FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Mitternachtskinder - Plakat zum Film

MITTERNACHTSKINDER

("Midnight's Children")
(CDN/GB, 2012)

Regie: Deepa Mehta
Film-Länge: 148 Min.
 
"Mitternachtskinder" auf DVD bestellen
DVD:  7.60 EUR
"Mitternachtskinder" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  11.49 EUR
 


 Kino-Start:
 28.03.2013

 DVD/Blu-ray-Start:
 20.08.2013

 Free-TV-Start:
 12.04.2015

"Mitternachtskinder" - Handlung und Infos zum Film:


Saleem Sinai sagt zu Beginn des Films rückblickend über sein Leben: "Die meisten einschneidenden Dinge unseres Lebens geschehen in unserer Abwesenheit; mein Leben begann eigentlich am Ufer des Dal Sees in Kaschmir, 30 Jahre vor meiner Geburt."

Kaschmir und Agra, Indien, 1917 – 1946:

Indien zu Zeiten des British Empire. Die Liebesgeschichte zwischen Saleems Großeltern nimmt ihren Lauf. Der liberale, in Europa ausgebildete Arzt Dr. Aadam Aziz (Rajat Kapoor) trifft seine zukünftige Frau, die bezaubernde Naseem (Shabana Azmi) – er sieht sie zunächst nicht, kann sie nur fühlen, durch ein Loch, das man zu Untersuchungszwecken in ein Betttuch geschnitten hat. Die beiden heiraten, ziehen nach Agra, nahe dem Taj Mahal, ins Herz Indiens.

Dr. Aadam Aziz ist das Familienoberhaupt in einem Frauenhaushalt. Drei Töchter bringt ihm die wunderbare Naseem zur Welt: die kluge Alia (Shikha Talsania), die flatterhafte Emerald (Anita Majumdar) und die liebenswerte Mumtaz (Shahana Goswami), Saleems Mutter.

Indien in den frühen 1940er Jahren. Das Land ist zerrissen. Man fiebert der Unabhängigkeit entgegen, fürchtet aber auch die Teilung des Landes. Die Familie Aziz wird in die Ermordung des progressiven Politikers Mian Abdullah verwickelt, der zusammen mit seinem Mitstreiter Nadir Khan (Zaib Shaikh) gegen die Teilung des Landes in Indien und Pakistan kämpft. Im Zuge dieser politischen Unruhen flüchtet sich Nadir in den Keller der Familie Aziz, wo sich Mumtaz um ihn kümmert. Mumtaz und Nadir heiraten heimlich, doch die Ehe steht unter keinem glücklichen Stern. Nadir entzieht sich dem Zugriff des Militärs und erklärt in einem Brief seine Ehe mit Mumtaz für beendet. Ahmed Sinai (Ronit Roy), in den Alia verliebt ist, sieht nun seine Chance gekommen: Endlich kann er seiner wahren Liebe Mumtaz den Hof machen. Hochzeiten stehen an: Emerald gibt Major Zulfikar (Rahul Bose) hoffnungsfroh das Ja-Wort. Charmeur Ahmed ehelicht Mumtaz und gibt ihr den Namen Amina. Das Paar geht nach Bombay, bald darauf wird Saleem zur Welt kommen...

Bombay, Indien, 1946 – 1957:

Schlag Mitternacht, am 15. August 1947, dem Tag der indischen Unabhängigkeit, erblickt Saleem das Licht der Welt. Mary (Seema Biswas), Krankenschwester in der Geburtsklinik, lässt sich von den revolutionären Phrasen ihres Liebhabers Joe (Chandan Roy Sanyal) beeinflussen: "Die Reichen sollen arm sein, die Armen reich!" Kurzentschlossen vertauscht sie zwei neugeborene Jungen. Mary schiebt den Sohn von Straßenkünstler Wee Willie Winkie (Samrat Chakrabarti) dem wohlhabenden Ehepaar Ahmed and Amina Sinai unter, Aminas Sohn wird der von Wee Willie. Amina tauft ihren Buben Saleem, Wee Willie nennt seinen Jungen Shiva. Vanita (Rakhi Kumari), Wee Willies Partnerin und Saleems leibliche Mutter, verstarb bereits kurz nach der Geburt.

Saleem wächst glücklich in einer viktorianischen Villa auf, die vorher dem Ex-Kolonialherren William Methwold (Charles Dance) gehörte. Mary, die Krankenschwester, die Saleem einst mit Shiva vertauschte, wird Saleems "Ayah", sein Kindermädchen. Als Saleem (Darsheel Safary) zehn Jahre alt ist, passiert etwas ganz Seltsames, etwas Magisches. Die "Mitternachtskinder" treten in Saleems Leben. Zunächst sind sie nur Stimmen in seinem Kopf. Doch bald materialisieren sie sich: Parvati (Monika Saleh), die zu Saleems engster telepathischer Vertrauten wird, und der sprunghafte, wankelmütige Shiva, der sich schnell als seine Nemesis entpuppt.

Darüber hinaus gibt es noch weitere – über ganz Indien verstreute – "Mitternachtskinder". Sie alle, in der Stunde nach Mitternacht am 15. August 1947 geboren, besitzen übernatürliche Kräfte – allerdings nicht ganz so mächtige wie die von Saleem, Shiva und Parvati. Ihre Leben sind eng mit dem Schicksal Indiens verbunden und spiegeln immer auch die turbulenten Zeiten des Landes wider. Dann passiert das Unglück. Ein Schulunfall hat zur Folge, dass Saleems Blut untersucht wird. Das Ergebnis: Es passt weder zu dem seines Vaters noch zu dem von seiner Mutter. Wütend wendet sich der Vater von seinem Sohn ab. Amina ist verzweifelt. Saleem wird weggeschickt.

Rawalpindi und Karachi, Pakistan, 1957 – 1971:

Saleem findet sich in Pakistan bei seiner Tante Emerald wieder. Im Haus seines Onkels Zulfikar, dekorierter General in der Armee Pakistans, verbringt er seine Jugend. Dort wird er Zeuge der politischen Ereignisse, die Indien und Pakistan formen. Er lernt vieles über das Phänomen der Macht und erfährt, was Einsamkeit bedeutet. Er hat keine Freunde – sieht man von den "Mitternachtskindern" ab. Mit ihnen hält Saleem geheime Treffen ab, „Konferenzen“, bei denen sie ihre Kräfte erproben und darüber streiten, wie sie sie einsetzen sollen. Die Hexe Parvati (Shriya Saran) wird immer schöner und mächtiger, Shiva (Siddharth) immer grausamer. Saleem (Satya Bhabha) wird Zeuge von Aufständen, blutigen Grenzstreitereien und brutalen Bürgerkriegen. Shiva versucht einen eigenen Coup und will die Macht bei den Konferenzen der "Mitternachtskinder" an sich reißen.

Als Saleem 17 ist, kehrt er zu seiner Familie zurück. Seine Eltern Ahmed und Amina, seine Schwester Jamila (Soha Ali Khan) sowie sein Kindermädchen Mary sehen sich gezwungen, nach Pakistan überzusiedeln. Mary hält die Schuld, die sie auf sich geladen hat, nicht mehr aus und gesteht der Familie, dass sie zwei Babies, also Saleem und Shiva, bei deren Geburt vertauscht hat. Ebenso unerwartet ist die Enthüllung über Saleems wirklichen Vater. Aber diesmal beugt sich Amina nicht den Wünschen ihres Mannes und kämpft um ihren Sohn. Saleem ist von den Neuigkeiten überwältigt, endlich weiß er, wer er ist – aber schlimmer noch, er weiß nun auch, wer Shiva ist. Shiva, das gefährlichste der "Mitternachtskinder".

Saleem, einst der Liebling der Familie, hat diesen Status längst an Jamila abgegeben, die eine berühmte Sängerin geworden ist. Der indisch-pakistanische Krieg tobt, die Familie bekommt dies genauso wie das übrige Land schmerzhaft zu spüren. Bei einem Bombenangriff aufs Haus seiner Eltern wird Saleem von einer Silberschale am Kopf getroffen und fällt ins Koma. Erst sechs Jahre später wacht er wieder auf – und kann sich an nichts mehr erinnern. Schon wieder herrscht Krieg. Diesmal macht sich Ost-Pakistan (das spätere Bangladesch) vom mächtigen West-Pakistan unabhängig.

Dacca, Bangladesch, 1971:

Im Nachhall des fürchterlichen Bürgerkriegs setzen bei Saleem die Erinnerungen langsam wieder ein. Er trifft mit Parvati zusammen und kehrt wieder in die alte Heimat zurück, nach Indien, in sein Geburtsland – ohne Pass, ohne Genehmigung. Versteckt in Parvatis Korb, der unsichtbar machen kann...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.911 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum