FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Leoparden küßt man nicht - Plakat zum Film

LEOPARDEN KüßT MAN NICHT

("Bringing Up Baby")
(USA, 1938)

Regie: Howard Hawks
Film-Länge: 94 Min.
 
"Leoparden küßt man nicht" auf DVD bestellen
DVD:  12.48 EUR
  


 Kino-Start:
 18.03.1966

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.09.2000

"Leoparden küßt man nicht" - Handlung und Infos zum Film:


David Huxley (Cary Grant) ist ein Wissenschaftler, wie man ihn sich vorstellt: Er geht in seiner Arbeit so auf, dass er schon fast vergessen hat, dass er am nächsten Tag seine Verlobte Alice Swallow (Virginia Walker) heiraten will. Allerdings verzeiht Alice ihm das nicht nur, sie unterstützt ihn auch darin, seinen Beruf immer in den Vordergrund zu stellen. Sein Hauptaugenmerk liegt gerade auf der Rekonstruktion eines Brontosaurier-Skeletts, zu dem ihm nur noch ein Knochen fehlt – und just diesen soll er an seinem Hochzeitstag mit der Post zugestellt bekommen…

Allerdings braucht sein Museum auch dringend Geld und das erhofft er sich von der reichen Elizabeth Random (May Robson), die angeblich gerade über eine Spende von 1 Million Dollar nachdenkt. Huxley trifft sich zuerst mit deren Anwalt, Dr. Alexander Peabody (George Irving) zum Golfspiel – und dabei macht er die verhängnisvolle Bekanntschaft mit Susan Vance (Katharine Hepburn). Zuerst nimmt sie seinen Golfball, dann sein Auto – und irgendwie scheint sie sich ziemlich intensiv in Davids ganzes Leben zu mischen.

David will der „Versuchung“ widerstehen, da stellt sich Susan und damit ihm ein neues Problem in den Weg: Die Dame hat einen leibhaftigen Leoparden mit dem bezaubernden Namen „Baby“ geschickt bekommen und weiß nicht so recht, wie sie mit ihm umgehen soll – und da David nun mal Biologe ist, schafft sie es irgendwie, in ihm an den Beschützerinstinkt zu appellieren; und schafft es schließlich auch, dass David nicht mehr rechtzeitig zu seiner Hochzeit nach Hause kommt…

Wenn man vom Genre der „Screwball-Comedy“ spricht, ist „Leoparden küßt man nicht“ immer eines der Paradebeispiele, das angeführt wird. Absurde Situationen, die dank eines geschickten Drehbuchs trotzdem organisch ineinander greifen und mit Wortwitz glänzen. Howard Hawks inszenierte diese Geschichte mit den beiden brillianten Hauptdarstellern Grant und Hepburn so flüssig, dass sie ein wahrer Klassiker wurde.


Die Redaktions-Wertung:75 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.986 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum