FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Otto

OTTO'S ELEVEN

(D, 2010)

Regie: Sven Unterwaldt jr.
Film-Länge: 95 Min.
 
"Otto
DVD:  4.99 EUR
"Otto
Blu-ray:  6.77 EUR
 


 Kino-Start:
 02.12.2010

 DVD/Blu-ray-Start:
 12.05.2011

 Pay-TV-Start:
 31.12.2011

 Free-TV-Start:
 13.01.2013

"Otto's Eleven" - Handlung und Infos zum Film:


Spiegeleiland, irgendwo vor der friesischen Küste: Hier führen Otto (Otto Waalkes) und seine Freunde Mike (Mirco Nontschew), Oskar (Max Giermann), Pit (Rick Kavanian) und Artur (Arnd Schimkat) ein ebenso bescheidenes wie beschauliches Inselleben. Das Postschiff bringt gelegentlich auch Touristen mit, die zum Broterwerb der Insulaner beitragen könnten – wenn sie nur wollten. Doch der eher verhaltene Charme des mit Attraktionen recht spärlich ausgestatteten Spiegeleilands zieht zu wenige Tagesbesucher an, und die lassen sich von Pits gekochtem Kabeljau, Oskars Souvenirs und Mikes Fitness-Angeboten kaum beeindrucken. Auch Watt-Maler Otto, der seine immer gleichen Meeresansichten mit wenig Meer und viel mehr Watt zu Dumping-Preisen anbietet, bessert die Haushaltskasse nicht auf.

Zum Glück verfügt Artur über IT-Kenntnisse, und so beschließen die fünf Freunde, eine eigene Website zu kreieren und diese mit einem Werbefilm zu bestücken, der die Vorzüge ihres Urlaubsparadieses ins rechte Licht rücken soll. Dabei treten sie als hoffnungsvolle Animateure selbst vor die Kamera (und spielen mangels echter Touristen und dank sachdienlicher Verkleidung gleichzeitig auch das begeisterte Besucher-Publikum). Wir erfahren nicht, wie viele Web-User sich von dem PR-Angebot der Spiegeleiländer begeistern lassen. Aber ein Mann wird sofort aufmerksam, als er Watt-Maler Otto auf seinem Bildschirm entdeckt: der durch windige Geschäftspraktiken und Steuerhinterziehung reich gewordene Casino-Chef Jean Du Merzac (Sky Dumont). Ihn interessieren weniger Ottos eigene Werke als ein Gemälde, das im Werbefilm hinter Otto an der Wand zu sehen ist und nicht vom Künstler selbst stammt – Du Merzac erkennt es sofort: "Der Sommer", 1661 vom niederländischen Meister Kes van Waal gemalt. Es gehört zu dessen "Jahreszeiten"-Zyklus – drei davon hat Du Merzac vor Jahren einem ruinierten Spieler für ein paar Jetons abgeknöpft. Jetzt fehlt ihm noch "Der Sommer" – der komplette Zyklus ist Millionen wert.

Sofort beschließt Du Merzac, mit seiner attraktiven Assistentin Carla Rossdal (Stephanie Berger) nach Spiegeleiland zu reisen, um Otto das wertvolle Bild abzukaufen. Vor Ort begreift er schnell, dass die Inselbewohner das Geld so bitter nötig haben, dass er sich berechtigte Hoffnung machen kann, den Preis für das Gemälde zu drücken. Du Merzac und Rossdal geben sich als ahnungsloses Touristenpaar aus. Obwohl die Assistentin vom Freizeitangebot der einfach gestrickten Insulaner angewidert ist, muss sie sich Du Merzacs Weisung fügen und bei allen Vorschlägen Begeisterung heucheln: Selbst als sie Pits Kabeljau vorgesetzt bekommen, halten sie eisern durch, bis Du Merzac in Ottos Atelier beiläufig die Sprache auf Kes van Waals Gemälde bringt. Otto weigert sich allerdings kategorisch, das Familienerbstück zu verkaufen.

Um Otto abzulenken, gibt Du Merzac ein Aktporträt seiner angeblichen Gattin Rossdal in Auftrag, das Otto sogleich in Angriff nimmt. Während er malt, stiehlt Du Merzac das kostbare "Sommer"-Gemälde. Als Otto entdeckt, dass ihm sein geliebtes Erbstück gestohlen worden ist, verfällt er in schwermütige Apathie. In der Not haben die Freunde die rettende Idee: Um Otto aufzumuntern, müssen sie das Bild unbedingt wiederbeschaffen. Also reisen die Fünf aufs Festland nach Bad Reibach, wo Du Merzac das Casino leitet. Dort herrscht Krawattenzwang – um hineinzukommen, leihen sich die Freunde Binder und Fliege von der freundlichen Angestellten Ling Lu (Jennifer Weller).

Unterdessen träumt Du Merzac davon, den kompletten Gemälde-Zyklus der Öffentlichkeit zu präsentieren, um ihn dann dem Meistbietenden zu verkaufen. Er verabredet sich mit TV-Reporter Harry Hirsch (Olli Dittrich), der live aus dem Casino von der Wiedervereinigung der kostbaren vier Bilder berichten soll. Gleichzeitig demonstriert Du Merzac seine Verachtung für seine Angestellten im Allgemeinen und die mit Migrationshintergrund im besonderen, indem er "sarrazinisch" daherredet.

Im Spielsaal versucht Otto die Aufmerksamkeit des Sicherheitsdiensthabenden auf sich zu ziehen, indem er einige verblüffte Spieler am Poker-Tisch mit einem improvisierten Ablenkungsmanöver in Form von Lockerungs- und Trimm-dich-Übungen belästigt, während seine Freunde die Gelegenheit nutzen, um durch die zuvor vom Wachmann Peter gesicherte Tür zu kommen. Das gelingt zwar, doch leider führt die Tür nicht ins Büro des Bilderdiebs Du Merzac, sondern auf einen düsteren Hinterhof. Die Freunde erholen sich rasch von ihrer Enttäuschung, denn hier treffen sie Ling Lu wieder, die gerade eine Zigarettenpause mit ihren Kolleginnen Corinna (Sara Nuru) und Jenny (Jasmin Schwiers) macht. Alle Casino-Angestellten hassen Du Merzac aufgrund seiner Diskriminierungen, und als die drei Mädchen erfahren, dass ihr Chef Ottos Familienerbstück gestohlen hat, erklären sie sich zwar sofort bereit, den Freunden zu ihrem Recht zu verhelfen, weisen aber zugleich auf die beinah unüberwindlichen Schwierigkeiten hin, die ihnen im Wege stehen werden.

Auf der Flucht vor Frau Rossdal geraten die Fünf in den Personal-Umkleideraum, wo sie von Wachmann Peter überrascht werden. Wieder ist es Ottos Improvisationstalent, das hilft, Peter zu überrumpeln. Den Freunden gelingt die Flucht aus dem Casino. Sie beschließen, Du Merzacs Tresor zu knacken, indem sie vom Keller des gegenüberliegenden Wohnhauses aus einen Tunnel graben...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.021 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum