FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Meine Braut, ihr Vater und ich - Plakat zum Film

MEINE BRAUT, IHR VATER UND ICH

("Meet The Parents")
(USA, 2000)

Regie: Jay Roach
Film-Länge: 108 Min.
 
"Meine Braut, ihr Vater und ich" auf DVD bestellen
DVD:  6.99 EUR
"Meine Braut, ihr Vater und ich" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.99 EUR
 


 Kino-Start:
 07.12.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.05.2011

 Pay-TV-Start:
 09.06.2002

 Free-TV-Start:
 16.11.2003

"Meine Braut, ihr Vater und ich" - Handlung und Infos zum Film:


Greg Focker (Ben Stiller) ist sich sicher, mit Pam (Teri Polo) den Rest seines Lebens verbringen zu wollen. Wie das in einem guten Haus so üblich ist, muss er deshalb vorher förmlich bei Pams Vater Jack Byrnes (Robert De Niro) um die Hand seiner Tochter anhalten. Diese Formalitäten nimmt Jack sehr ernst. Die anstehende Hochzeit von Pams jüngerer Schwester Debbie (Nicole DeHuff) bietet die perfekte Gelegenheit für den Antrittsbesuch. Ben wird sich Mühe geben, den besten Eindruck zu hinterlassen.

Aber es kommt alles anders: Der arme Greg kommt ohne Gepäck im Haus der Eltern an und auf seinen einzigen Pullover hat ein Baby gespuckt. Pam und er werden schon vor der Tür des Anwesens von den Eltern Jack und Dina (Blythe Danner) begrüßt. Und Daddy hat sich bereits jetzt vorgenommen herauszufinden, ob Greg wirklich der Richtige für seine Tochter ist. Greg fühlt sich etwas unbehaglich unter den misstrauischen Blicken des gestrengen Patriarchen, der vorgibt, sein Geld als Blumengroßhändler zu verdienen. Wie es kommen muss, wird die Frage nach dem Beruf des Schwiegersohnes in spe gestellt. Greg ist Kranken-"schwester", was bei Jack schon zu Misstrauen führt. Dann rutscht Pam auch noch heraus, dass Greg Katzen hasst - Das ist nun ganz schlecht, denn der Kater des Hauses, Mr. Jinx, wird nahezu vergöttert. Greg versucht sich herauszureden.

Doch auch das Tischgebet, das er als Gast des Hauses sprechen soll, führt zur verzogenen Mine von Jack. Und als dann auch noch beim Öffnen der Champagnerflasche, die Porzellanurne, die auf dem Kaminsims steht und in der sich die Asche der verblichenen Mutter Jacks befindet, zu Bruch geht (und die Katze dieses graue Pulver irgendwie verwechselt), soll das nur der Beginn einer Lawine sein, die nach und nach auf Greg zurollt. Als Greg nachts aufwacht und dabei zufällig eine Geheimtür entdeckt, gelangt er in einen Raum, der ihm sehr "geheimnisvoll" vorkommt. Jack hat Geräusche gehört und findet Greg dort vor, gebannt auf einen Lügendetektor starrend. Jack überredet Greg, sich an diesen anschließen zu lassen. Das Ergebnis ist natürlich alles andere als zufriedenstellend. Aber als Greg dann auch noch angeblich eine Toilette benutzt, die er nicht nutzen soll (und die dann zur Überschwemmung des Grundstückes führt) oder als er durch eine Unachtsamkeit beim verbotenen Rauchen ein kleines Feuer entfacht, bei dem zu guter Letzt auch noch der verdammte Kater verschwindet, stehen seine Karten immer schlechter...

Der Film ist ein Feuerwerk an Komik, Verwechslungen und Verdächtigungen, angeführt von einem glänzenden Robert de Niro und einem herrlich tollpatschig unschuldigen Ben Stiller. Die Pointen sitzen an den richtigen Stellen und sind doch kein plumper "American Pie"-Humor. Eine richtig angenehme Tortour für die Lachmuskeln also. Ach ja, Randy Newmann singt mal wieder (im Abspann sogar zusammen mit Susanna Hoffs von den "Bangles").


Die Redaktions-Wertung:85 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher, Andreas Haaß

Update: 05.11.2005


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.708 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum