arnesen (Lee Remick), die im Sekretariat seines Auftraggebers Trayner (Jack Albertson) arbeitet. Obwohl die Joe auf den ersten Blick unsympathisch findet, schafft er es doch, ein Date mit ihr auszumachen. Dabei kommen sie sich näher, heiraten etwas überstürzt und nur ein Jahr später bekommen sie eine Tochter, Debbie (Debbie Megowan).

Allerdings fallen auf das Glück und die Zeit der Rosen bald Schatten: Joe muss beruflich immer öfter auf Partys und kommt eines abends völlig betrunken nach Hause. Kirsten macht er sogar noch Vorwürfe, dass sie "nur weil sie noch stillt" nicht auch etwas getrunken hat. Das soll böse enden: Die nächsten Tage und Wochen verbringen die beiden fast im Dauerdelirium. Joes Leistungen in der Firma lassen nach und er wird zu einem Auftraggeber in einer texanischen Kleinstadt versetzt - da geschieht es: Kirsten setzt eines Nachts im Suff die gemeinsame Wohnung in Brand. Joe beschließt sofort nach Hause zu fahren und verliert dabei seinen Job. Von da an befinden die beiden sich in einer Teufelsspirale; bis Joe eines Tages sich selbst nicht mehr im Spiegel ansehen kann und beschließt, ein für allemal mit dem Alkohol Schluss zu machen. Sie fahren zu Kirstens Vater Ellis (Charles Bickford), wo sie auf dessen Farm beide ein neues Leben beginnen wollen. Aber die Sucht wird bald stärker...

Man mag kaum glauben, dass ausgerechnet Komödien-Spezialist Blake Edwards dieses Trinkerdrama gedreht hat; einer seiner ganz wenigen "ernsten" Filme. "Die Tage des Weines und der Rosen" ist in erster Linie Schauspielerkino, denn die Vorlage gibt den Hauptdarstellern Jack Lemmon und Lee Remick - die auch beide für den "OSCAR" nominiert wurden - die Gelegenheit, in verschiedenen Gefühlslagen zu brillieren. Insgesamt wurde der Film für fünf "Academy Awards" vorgeschlagen, bekam aber "nur" einen; den für Henry Mancinis Titelsong, der zum Evergreen wurde.


Die Redaktions-Wertung:50 %

     1 Oscar® 1963:

  • Song: Days Of Wine And Roses, Musik: Henry Mancini, Text: Johnny Mercer

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 30.12.2003


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.573 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum