FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Fünf Freunde - Plakat zum Film

FüNF FREUNDE

(D, 2011)

Regie: Mike Marzuk
Film-Länge: 89 Min.
 
"Fünf Freunde" auf DVD bestellen
DVD:  5.00 EUR
"Fünf Freunde" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.99 EUR
 


 Kino-Start:
 26.01.2012

 DVD/Blu-ray-Start:
 02.08.2012

 Free-TV-Start:
 29.08.2015

"Fünf Freunde" - Handlung und Infos zum Film:


Mit Kapuzenpulli und Kurzhaarfrisur sieht die elfjährige Georgina, genannt George (Valeria Eisenbart) aus wie ein Junge. Und das möchte sie auch am liebsten sein! Die Ferien stehen vor der Tür und eins ist klar: So hatte George sich die ersehnte Freizeit nicht vorgestellt. Ihr Vater, der berühmte Wissenschaftler Quentin Kirrin (Michael Fitz) packt die Koffer, um auf der Felseninsel in Ruhe forschen zu können und sie soll Gastgeberin spielen für ihre blöde Verwandtschaft! Doch es gibt kein Zurück, Georges Cousins Julian (Quirin Oettl) und Dick (Justus Schlingensiepen) stehen mit ihrer Schwester Anne (Neele Marie Nickel) bereits vor der Tür. Georges Mutter Fanny (Anja Kling) drängt ihre störrische Tochter am nächsten Morgen sehr energisch zu mehr Freundlichkeit und einer gemeinsamen Fahrradtour mit den Gästen.

Kurz darauf brechen die Kinder auf. Unterwegs kommt es zu einem Wettrennen zwischen George und Julian. George gewinnt mit einem Trick und der ehrgeizige Julian ist sauer. Es kommt zum Streit und George haut ab. Allein gelassen finden die drei Geschwister den Hund Timmy, der in einer Höhle in eine Grube gefallen ist und sich nicht mehr selbst befreien kann. Es gelingt ihnen, den Hund herauszuholen – aber nun hockt Julian in dem Loch fest. Dick und Anne schaffen es nicht, den Bruder wieder herauszuziehen. Erst als George überraschend auftaucht und den beiden hilft, gelingt es ihnen mit vereinten Kräften. George ist sehr froh, dass ihre Cousins Timmy, der ihr gehört, gerettet haben und langsam beginnt sie Julian, Dick und Anne sympathisch zu finden.

Zusammen erkunden sie die alte Schmugglerhöhle genauer und finden ein rätselhaftes Versteck, in dem ein Funkgerät, Landkarten von der Felseninsel und ein Notizbuch auf einem Tisch liegen. Gerade als die Kinder sich neugierig über den Tisch beugen, fragt eine verzerrte Stimme aus dem Walkie-Talkie nach "Alpha Zwo". Als Julian einfach antwortet, erfahren die Kinder, dass jemand Georges Vater Quentin, den ahnungslosen Professor, in seinem Labor auf der Insel überfallen und seine neueste Erfindung an sich bringen wollen. Dick notiert sich im Notizblock die Frequenz, reißt den Zettel ab und steckt ihn ein.

Schnurstracks marschieren George, Julian, Dick und Anne mit Timmy im Schlepptau zu den beiden Dorfpolizisten Peters (Armin Rohde) und Hansen (Johann von Bülow), um ihnen von ihren aufregenden Entdeckungen zu erzählen. Doch als sie mit den zwei Ordnungshütern wieder in die Höhle kommen, ist diese leer. Karten, Funkgerät und Tisch sind spurlos verschwunden. Hansen und Peters glauben ihnen kein Wort. Ähnlich verhält sich Georges Mutter daheim. Also beschließen die Kinder, sich selbst der Sache anzunehmen.

Sie bemerken einen mysteriösen Mann (Anatole Taubman), der in den Dünen eine Videokamera mit Stativ aufstellt und sie direkt auf die Felseninsel ausrichtet. Sie verfolgen den seltsamen Kerl bis zu seinem Hotel, locken ihn mit einem Trick aus dem Zimmer und durchstöbern seine Unterlagen. In seiner Aktentasche finden die Kinder ausführliche Informationen zu Onkel Quentins Arbeit. Nach einer wilden Verfolgungsjagd gibt er sich ihnen schließlich als Agent der Regierung zu erkennen, der Quentin beschützen soll. Er bittet George, Julian, Dick und Anne, ihm die Verbrecherjagd zu überlassen und ihn sofort zu kontaktieren, wenn sie Hilfe brauchen – doch seltsamerweise geht er schon bald nicht mehr an sein Handy. Ausgerechnet jetzt, wo sie auf dem Zettel, den Dick aus der Höhle mitgenommen hat, eine durchgedrückte Unterschrift gefunden haben. Es muss die Unterschrift von demjenigen sein, der Georges Vater überfallen will! Auf eigene Faust starten sie eine Unterschriftenaktion, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Die Unterschriftensammlung in der ganzen Stadt entpuppt sich allerdings bald als reine Zeitverschwendung. Keine Handschrift passt laut Dicks Computerprogramm zu derjenigen auf dem Zettel. Doch schon entdecken die "Fünf Freunde" neue Verdächtige: Zwei Tierfilmer, Vince (Elyas M'Barek) und Luna (Alwara Höfels), mit auffallend antiquierter Ausrüstung, kreuzen immer wieder ihren Weg. Als die Kinder mitbekommen, dass sich die beiden am kommenden Tag mit einem Luftkissenboot in Richtung der schwer zugänglichen Felseninsel aufmachen wollen, läuten ihre Alarmglocken.

Am nächsten Morgen lenken Anne und George die Tierfilmer im Hafen ab, so dass Julian und Dick in das Boot klettern können, um die Technik des Hovercrafts zu sabotieren. Die Aktion misslingt, der Sachschaden ist gewaltig, und die Dorfpolizisten Peters und Hansen sind sofort zur Stelle. Georges Mutter ist wütend, und die Eltern von Julian, Dick und Anne sind verärgert und wollen, dass ihre Sprösslinge auf der Stelle den Heimweg antreten. Während die drei schon im Bus sitzen, beobachtet George, wie jemand in der alten Schmugglerhöhle verschwindet. Mutig heftet sie sich an seine Fersen und entdeckt eine Falltür, hinter der sich ein unterirdischer Gang zur Felseninsel verbirgt. George nimmt die Verfolgung auf. Über den Gang erreicht sie die Insel, doch bevor sie ihren Vater in die Arme schließen kann, spitzt sich die Situation höchst bedrohlich zu. Aber zum Glück stellt George bald fest, dass sie sich auf ihre neuen Freunde verlassen kann…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 15.12.2011


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.573 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum