FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Helden der Nacht - We Own The Night - Plakat zum Film

HELDEN DER NACHT - WE OWN THE NIGHT

("We Own The Night")
(USA, 2007)

Regie: James Gray
Film-Länge: 113 Min.
 
"Helden der Nacht - We Own The Night" auf DVD bestellen
DVD:  6.16 EUR
"Helden der Nacht - We Own The Night" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.17 EUR
 


 Kino-Start:
 21.02.2008

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.08.2010

 Pay-TV-Start:
 01.05.2009

 Free-TV-Start:
 15.11.2010

"Helden der Nacht - We Own The Night" - Handlung und Infos zum Film:


Bobby Green (Joaquin Phoenix) hat sich aus dem Familiengeschäft zurückgezogen. Der bekannte Manager des El Caribe, einem legendären und von Russen geführten Nachtclub in Brooklyns Stadtteil Brighton Beach, hat sogar seinen Nachnamen geändert und verheimlicht seitdem jegliche Verbindung zu einigen New Yorker Polizisten. Nun feiert Bobby jede Nacht eine Party, wenn er Freunde und Kunden empfängt oder mit seiner schönen puertoricanischen Freundin Amada (Eva Mendes) im Zigarettendunst zur Diskomusik tanzt.

Es ist das Jahr 1988 und in New York eskaliert der Drogenhandel. Bobby versucht, Abstand zu dem russischen Gangster zu halten, der aus dem Nachtclub heraus seine Geschäfte verrichtet. Ausgerechnet dieser Gangster wird von Bobbys Bruder ins Visier genommen. Joseph (Mark Wahlberg) ist ein aufstrebender Polizist des New York Police Departments ("NYPD"). Unterstützt wird Joseph von ihrem gemeinsamen Vater Burt (Robert Duvall), der in seinem Amt als stellvertretender Polizeichef bereits eine Legende ist...

Die Story dieses Films ist schon tausend Mal erzählt und hundert Mal besser gemacht worden. Joaquin Phoenix zeigt nicht ansatzweise etwas von Schauspielkunst, Mark Wahlberg überrascht ebenfalls in keinster Weise. Der Familienkonflikt ist keiner, seine Auflösung bzw. die Läuterung des "verlorenen Sohnes", der ja eigentlich gar kein so übler Typ ist, sondern bloß ein bisschen viel kokst, ist hochgradig lächerlich. Die Inszenierung ist langweilig und nachlässig, ein Anschlussfehler jagt den nächsten. Ganz abgesehen davon, dass kein Verbrechersyndikat sich so dämlich anstellen würde, wie die Herrschaften in diesem Film. Das gleiche gilt für die Polizisten, die nicht drauf kommen, wer wie welche Drogen transportiert, was dem etwas wachen Zuschauer (zugegeben, das ist bei diesem Film schwierig) nach zehn Minuten klar ist. Einziger Lichtblick ist die Performance von Eva Mendes...


Die Redaktions-Wertung:20 %

Autor/Bearbeitung: Simone von der Forst, Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.009 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum