FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Erkan und Stefan - Plakat zum Film

ERKAN UND STEFAN

(D, 2000)

Regie: Michael Herbig
Film-Länge: 93 Min.
 
"Erkan und Stefan" auf DVD bestellen
DVD:  19.67 EUR
  


 Kino-Start:
 20.04.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 04.09.2008

 Pay-TV-Start:
 19.08.2001

 Free-TV-Start:
 03.10.2002

"Erkan und Stefan" - Handlung und Infos zum Film:


Der mysteriöse Tod des Politikers Uwe Barschel bewegte 1987 die Welt - und blieb seitdem ungeklärt. Für viel Geld erwirbt der Verleger Eckernförde (Manfred Zapatka) eine Kassette, die über die letzten Minuten im Leben Barschels Auskunft geben soll. Er beruft eine Pressekonferenz ein - und die verdutzten Journalisten bekommen statt sensationeller Enthüllungen eine Sprachlehrstunde der "Berlitz"-Schulen zu hören. Die Sache ist klar: Die Bänder sind vertauscht worden und Eckernfördes Tochter Nina (Alexandra Neldel) sitzt nun mit dem brisanten Dokument im Flugzeug nach München.

Papa weiß, dass auch der "BND" und die "CIA" Interesse an dem Band hat und sorgt dafür, dass zwei Bodyguards Nina am Münchener Flughafen in Empfang nehmen. Dabei erwischt er aber ausgerechnet die Freunde Erkan (Erkan Maria Moosleitner) und Stefan (Stefan Lust), die zwar alles "voll krass" und "konkret" finden, aber sonst von der Welt keinen Plan haben. So ist es denn auch mehr Zufall, dass sie mit ihrem "Objekt" den Airport überhaupt lebend verlassen. Und nicht nur das: Sie können auch weitere Abenteuer scheinbar schadlos überstehen...

In der Münchener Kleinkunstszene gehören Erkan und Stefan mit ihrem "turkaryan slang" schon seit langem dazu - nun zieht es sie auch auf die große Leinwand. Das ist schon so manchem Komiker und Kabarettisten nicht gut bekommen und die Minimalsprache der beiden Halbstarken kann auch keinen ganzen Spielfilm tragen. Aber es ist vor allem der liebevollen Regie von "Bully" Michael Herbig, einem Comedy-Kollegen, zu verdanken, dass "Erkan und Stefan" funktioniert. Das Timing der Gags ist immer zielgenau und der Streifen hält auch zu jedem Zeitpunkt die richtige Balance, um nicht ins all zu seichte abzudriften. So bietet er 90 Minuten Kino-Vergnügen auch für Zuschauer jenseits des "Weißwurst-Äquators", die von den beiden noch nie etwas gehört haben.


Die Redaktions-Wertung:80 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.145 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum