FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Mensch, Dave! - Plakat zum Film

MENSCH, DAVE!

("Meet Dave")
(USA, 2008)

Regie: Brian Robbins
Film-Länge: 90 Min.
 
"Mensch, Dave!" auf DVD bestellen
DVD:  8.11 EUR
"Mensch, Dave!" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  10.99 EUR
 


 Kino-Start:
 28.08.2008

 DVD/Blu-ray-Start:
 23.01.2009

 Pay-TV-Start:
 17.04.2010

 Free-TV-Start:
 01.05.2011

"Mensch, Dave!" - Handlung und Infos zum Film:


Ein Himmelskörper auf dem Weg durchs All, kein bisschen größer als ein faustgroßer Stein. Sein genau berechnetes Ziel: die Erde, ein Ozean. In Verbindung mit dem Wasser soll der Himmelskörper gewaltige Energien entfalten und damit seinem Heimatplaneten das Überleben sichern – auch wenn diese Kettenreaktion das Ende unserer Erde bedeuten würde. Doch der Weltuntergang muss warten: Bis zum Eintritt in die Erdatmosphäre läuft noch alles nach Plan, doch dann prallt das kugelförmige Kraftpaket unvorhergesehen auf einen Satelliten und verändert seine Flugrichtung. Jetzt hält es Kurs auf New York, durchschlägt ein Fenster und landet im Aquarium des kleinen Josh (Austyn Lind Myers), der alleine mit seiner Mom Gina Morrison (Elizabeth Banks) in einer kleinen Wohnung lebt. In diesem Moment ist nur Josh klar, dass es sich bei dem steinartigen Gebilde um etwas Besonderes, eine fremde Materie aus der Ferne des Weltalls handelt.

Bald darauf hält erneut ein unbekanntes fliegendes Objekt Kurs auf New York. Mit vollem Karacho bohrt es sich in den Boden vor der Freiheitsstatue auf Liberty Island. Doch das UFO (Eddie Murphy) sieht nicht so aus, wie man sich ein Raumschiff gemeinhin vorstellt. Vielmehr hat es Menschenform, trägt einen weißen Anzug wie Ricardo Montalban in der Serie „Fantasy Island“ und hat die gepflegten Gesichtszüge eines attraktiven Mannes. Seine Bewegungen sind ruckartig, ungelenk und merkwürdig steif. Aufmerksam und sichtlich beeindruckt beobachtet dieses Etwas bei der Fährenüberfahrt nach New York und am Times Square die Menschen und das Treiben um sich herum. Was ist das nur für ein merkwürdiger Planet?!

Lange Zeit zum Überlegen und Adaptieren bleibt dem außerirdischen Objekt nicht. Als es ausgerechnet bei roter Ampel die Straße überqueren will, wird es von einem Auto frontal erfasst und durch die Luft geschleudert. Am Steuer: Gina, die Mutter von Josh. Sie eilt sofort zur Hilfe. Verblüffenderweise richtet sich das Unfallopfer ruckartig von allein wieder auf – als wäre nichts geschehen. Es ist allem Anschein nach nicht ansprechbar und hat einen grotesk verdrehten Knöchel. Gina eilt, um eine Ambulanz zu holen. Als sie zurückkehrt, ist das Wesen verschwunden. Es hat sich in eine einsame Gasse hinter einen Müllcontainer geflüchtet. Unbeachtet von der Außenwelt geschieht nun Wundersames: An seinem Ohr öffnet sich eine kleine Luke und ein winziger Außerirdischer seilt sich ab, um den Schaden am Fuß zu beheben.

Tatsächlich handelt es sich bei dem merkwürdigen Mann mit seinem piekfeinen Anzug um ein Raumschiff in Menschenform. In seinem Inneren arbeitet eine ganze Mannschaft von winzigen Technikern und Mechanikern unermüdlich daran, ihr Schiff reibungslos am Laufen zu halten. In der Brücke, die sich im Kopf befindet, leitet der Kapitän (noch einmal Eddie Murphy), unterstützt von seinen besten Offizieren, die gesamte Unternehmung. Der überkorrekte Nr. 2 (Ed Helms) ist seine rechte Hand, die attraktive Nr. 3 (Gabrielle Union) ist als Offizierin verantwortlich für das Sammeln von Daten, die mit der menschlichen Kultur auf der Erde zu tun haben. Die Nachrichten aus dem Maschinenraum sind nicht ermutigend: Durch den Zusammenstoß mit dem Auto wurden wichtige Bestandteile des Raumschiffs beschädigt - nur noch 48 Stunden bleiben der Mannschaft, um ihre Mission zu erfüllen.

Der Kapitän trommelt die Crew zusammen, um sie auf die gemeinsame Sache einzuschwören: Das Raumschiff wurde geschickt, um den Himmelskörper, der kurz zuvor ins Aquarium von Josh gefallen war, wiederzubeschaffen und doch noch in den Ozean zu werfen. Keine leichte Aufgabe, denn auch das Suchgerät, mit dem sich die exakten Koordinaten des Himmelskörpers feststellen lassen, ist ausgefallen. Der Kapitän weiß lediglich, dass er sich in New York aufhalten muss. Kontakt zu den fremden Wesen auf der Erde, die als minderwertig und unterentwickelt eingeschätzt werden, scheint unvermeidlich. Und ist schneller gefragt als geahnt: Gina und ihr Sohn Josh haben das Raumschiff entdeckt. Nach anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten gelingt es ihnen, den eigenartigen Mann zu sich in die Wohnung einzuladen.

Es ist eine unheimliche schräge Begegnung der dritten Art, in der sich die Außerirdischen mit der seltsamen Lebensart der menschlichen Spezies konfrontiert sehen. Zunächst sind sie gezwungen, sich einen Namen einfallen zu lassen, um die Tarnung aufrecht zu erhalten, und entscheiden sich für den meistverbreiteten auf der Welt, den chinesischen Namen Ming Chang. Als Gina irritiert reagiert, wird ein "Dave" hinzugefügt, was die Gastgeberin überzeugt. Um nicht weiter aufzufallen, muss Dave Eier mitsamt Schale schlagen, Ketchup auf ex trinken und einen ersten Kontakt mit einer Hauskatze ohne Kratzer überstehen. Dann entdeckt die Crew ein Foto, das Josh mit dem gesuchten Himmelskörper zeigt. Man darf keine Zeit mehr verlieren. Weil der Junge sich in der Schule befindet, macht sich der Trupp vom anderen Stern auf den beschwerlichen Weg quer durch die Stadt, um ihn und damit auch das vermisste Objekt zu finden.

Es ist ein abenteuerlicher Spießrutenlauf, der Dave durch einen Apple-Store inklusive ohrenbetäubender Hiphop-Musik, vorbei an einem Liebespärchen, das sich leidenschaftlich küsst, in einen Bekleidungsladen, wo mit einigen Schwierigkeiten ein weniger auffälliges Outfit ausgewählt wird, und zu einer Musical-Probe für eine Neuaufführung von "A Chorus Line" führt, bis schließlich die Schule gefunden wird. Josh erklärt sich sofort bereit, Dave zu helfen – doch der Himmelskörper ist nicht mehr in seinem Besitz. Er wurde dem Jungen von Klassenrowdy Rich abgenommen…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.120 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum