FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Sex On The Beach - Plakat zum Film

SEX ON THE BEACH

("The Inbetweeners Movie")
(GB, 2011)

Regie: Ben Palmer
Film-Länge: 97 Min.
 
"Sex On The Beach" auf DVD bestellen
DVD:  9.49 EUR
"Sex On The Beach" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.97 EUR
 


 Kino-Start:
 02.02.2012

 DVD/Blu-ray-Start:
 20.07.2012

 Pay-TV-Start:
 13.05.2013

 Free-TV-Start:
 27.06.2014

"Sex On The Beach" - Handlung und Infos zum Film:


Für Will McKenzie (Simon Bird) und seine Freunde Simon Cooper (Joe Thomas), Jay Cartwright (James Buckley) und Neil Sutherland (Blake Harrison) war die Schulzeit "ein Mix aus Dschungelcamp, ‚Big Brother‘ und Guantanamo". Doch sie haben es irgendwie überstanden. Und diesen Sommer hat Will, den sogar sein eigener Vater merkwürdig findet, etwas "ganz Normales" vor: einen richtigen Männerurlaub, in der Party-Hochburg Malia auf Kreta, wo "normale Menschen" sind – und natürlich massenweise heiße Girls.

Pünktlich zur Abreise ist Simon wieder Single: Seine große Liebe Carli D'Amato (Emily Head) sieht keine Zukunft mit ihm. Immerhin werden sie bald in unterschiedlichen Städten studieren. Und außerdem fährt sie ja auch in Urlaub… Simon ist am Boden zerstört. Doch Jay hat das perfekte Mittel gegen Liebeskummer, und er wendet es rücksichtslos an: Ein kräftiger Schlag in die Nüsse, und Simon wird das Jammern schon lassen. Jetzt ist es erst mal Zeit für den fettesten Urlaub aller Zeiten. Schließlich ist der Sommer die beste Zeit für Sommerurlaub. Auf Kreta gibt’s sogar Döner und natürlich "Sex on the Beach" aus Eimern, und auch die Frauen sind im Urlaub viel offener. Neil ist der Einzige im Club der Nerds, der eine feste Freundin hat. Aber das dämpft seinen Enthusiasmus keineswegs: Er hat einen ausgeklügelten Kodex ausgearbeitet, was als Fremdgehen zählt und was nicht…

Schon beim Abflug fällt das hoffnungsvolle Quartett unangenehm auf, als es in Partnerlook-Shirts als "Pussay Patrol" antritt. Sie werden höflich ersucht, sich umzuziehen. Dann hat der Flieger nach Kreta auch noch sieben Stunden Verspätung. Im Pauschal-Bus zum Hotel werden die vier von einer grölenden Jungsgang beschallt und bekommen einen ersten Eindruck von der herben Konkurrenz vor Ort. Ihre abgelegene Herberge entpuppt sich als die mieseste Absteige in und um Malia: halb Baustelle, halb Bruchbude, mit fleckigen Bettlaken und dieser sonderbaren "Kindertoilette" in der Nasszelle, die noch zu Missverständnissen führen wird.

Der erste Zug über die Partymeile endet abrupt in der erstbesten (natürlich völlig ausgestorbenen) Bar, in die sich die vier von einer attraktiven Animierdame lotsen lassen. Die einzigen anderen Gäste, die wenig später eintreffen, sind immerhin vier ansehnliche Girls: Alison (Laura Haddock), Lisa (Jessica Knappett), Lucy (Tamla Kari) und die propere Jane (Lydia Rose Bewley). Will ist ganz hingerissen von Alison, doch die ist bereits an einen griechischen Kellner namens Nicos vergeben.

Simon hätte womöglich Chancen bei Lucy, doch er redet ununterbrochen von seiner verlorenen Liebe Carli. Möchtegern-Draufgänger Jay glaubt allen Ernstes, die Animierdame werde, wie versprochen, bald zu ihm stoßen und lässt die patente Jane abblitzen, während Neil auf der Tanzfläche eine nicht mehr junge, dafür aber äußerst willige Touristin aufreißt. Trotz des holprigen Starts bekommen die Jungs eine zweite Chance: Freitag ist in Malia Partyboot-Tag, das Highlight der Saison. Man sieht sich.

Zurück auf der Partymeile erblickt Simon, der in jeder Blondine seine Carli sieht, eine weitere Doppelgängerin. Doch diesmal ist sie es wirklich: Neil eröffnet seinem Kumpel, dass Carli mit ihrer Mädelsclique ebenfalls in Malia Urlaub macht. Und natürlich wird auch sie Freitag auf dem Partyboot feiern – allerdings in Begleitung des smarten Reiseleiters James. Entsprechend zurückhaltend reagiert Carli auf das Wiedersehen mit ihrem Ex. Simon ist am Boden zerstört. Sein ganzes Urlaubsglück, ach was: sein Lebensglück hängt nun von der Bootstour ab. Das ist seine große Chance, Carli zurückzuerobern.

Die erste Feriennacht endet für die Jungs mit gemischten Erfolgen: Neil hat eine Touristin, die seine Mutter sein könnte, abgeschleppt und das Schlafzimmer in Beschlag genommen. Simon und Will dürfen sich auf der Ekelcouch im Wohnzimmer aneinander kuscheln. Jay hat es nicht mal mehr bis ins Apartment geschafft und in freier Wildbahn genächtigt – gemütlich in einen Ameisenhaufen gebettet.

Die Hotelanlage der Mädchenclique um Alison bietet da weitaus mehr Komfort. Will, Simon, Jay und Neil stürmen die Pool-Terrasse. Doch der gepflegte Ausflug gerät zum öffentlichen Ärgernis: Will muss dringend lernen, dass keinem Freund zu trauen ist, wenn es darum geht, sich den Rücken eincremen zu lassen. Neil hat keine Badehose dabei und geht einfach in einem fadenscheinigen Schlüpfer schwimmen, der ihn für den FKK-Bereich qualifiziert. Jay gerät an einen anhänglichen kleinen Fußball-Fan (leider Nichtschwimmer) – und überhaupt hätten die Jungs besser nie die Handtücher von den besetzten Liegen räumen sollen… Nach dem Rauswurf liegen die Nerven endgültig blank. Jay und Simon, der unentwegt von Carli und der Bootstour faselt, geraten so heftig aneinander, dass Will und Neil dazwischen gehen müssen. Für den Rest des Tages gehen sie getrennte Wege – und wenn es nach Jay ginge, dann auch gleich für immer.

Will hat sich auf Simons Seite geschlagen und würde ihm gern helfen, aber ihre bescheidene Urlaubskasse ist bereits vertrunken. Wie sollen sie bloß Geld für die Bord-Tickets auftreiben? Er hat keine Ahnung, dass Krösus Jay, der seinen Urlaub mit einer kleinen Erbschaft von Opa finanziert, längst vier Tickets für das Partyboot gekauft hatte – von denen er zwei gerade wütend zerreißt. Simon und Weichei Will sind für ihn gestorben.

In seiner Verzweiflung sieht Simon keinen anderen Ausweg, als seinen einzigen Besitz zu verkaufen: seine sämtlichen Klamotten. Beim Strandflohmarkt trifft er ausgerechnet auf Carlis arroganten Flirt James und dessen Kumpels, die den armen Simon buchstäblich bis auf die Haut blamieren. Jay und Neil haben sich unterdessen ins Partygetümmel gestürzt und sind tatsächlich in einen angesagten Club vorgedrungen. Doch statt der erhofften Stripperin entpuppt sich die erotische Sensation des Abends als ganzer Kerl. Das ist selbst den Jungs zu dekadent. Sie suchen Zuflucht in der menschenleeren Langweiler-Bar vom Vorabend. Wo sie prompt auf Will und Simon treffen – und die Mädels um Alison. Zur allgemeinen Versöhnung gibt’s "Suicide Shots".

Neil ist schon wieder mit einer britischen Seniorin abtrünnig geworden, und Lisa hat das Nachsehen. Jane und Lucy schlagen eine Abkühlung im Meer vor. Zu Wills Freude ist sogar Alison dabei, obwohl sie doch gleich mit Nicos verabredet ist. Doch das nächtliche Nacktbaden wird ein Flop. Die kurvige Jane ist Jay zu üppig. Der extrem kurzsichtige Will kann den Anblick von Traumfrau Alison nicht genießen: Hätte sie ihm doch bloß die Brille nicht abgenommen! Halb blind stolpert er am Strand über ein Pärchen beim "Sex on the Beach": Der männliche Part ist ausgerechnet Alisons Lover Nicos. Bitter enttäuscht zieht sie ab. Und es sieht nicht so aus, als hätte Wills Entdeckung seine Chancen bei Alison erhöht. Gerade als sich Simon und Lucy im Wasser näher kommen, entdeckt er am Strand Carli und hat die Schöne direkt vor seiner Nase sofort vergessen. Entnervt gibt Lucy auf.

Es ist Freitag – Partyboot-Tag. Am Anleger ist die Hölle los, der ganze Ort strömt an Bord und auch die vier Jungs haben es geschafft. Jetzt gibt es kein Halten mehr und die Ereignisse überschlagen sich…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.986 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum