FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Jupiter Ascending - Plakat zum Film

JUPITER ASCENDING

("Jupiter Ascending")
(USA, 2014)

Regie: Andy Wachowski, Lana Wachowski
Film-Länge: 125 Min.
 
"Jupiter Ascending" auf DVD bestellen
DVD:  5.00 EUR
"Jupiter Ascending" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.94 EUR
 


 Kino-Start:
 05.02.2015

 DVD/Blu-ray-Start:
 25.06.2015

 Pay-TV-Start:
 06.03.2016

 Free-TV-Start:
 24.09.2017

"Jupiter Ascending" - Handlung und Infos zum Film:


Sowas aber auch: Putzfrau Jupiter (Mila Kunis) will sich eigentlich nur mit einer Eizellenspende ein bisschen was dazu verdienen, da entpuppen sich die Mitarbeiter der Kinderwunschklinik als fiese Außerirdische. Zum Glück eilt der intergalaktische Krieger Caine (Channing Tatum) zur Hilfe – und hat auch eine Erklärung parat: Jupiter trägt adelige Gene aus dem Weltraum in sich und ist deshalb rechtmäßige Erbin des Planeten Erde. Die verzogene Verwandtschaft aus dem All (u.a. Eddie Redmayne) ist darüber allerdings wenig begeistert, denn die Erbfolge durchkreuzt finstere Pläne. Und schwups befindet sich Jupiter in einem Weltraum-Tohowabohu, das irgendwie aussieht wie "Star Wars –Episode 1"

"Macht uns mal ein fettes Franchise" lautete die Aufgabenstellung, mit der das Filmstudio "Warner Brothers" an die "Matrix"-Erfinder Andy und Lana Wachowski (inzwischen keine "Brothers" mehr) herantrat. Die schöpften aus dem Vollen und erdachten eine ambitionierte Space-Oper, die leider Lichtjahre über ihr Ziel hinausschießt. "Jupiter Ascending" wirkt wie eine Comic-Verfilmung, deren Macher sich von keiner noch so unwichtigen Nebenfigur der Vorlage trennen wollten. Kaum zu glauben, dass hier tatsächlich ein Original-Drehbuch so dermaßen aus dem Ruder gelaufen ist. Frei nach dem Motto: Packt da ruhig ordentlich Figuren rein! Die können wir bestimmt noch für die Fortsetzung gebrauchen (oder wenigstens als Spielzeug verkaufen).

Das Ergebnis ist ein reichlich wirres SciFi-"Game Of Thrones", dem man als Zuschauer selbst eine mentale Schlankheitskur verpassen muss, um etwas Spaß zu haben. Man muss das schließlich nicht alles nachvollziehen können, um sich über die bunte Optik und ein paar spektakuläre Actionszenen in gut gelungenem 3D zu freuen (die irre Luftschlacht in Chicago!). Und alles merken muss man sich schon gar nicht. Denn dass aus dem neuen Wachowski-Werk tatsächlich eine langlebige Kinoserie wird, steht zu bezweifeln. Dann doch eher "Matrix 4".

Fazit: Überfrachtet statt episch – technisch gelungener, aber inhaltlich wenig überzeugender Blockbuster-Versuch, der zumindest phasenweise trotzdem ordentlich unterhält.


Die Redaktions-Wertung:60 %

Autor/Bearbeitung: Martin Günther

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.986 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum