FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Ein verrückter Tag in New York - Plakat zum Film

EIN VERRüCKTER TAG IN NEW YORK

("New York Minute")
(USA, 2004)

Regie: Dennie Gordon
Film-Länge: 91 Min.
 
"Ein verrückter Tag in New York" auf DVD bestellen
DVD:  13.47 EUR
  


 Kino-Start:
 05.08.2004

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.02.2005

 Pay-TV-Start:
 02.01.2006

 Free-TV-Start:
 12.06.2007

"Ein verrückter Tag in New York" - Handlung und Infos zum Film:


Die Schwestern Roxy (Mary-Kate Olsen) und Jane Ryan (Ashley Olsen) sind so unterschiedlich, wie es stärker kaum sein könnte: Jane ist eine wahre "Streberin", die heute ein wichtiges Referat für das "Callahan Stipendium" an der renommierten Oxford University halten muss – mitten in New York. Auch Schwesterchen Roxy will nach "N.Y." – allerdings nicht der Karriere wegen, sondern um an den Drehort eines Video-Clips der Band "Simple Plan" zu kommen und ihnen dort ein Demo-Tape ihrer eigenen Band zuzustecken.

Doch schon im Zug nimmt das Chaos seinen Lauf: Roxy hat natürlich keine Fahrkarte und wird vom Schaffner aus dem Zug befördert – und als der dann die ihr zum Verwechseln ähnliche Jane sieht, setzt er sie erbost ebenfalls an die frische Luft. Gemeinsam versuchen sie nun, nach New York zu kommen – und rasen nur von einer Katastrophe in die nächste. Schuld ist vor allem ein Computer-Chip, der sich plötzlich in Roxys Handtasche befindet und den eine Schmuggler-Bande gerne wieder hätte.

Bei ihren Versuchen, doch noch rechtzeitig zum Termin zu kommen, lernen sie unter anderem den Senatorensohn Trey Lipton (Jared Padalecki) kennen (ohne zu wissen, wer er ist) und müssen sich vor dem "Schulschwänzer-Jäger" Max Lomax (Eugene Levy) in Acht nehmen, der Roxy schon lange als seine "Most Wanted Person" im Visier hat …

Sind die Olsen-Zwillinge nun Schauspielerinnen, Medien-Produkte oder einfach "Gesamtkunstwerke"? In Amerika kann man ihren Werdegang fast seit der Geburt verfolgen, denn schon im ersten Lebensjahr spielten sie in einer TV-Serie mit. "Ein verrückter Tag in New York" ist dann für die 18-jährigen Schwestern der erste "große Film-Auftritt" und er ist eigentlich so, wie man es erwarten durfte: Recht belanglos und in den gesamten Handlungssträngen eigentlich nur auf die beiden Hauptdarstellerinnen und ihre Rolle als Schwestern zugeschnitten. Nett anzuschauen - aber Durchschnittsware (der Film, nicht die beiden ;-))


Die Redaktions-Wertung:45 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.911 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum