FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Kiss Of Death - Plakat zum Film

KISS OF DEATH

("Kiss Of Death")
(USA, 1995)

Regie: Barbet Schroeder
Film-Länge: 101 Min.
 
"Kiss Of Death" auf DVD bestellen
DVD:  10.97 EUR
  


 Kino-Start:
 08.06.1995

 DVD/Blu-ray-Start:
 06.09.2001

"Kiss Of Death" - Handlung und Infos zum Film:


Vom Aufbrechen fremder Autos hat Jimmy Kilmartin (David Caruso) ein für allemal die Nase voll. Von nun an will er nur noch mit seiner Frau Bev (Helen Hunt) und seinem Töchterchen zusammenleben. Bis er eines Tages alleine zu Hause ist und sein Cousin Ronnie (Michael Rapaport) ihn bittet, bei einem letzten Coup mitzumachen. Nur einen Truck soll er steuern - das ganze endet aber mit einer wilden Schießerei mit der Polizei, der Verwundung des Cops Calvin (Samuel L. Jackson) und Jimmys Verhaftung.

Sämtliche Kooperationsangebote der Polizei, er möge doch die Namen der anderen beteiligten nennen, lehnt er ab, und so muss Jimmy seine volle Strafe von drei Jahren absitzen. Zu einer Wende kommt es aber, als seine Frau Bev bei einem Autounfall ums Leben kommt. Bei der Beerdigung erfährt er, dass sie ihre letzte Nacht bei Ronnie verbrachte - nun schwört Jimmy Rache und sorgt durch eine geschickte Denunziation dafür, dass Little Junior Brown (Nicolas Cage) und seine Jungs ihn umbringen.

Aber Jimmy will mehr: Als er aus dem Gefängnis entlassen wird, macht er mit Staatsanwalt Frank Zioli (Stanley Tucci) einen Deal: Die Justiz wird ihn von nun an in Ruhe lassen, wenn er ihnen Little Junior ans Messer liefert. Also schleust er sich wieder in dessen Bande ein. Immer überwacht von Cop Calvin, der darauf bestanden hat, die Aktion selbst zu überwachen...

"Kiss Of Death" ist das Remake des Thrillers "Der Todekuß" aus dem Jahre 1947. Damals spielte Richard Widmark die Hauptrolle. Barbet Schroeder ("Weiblich, leidig, jung, sucht ...") inszenierte das Remake mit Nicolas Cage und "NYPD Blue"-Star David Caruso. Die beiden Hauptdarsteller geben auch ihr bestes: Nicolas Cage als psychopathischer Killer, Caruso spielt den sympathischen Klein-Verbrecher, der mehr als Opfer denn als Täter erscheint. Und so wünscht ihm der Zuschauer alles Gute. Und so kommt auch ein wenig Spannung auf, als sich Jimmy in der Gang behaupten muss. Das ist allerdings auch fast schon alles in den 101 Minuten - und zu wenig.


Die Redaktions-Wertung:25 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 05.11.2005


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.708 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum