FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Signs - Zeichen - Plakat zum Film

SIGNS - ZEICHEN

("Signs")
(USA, 2002)

Regie: M. Night Shyamalan
Film-Länge: 114 Min.
 
"Signs - Zeichen" auf DVD bestellen
DVD:  7.99 EUR
"Signs - Zeichen" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  10.80 EUR
 


 Kino-Start:
 12.09.2002

 DVD/Blu-ray-Start:
 03.04.2003

 Pay-TV-Start:
 12.02.2004

"Signs - Zeichen" - Handlung und Infos zum Film:


Bucks County im US-Bundesstaat Pennsylvania: Der Farmer Graham Hess (Mel Gibson) lebt zusammen mit seinen beiden Kindern, dem zehnjährigen Morgan (Rory Culkin) und der fünfjährigen Bo (Abigail Breslin), auf einer abgelegenen Farm. Seit seine Frau Colleen (Patricia Kalember) bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, hat Graham den Glauben an Gott verloren und sein Amt als Reverend der örtlichen Gemeinde niedergelegt. Grahams jüngerer Bruder Merrill (Joaquin Phoenix), der seit dem Ende seiner Baseball-Karriere auf der Farm lebt, ist ihm keine große Hilfe: Merrill ist vor allem mit sich selbst beschäftigt. Das Leben der Familie wird endgültig auf den Kopf gestellt, als sie ein komplexes Muster aus Kreisen und Linien, einen Kornkreis, in einem ihrer Maisfelder entdecken. Haben sich die Nachbarskinder einen Scherz erlaubt oder handelt es sich um außerirdische Zeichen? Auch die von Graham zu Hilfe gerufene Polizistin, Officer Paski (Cherry Jones), weiß keine Antwort.

Der Kornkreis bleibt allerdings nicht das einzige unerklärliche Ereignis rund um die kleine Farm: Der Hund der Familie spielt verrückt und greift die kleine Bo an. Bo ist auf einmal davon überzeugt, dass das Leitungswasser verseucht ist. Morgans Spielzeug- Walkie-Talkie gibt merkwürdige Geräusche von sich. Und schließlich sieht Graham eines Nachts eine Gestalt durchs Maisfeld huschen. Wer ist dieser Eindringling und was will er von der Familie?

Doch nicht nur auf der Hess-Farm in Pennsylvania gerät das Leben zunehmend aus den Fugen, auch weltweit geschehen unerklärliche Dinge, wie die Familie aus dem Fernsehen erfährt. In Indien ist eine Häufung von Kornkreisen zu beobachten, über Mexico City kreisen Lichtobjekte und in einem Beitrag aus Brasilien sehen Kinder ein seltsam aussehendes Wesen durch die Straße rennen. Sind die Kornkreise Orientierungshilfen für außerirdische Flugobjekte, wie ein Forscher im TV-Interview annimmt?

Der kleine Morgan ist fest davon überzeugt, dass die Farm von Außerirdischen heimgesucht wird. Mit selbst gebastelten Helmen aus Alufolie schützt er sich und seine Schwester, damit die Außerirdischen ihre Gedanken nicht lesen können. In einem Buch, das Morgan im Buchladen der nahe gelegenen Kleinstadt gekauft hat, entdecken die Kinder eine Zeichnung, die erstaunlich genau dem Farmhaus der Familie Hess gleicht: Am Himmel kreist ein UFO und vor dem Haus liegen drei Leichen! In dieser angespannten Situation bekommt Graham einen Anruf von seinem Nachbarn Ray Reddy (Regisseur M. Night Shyamalan selbst), der den Unfalltod von Grahams Frau verschuldet hat. Als die Leitung unterbrochen wird, eilt Graham zu Rays Farm. Hier trifft er einen völlig verstörten Mann, der im voll gepackten Auto darauf wartet, dass Graham endlich vorbei kommt. Er will fliehen. Bevor Ray wegfährt warnt er Graham eindringlich davor, das Haus zu betreten: Er habe in der Vorratskammer einen Außerirdischen eingesperrt. Graham glaubt ihm zunächst nicht, doch als er neugierig geworden mit einem Fleischermesser bewaffnet die Kammer näher untersucht, glaubt er, etwas krallenartiges zu sehen. In Panik springt er zurück und rast nach Hause.

Jetzt versucht auch Graham, seine Familie davon zu überzeugen, die Farm zu verlassen. Doch er unterliegt bei der innerfamiliären Abstimmung, seine Kinder und sein Bruder wollen nicht weg. Also beschließt die Familie, sich im Haus gegen den Angriff der Außerirdischen zu verbarrikadieren. Türen und Fenster werden mit Brettern vernagelt, doch ob sich eventuelle Eindringlinge so leicht aufhalten lassen? Die schrecklichste Nacht ihres Lebens hat gerade erst begonnen...

Mysteriöse Kornkreise beschäftigen seit Jahren die Presse: Naturgewalten, Schabernack oder doch "außerirdische Mächte". Zu letztem tendiert M. Night Shyamalan in diesem Film. Auch wenn der ein oder andere sagen wird "So haben wir uns Außerirdische nicht vorgestellt", wenn denn schließlich merkwürdige Gummigestalten durch das Bild huschen, schafft er es, den Film auch für Leute interessant zu gestalten, die mit Science Fiction im eigentlichen Sinn nicht all zu viel am Hut haben. Die mögen höchstens bedauern, dass das mystische Element, das in seinen letzten Regie-Arbeiten "The Sixth Sense" und "Unbrekable" doch zu seinem Markenzeichen geworden ist, hier sehr schnell einer "handfesten" Erklärung weichen muss - obwohl dieses "Handfeste" in einer Invasion von Außerirdischen besteht; immerhin lässt er die Bedrohung real aussehen…


Die Redaktions-Wertung:70 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.744 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum