FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Sind wir endlich fertig? - Plakat zum Film

SIND WIR ENDLICH FERTIG?

("Are We Done Yet?")
(USA, 2007)

Regie: Steve Carr
Film-Länge: 92 Min.
 
"Sind wir endlich fertig?" auf DVD bestellen
DVD:  4.99 EUR
"Sind wir endlich fertig?" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.99 EUR
 


 Kino-Start:
 23.08.2007

 DVD/Blu-ray-Start:
 07.02.2008

 Pay-TV-Start:
 14.03.2009

 Free-TV-Start:
 20.02.2010

"Sind wir endlich fertig?" - Handlung und Infos zum Film:


Nick Person (Ice Cube) lebt dieser Tage ziemlich, nun ja, eingeschränkt. Eingeschränkt ist nämlich auch der Platz in seiner Mietwohnung. Seine frischgebackene Ehefrau Suzanne (Nia Long), ihre zwei heranwachsenden Kinder, der achtjährige Kevin (Philip Daniel Bolden) und die 13-jährige Lindsey (Aleisha Allen) und Familienhund Coco beanspruchen jeden Zentimeter seines früheren Junggesellen-Refugiums. Da erweist es sich als vergebene Liebesmüh, Raum zum Nachdenken und zum Schreiben der Cover-Story für die erste Ausgabe seines neuen Magazins "Sports Page" zu finden. Nick versucht sein Bestes – beim Schreiben und beim Gewöhnen an die neue Situation.

Die Lage wechselt von "zu eng" zu "bedenklich", als Suzanne verkündet, dass sie schwanger ist, noch dazu mit Zwillingen! Der Familie bleibt nichts anderes übrig als umzuziehen. Nick verliebt sich – vielleicht zu schnell? – in ein zauberhaftes Haus, das ein wenig "Nachhilfe" benötigt, wie es charismatische, ortsansässige Makler Chuck Mitchell, Jr. (John C. McGinley) beschreibt, der ihm dessen schönste Seite verkauft. Nicht ahnend, was auf sie zukommt, gibt Suzanne schließlich Nicks Vorschlag nach, das Haus eigenhändig zu renovieren und damit das perfekte Heim für seine wachsende Familie zu schaffen.

Als sich Nick bei seinem ersten "Do-It-Yourself"-Projekt beinahe mit einem Stromschlag umbringt und nachdem ein Kronleuchter von der Decke kracht, gibt er allerdings schnell auf. Er ruft einen Bauunternehmer an. Prompt taucht Chuck auf! Es stellt sich heraus, dass Chuck nicht nur der einzige Makler, sondern auch der einzige Bauunternehmer am Ort ist. Nick ist sauer. Und als die Babys in Suzannes Bauch anfangen zu strampeln und nur Chuck sie beruhigen kann, ist das mehr, als Nick ertragen kann.

Mit seinem verletzten Stolz ist er mehr als entschlossen, Chuck nicht zu beauftragen und anstelle dessen einen illegalen Bauherrn aus dem Ort zu beschäftigen. Die Wahl erweist sich erstens als riskant und zweitens als teuer, da der örtliche Bauaufseher – Sie ahnen es – ebenfalls Chuck heißt. Der ist prompt zur Stelle, um die illegale elektrische Leitungsführung zu stoppen. Eintausend Dollar Bußgeld später ist Nick gezwungen, seine Niederlage zu akzeptieren. Jetzt kann Chuck mit der Arbeit beginnen. Doch auch mit Chuck – oder vielleicht auch wegen Chuck – entwickeln sich die Dinge von schlecht zu schlechter. Die Probleme häufen sich: Holzfäule, verrostete Rohrleitungen, Tierbefall! Und schon bald hat sich Chuck in einen Airstream-Trailer im Garten der Persons häuslich niedergelassen – frei nach seinem Motto: "Es wird hässlich, bevor es schön wird."

Als das Innere des Hauses immer mehr auseinander genommen wird, steigt sich die Anspannung. Gleichzeitig stellt Nick fest, dass sein Familienleben ebenfalls Schaden nimmt. Und wann immer Nick scheitert, siegt sein Gegner: Chuck verbündet sich mit Kevin, der sich mittlerweile ihn anstelle von Nick zum Vorbild genommen hat und seine Kleidung und sein Verhalten nachahmt. Chuck gelingt es sogar, sich mit Lindsey zu verbrüdern, die bis über beide Ohren in Danny, den süßen 15-jährigen Holz-Spezialisten verliebt ist. Die Dinge spitzen sich zu, als Nick entdeckt, dass Lindsey sich für ein Tête-à-Tête bei Danny aus dem Haus gestohlen hat. Nick stürmt die Party und obwohl Chuck ihn drängt, sich locker zu machen, führt Nick eine gedemütigte Lindsey zurück nach Hause.

Das Schlimmste ist jedoch, dass sogar Suzanne unter Chucks Bann geraten ist: Sie bereitet sich in einem Kurs auf eine natürliche Geburt vor – mit Chuck als Partner. Zu allem Übel kündigt Chuck auch noch gut gelaunt an, dass das Haus ein neues Dach benötigt. Nick geht in die Luft, will sich mit Hilfe einer Mahagoni-Zierleiste rächen. Doch Chuck duckt sich und schießt nach vorn, um Nicks Zorn zu entgehen. Chuck überlebt den Attentatsversuch, aber sein Job ist damit erledigt. Das erweist sich als kostspielig für Nick: Umgehend lassen ihn auch alle anderen Handwerker sitzen und demonstrieren ihre Loyalität gegenüber Chuck. Verärgert über Nicks Wutanfall beschließt Suzanne, dass es das Beste wäre, ihrem Ehemann etwas Abstand zu geben. Sie zieht mit den Kindern aus – aber nicht weit weg, in ihre zum Haus gehörende Hütte. Zunächst wird Nick erneut von seinem verletzten Stolz daran gehindert nachzugeben. Dann motiviert selbiger ihn, allen zu beweisen, dass sie falsch liegen. Schließlich ist es an der Zeit, dass Nick nicht nur sein Haus repariert, sondern auch seine Beziehung zu seiner Familie und zu Chuck. Und es wird Zeit, dass er sein neues Leben als Ehemann und Vater akzeptiert…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 29.06.2007


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.670 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum