FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Ritter aus Leidenschaft - Plakat zum Film

RITTER AUS LEIDENSCHAFT

("A Knight's Tale")
(USA, 2001)

Regie: Brian Helgeland
Film-Länge: 132 Min.
 
"Ritter aus Leidenschaft" auf DVD bestellen
DVD:  5.74 EUR
"Ritter aus Leidenschaft" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.94 EUR
 


 Kino-Start:
 06.09.2001

 DVD/Blu-ray-Start:
 11.10.2005

 Pay-TV-Start:
 15.03.2003

 Free-TV-Start:
 16.05.2004

"Ritter aus Leidenschaft" - Handlung und Infos zum Film:


Nur noch ein Lanzenduell muss der Ritter, dem Junker William Thatcher (Heath Ledger) und die beiden Knappen Roland (Mark Addy) und Wat (Paul Tudyk) dienen, überstehen, dann hat er gewonnen. Endlich wäre wieder genug Geld da, um vier sehr hungrige Mäuler zu stopfen. Doch urplötzlich rückt der Triumph wieder in unendlich weite Ferne, als William und seine Freunde in der Wettkampfpause entdecken, dass der Ritter nicht einfach nur ruht, sondern völlig unvermittelt aus dem Leben geschieden ist. Sieg - und Nahrung ade...

Doch William hat einen tollkühnen Plan: Obwohl er als Sohn eines armen Londoner Dachdeckers nicht nur keinerlei Vorbildung besitzt, sondern als Nichtadliger an gar keinem Turnier teilnehmen darf, will er die Rüstung des Ritters überstreifen, sich als sein Meister ausgeben und sich dem Gegner stellen. Roland und Wat raten William ab, doch das Loch im Bauch erweist sich als stärker als jede Vernunft oder Angst vor Bestrafung. Also willigen sie ein. Es geht los: Mit voller Wucht wird er vom Gegner am Kopf getroffen, er wankt, aber er bleibt auf dem Pferd sitzen - der Sieg ist sein. Wieder erholt, hat er eine Eingebung: Er fleht seine Freunde an, ihn nicht zu verlassen. William weiß, dass er nun Champion sein kann, auch wenn er nicht von adeliger Abstammung ist. Er will sich unter falschem Namen einschleusen und sich im Ritterturnier-Zirkus hoch kämpfen - wie er es seinem Vater als Kind immer versprochen hat. Widerwillig lassen sich Roland und Wat überzeugen - und "Sir Ulrich von Lichtenstein" aus dem weit entfernten Gelderland ist geboren.

Mühselig muss sich William nun die Grundtechniken des Ritterkampfes aneignen, doch nach und nach zahlt sich sein unermüdlicher Einsatz aus. Bestens vorbereitet macht sich das Trio auf den Weg nach Rouen, wo das nächste große Turnier stattfindet. Unterwegs begegnen sie einem nackten jungen Mann, der sich als Geoff Chaucer (Paul Bettany) vorstellt, seines Zeichens begabter Dichter mit einem kleinen Spielproblem: Allzu oft kommt es vor, dass er selbst seine Kleidung am Leib verwettet. Chaucer glaubt, William helfen zu können, seinen Traum wahr werden zu lassen. Gegen Verköstigung und etwas Kleidung ist er bereit, Ulrich von Lichtenstein die nötigen Legitimationspapiere zu fälschen und ihm damit die Teilnahme am Turnier zu sichern. William schlägt ein - und wird mit den gefälschten Urkunden tatsächlich zugelassen. Fasziniert reitet der frisch gebackene Ritter durch Rouen und erblickt dabei ein hinreißend schönes Edelfräulein - Jocelyn (Shannyn Sossamon) - der er gebannt folgt. Vor lauter Begeisterung merkt er nicht einmal, dass er ihr versehentlich bis in eine Kirche hinein nachreitet.

Als Chaucer kurz darauf wieder in Schwierigkeiten mit Geldeintreibern gerät, bleibt William gar nichts anderes übrig, als seine Zweikämpfe im Turnier zu gewinnen. Er meistert die Feuerprobe, nur seine Rüstung hält der Belastung während der Wettkämpfe nicht stand. Einzig die ehrgeizige Eisenschmiedin Kate (Laura Fraser), die die Schmiede ihres Ehemanns nach dessen Tod übernommen hat, erklärt sich bereit, dem jungen und noch mittellosen Außenseiter ohne Bezahlung zu helfen. Dafür schließt sie sich der bunt zusammen gewürfelten Gruppe an...

Wenn man sich am Ende des Filmes fragt, welcher Handlung man da gerade beigewohnt hat, fällt das Ergebnis doch ziemlich ernüchternd aus - all zu viel passiert in den gut zwei Stunden nicht und das ganze ist zudem noch meist vorhersehbar. Und doch: Der "Ritter aus Leidenschaft" unterhält über diesen Zeitraum blendend, Brian Helgeland versteht sein Handwerk wohl doch, eine Geschichte spannend, flott und kurzweilig zu erzählen - die Darsteller sind dabei Staffage.


Die Redaktions-Wertung:65 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.975 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum