FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Julia - Plakat zum Film

JULIA

("Julia")
(USA, 1976)

Regie: Fred Zinnemann
Film-Länge: 116 Min.
 
  


 Kino-Start:
 20.01.1978

"Julia" - Handlung und Infos zum Film:


Schriftstellerin Lilian Hellmann (Jane Fonda) ist unglücklich: Zwar lebt sie anscheinend harmonisch mit ihrem Mentor und Liebhaber Dashiell Hammett (Jason Robards) zusammen - aber sie leidet unter einer Schreibblockade. Und so erinnert sie sich an ihre beste Freundin Julia (Vanessa Redgrave). Die beiden Frauen haben sich bereits als Kinder kennen gelernt - ihre Wege trennten sich, kurz bevor Lilian mit ihrem ersten Theaterstück Erfolge am Broadway feierte. Julia ging nach Oxford, um Medizin zu studieren und von dort nach Wien.

Aus den Briefen Julias erfuhr Lilian zum ersten Mal von der drohenden Gefahr des aufkeimenden Nationalsozialismus und erkannte bald die Bedrohung, die auch für Julia darin lag. Julia hatte sich inzwischen dazu entschlossen, der Widerstandsbewegung beizutreten. Als Lilian zu einem Schriftstellerkongress nach Moskau eingeladen wird, ermutigt Julia sie, über Berlin zu fahren und etwas Geld nach Russland zu schmuggeln, das dort die Anti-Faschisten unterstützen soll. In Berlin trifft Lilian ihre alte Freundin kurz: Julia hat nach einem "Unfall" mit den Nazis ein Holzbein, muss auf Krücken gehen - und hat eine Tochter, die sie nach ihr Lily genannt hat...

Das klingt auf den ersten Blick wie die Geschichte einer großen Frauenfreundschaft - das ist "Julia" teilweise auch. Der Film will aber mehr: Er beleuchtet das Schicksal der beiden Frauen vor dem Hintergrund des Nationalsozialismus, wenn der auch für die eine (Lilian) zunächst weit entfernt liegt. Regie-Veteran Fred Zinnemann ("Zwölf Uhr mittags") konnte für dieses Spätwerk elf "OSCAR"-Nominierungen verbuchen - u.a. als bester Film, für die Regie, Kamera (beeindruckend die Bilder, die Douglas Slocombe hier festgehalten hat) und die Darsteller Fonda, Redgrave, Robards und Maximilian Schell (als "Johann"). Es reichte dann allerdings "nur" zu drei Auszeichnungen, da die Verleihung zu einem Triumphzug für Woody Allens "Stadtneurotiker" und den "Krieg der Sterne" wurde.


Die Redaktions-Wertung:75 %

     3 Oscar®s 1978:

  • Nebendarstellerin: Vanessa Redgrave
  • Nebendarsteller: Jason Robards
  • Drehbuch (Adaption): Alvin Sargent

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 05.11.2005


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.657 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum