FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Neger, Neger, Schornsteinfeger - Plakat zum Film

NEGER, NEGER, SCHORNSTEINFEGER

(D, 2006)

Regie: Jörg Grünler
Film-Länge: 178 Min.
 
"Neger, Neger, Schornsteinfeger" auf DVD bestellen
DVD:  18.99 EUR
  


 DVD/Blu-ray-Start:
 04.10.2006

 Free-TV-Start:
 01.10.2006

"Neger, Neger, Schornsteinfeger" - Handlung und Infos zum Film:


Hans-Jürgen Massaquoi (als King gespielt von Luka Kumi) wird 1926 in Hamburg geboren. Seine Mutter ist die Krankenschwester Bertha Baetz (Veronica Ferres), sein Vater ein liberianischer Diplomatensohn hat das Land schon wieder verlassen. So wächst Hans-Jürgen zusammen mit seiner Mutter bei seinem Großvater Momolu (Jonathan Kinsler), dem Generalkonsul von Liberia, in einem großen Haus in einem vornehmen Hamburger Stadtteil auf. Die Hoffnung, dass Hans-Jürgens Vater zurück nach Europa kommt, gibt Bertha schon bald auf.

Als Momolu Massaquoi zurück nach Liberia beordert wird, bittet er Bertha mit Hans-Jürgen mit ihm zu kommen – sie lehnt aber ab. So müssen die beiden in das Hamburger Arbeiterviertel Barmbek ziehen. Dort wird Hans-Jürgen (jetzt gespielt von Steve-Marvin Dwumah) gerade durch den aufkommenden Nationalsozialismus mit Problemen konfrontiert, die er vorher nicht kannte. Er wird hin und wieder wegen seiner Hautfarbe gehänselt und die Kinder verspotten ihn mit dem alten Lied "Neger, Neger, Schornsteinfeger". Seine Lehrerin Fräulein Eilert (Sabine Wolf) versucht ihn zu beschützen.

Im Privatleben hat Bertha eine neue Beziehung mit ihrem Kollegen Franz Wahl (Götz Schubert) begonnen. Er kümmert sich auch um Hans-Jürgen – allerdings muss er mehr und mehr einsehen, dass er seinen (insbesondere beruflichen) Status gefährdet, wenn er nicht der Nationalsozialistischen Partei beitritt – und mit deren Idealen sind "nicht arische" Kinder nun so gar nicht zu vereinbaren. Er geht mehr und mehr auf Distanz zu Hans-Jürgen (nun: Thando Walbaum)…

Die Biographie Hans-Jürgen Massaquois wurde als "Neger, Neger, Schornsteinfeger" ein Bestseller – in den USA setzt sich Whoopi Goldberg seit Jahren (vergeblich) für eine Verfilmung ein, in Deutschland gab das ZDF die Umsetzung als aufwändigen Zweiteiler in Auftrag. Das Ergebnis kann überzeugen: Die Hauptrollen sind stimmig besetzt, der Erzählfluss gut getimt, so dass über die fast drei Stunden Gesamtlaufzeit kaum Langeweile aufkommt. Vielleicht etwas schade, dass die Geschichte mit der Befreiung Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg – wer wissen will, was aus Hans-Jürgen Massaquoi weiter geworden ist, muss dann wohl das Internet bemühen…


Die Redaktions-Wertung:70 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 16.12.2006


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.708 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum