FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Hals über Kopf - Plakat zum Film

HALS üBER KOPF

("Head Over Heels")
(USA, 2000)

Regie: Mark S. Waters
Film-Länge: 86 Min.
 
"Hals über Kopf" auf DVD bestellen
  


 Kino-Start:
 26.04.2001

 DVD/Blu-ray-Start:
 14.08.2003

 Pay-TV-Start:
 02.08.2003

 Free-TV-Start:
 01.08.2004

"Hals über Kopf" - Handlung und Infos zum Film:


Das Leben könnte so schön sein für die New Yorker Kunstrestauratorin Amanda Pierce (Monica Potter), doch zu ihrem Glück fehlt ihr noch der richtige Mann. Schon ihr ganzes Leben lang ist sie immer wieder an den Falschen geraten. Frustriert von all den Lügereien und Betrügerein beschließt sie, mehr Abwechslung in ihr Leben zu bringen. Sie mietet sich in einem Luxusappartement an der Eastside, das bisher alleine von vier Topmodells bewohnt wird, ein kleines Zimmer.

Als sie dann auch noch ihren Nachbarn Jim Winston (Freddie Prinze jr.) trifft, haut es sie richtig um. Zum einen, weil der Hund, den Jim gerade ausführt, ihr seine Zuneigung zu deutlich zeigt, und zum anderen wegen Jim. Er scheint endlich der Mann ihrer Träume zu sein. Die vier Mädels aus der Luxus-WG geben Amanda Stylingtyps und verhelfen ihr zu einem weiteren Date auf einer Party. Als sie nach der Feier vom Fenster ihrer Wohnung in das Appartement von Jim blickt, glaubt sie zu sehen, wie er eine Frau umbringt. Sollte auch Jim wieder mal der Falsche sein ... ?

Was über weite Strecken so wirkt, wie eine freundliche Reminiszenz an Hitchocks "Fenster zum Hof" ist doch eigentlich durch und durch Komödie. Dafür garantieren schon die Hauptdarsteller, insbesondere aber Amandas frischgewonnene Freundinnen Jade (Shalom Harlow), Roxana Milla Slasnakove (Ivana Milicevic), Candi (Sarah O'Hare), Holly (Tomiko Fraser) und Lisa (China Chow), die als Models mit ihr in einer Wohngemeinschaft wohnen und für allerlei Turbulenzen sorgen. Da wird es wohl allenfalls die Fans stören, dass Prinze jr. hier fast zur Staffage verkommt und den Status eines Hauptdarstellers fast nicht verdient hätte. "Hals über Kopf" ist übrigens bereits die zweite Zusammenarbeit zwischen ihm und Regisseur Mark Waters. 1997 wurde das erste gemeinsame Werk "Wer hat Angst vor Jackie-O", das Regiedebüt von Waters, beim Sundance-Festival ausgezeichnet.


Die Redaktions-Wertung:70 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher, Andreas Haaß

Update: 05.11.2005


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.708 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum