FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg - Plakat zum Film

SEABISCUIT - MIT DEM WILLEN ZUM ERFOLG

("Seabiscuit")
(USA, 2003)

Regie: Gary Ross
Film-Länge: 141 Min.
 
"Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg" auf DVD bestellen
DVD:  5.97 EUR
  


 Kino-Start:
 25.09.2003

 DVD/Blu-ray-Start:
 28.08.2006

 Pay-TV-Start:
 05.03.2005

 Free-TV-Start:
 30.07.2006

"Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg" - Handlung und Infos zum Film:


Amerika im Jahr 1937: Das Land steckt in der schlimmsten Krise seiner Geschichte. Die Wirtschaft liegt brach danieder. Millionen von Menschen sind arbeitslos und stehen auf der Straße. Amerikas Glaube, dass jeder Erfolg haben könne, der nur hart dafür arbeitet, ist zutiefst erschüttert.

Es ist das Jahr größten Aufruhrs, aber die größten Schlagzeilen macht nicht die Politik. Es ist ein untersetztes, krummbeiniges Rennpferd, das dem ehemaligen Fahrradmechaniker Charles Howard (Jeff Bridges) gehört, der zum Autohersteller aufstieg und dessen einziger Sohn bei einem Unfall ums Leben kam und dessen Ehe dadurch in die Brüche ging.

Das Schicksal jedoch brachte ihn mit einer neuen jungen Frau (Elizabeth Banks), dem Pferdeexperten Tom Smith (Chris Cooper) und dem halb blinden, gescheiterten Ex-Boxer "Red" Pollard (Tobey Maguire) zusammen. Während der einsame und wortkarge Cowboy Smith von der zunehmenden Zivilisation vertrieben wurde, hat Pollard den Verlust seiner Familie nicht verkraftet. Als ein Rennstallbesitzer das Talent des Jungen für Pferde erkennt, schickt ihn sein Vater, der die Chance zum Geldverdienen erkennt, auf eigene Wege.

Smith trainiert das Pferd "Seabiscuit", das Pollard reitet. Das Unmögliche wird wahr: Durch Zuversicht, eisernen Willen und Entschlossenheit gelingt es dem Trio, aus "Seabiscuit" ein Rennpferd zu machen, das von Sieg zu Sieg reitet und zum größten Rennpferd aller Zeiten wird. Doch das Schicksal stellt "Seabiscuit", Pollard und seine Besitzer vor einige harte Proben.

Regisseur Gary Ross lässt sich Zeit, um die Geschichte des Wundergauls zu erzählen. Dabei wird die Handlung jedoch nie langweilig oder zähflüssig. Da er viel Wert auf die Charaktere und deren Schicksal legt, nimmt er die Zuschauer mit in die Gefühlswelt der Darsteller. Ein ruhiger, schöner Film.


Die Redaktions-Wertung:70 %

Autor/Bearbeitung: Andreas Haaß, Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.114 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum