FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Edward mit den Scherenhänden - Plakat zum Film

EDWARD MIT DEN SCHERENHäNDEN

("Edward Scissorhands")
(USA, 1990)

Regie: Tim Burton
Film-Länge: 104 Min.
 
"Edward mit den Scherenhänden" auf DVD bestellen
DVD:  5.90 EUR
"Edward mit den Scherenhänden" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.35 EUR
 


 Kino-Start:
 18.04.1991

 DVD/Blu-ray-Start:
 01.11.2001

 Pay-TV-Start:
 13.12.1992

"Edward mit den Scherenhänden" - Handlung und Infos zum Film:


Stockkonservativ ist die "Avon"-Beraterin Peg (Dianne Wiest). So gruselt sie sich auch fast ein bisschen als sie eines Tages ein altes Schloss besuchen will. Dort wird ihr zwar nicht geöffnet, die Tür ist allerdings nicht verschlossen. Sie trifft ein und findet Edward (Johnny Depp), ein seltsames, offensichtlich künstlich erschaffenes Wesen, nahezu ein Mensch, allerdings mit riesigen Scheren statt Händen. Sein Erschaffer (Vincent Price) war gestorben, ehe er sein "Werk" vollenden konnte.

Nachdem Peg ihre Überraschung überwunden hat, nimmt sie die verschüchterte Kreatur mit nach Hause und stellt sie alsbald ihren Freundinnen vor. Edward wird zu einer Attraktion des Ortes, hat er doch inzwischen eine große Finger-, pardon, Scheren-fertigkeit entwickelt. Als Friseur und Heckenschneider erledigt er seine Arbeit in Windeseile und auch als Grillspieße taugen seine Scheren. Er macht jedoch einen Fehler: Edward entwickelt Gefühle und verliebt sich in Kim (Winona Ryder), Pegs Tochter, die zu allem Überfluss seine Liebe auch noch erwidert. Dies ist für die Nachbarschaft ein Skandal. Das "Monster" soll weg...

Tim Burton erschuf mit "Edward mit den Scherenhänden" in seiner bekannt skurrilen Art ein herrliches Außenseiterdrama und gleichzeitig modernes Märchen, dass ähnlich einer Parabel manchen Menschen den Spiegel vorhält, wenn es um die gesellschaftliche Akzeptanz andersartiger geht. Johnny Depp - vorher vorwiegend durch seine Rolle in der Teenager-Soap "21 Jump Street" - wurde durch den Film endgültig zum Star und auch einem breiteren Publikum ein Begriff. Eine "OSCAR"-Nominierung gab es für die Maske - aber auch die bizarre und bunte Ausstattung hätte es verdient gehabt.


Die Redaktions-Wertung:80 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 01.01.2006


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.564 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum